Archiv

Vereinsnewsletter
aktuell 2020/4
Achtung 16,3 MB
2020/3
Achtung 51,4 MB
2020/2
2020/1
2019/4
2019/3
2019/2
2019/1
ältere Berichte
Saison 2019
Weihnachtsmeeting 28.12.
Trainingslager Teneriffa Dezember
OÖLV Testmeeting 2.12.
Jahresabschlussfeier 29.11.
Sportbericht 2019
Kidscup Siegerehrung 16.11.
ASKÖ Nachwuchs-Cup
Herzlauf 06.10.
Kidscup 05.10.
Kidscup 28.09.
Abschlussmeeting 24.09.
Saison 2018
Saison 2017
Saison 2016
Saison 2015
Saison 2014
Hallenschulwettkämpfe
hier klicken ...

 

OÖLV Weihnachtsmeeting 28.12.2019

Heli Waldl

Auch zwischen den Feiertagen waren unsere Athleten nicht untätig, fünf unserer Aktiven traten beim OÖLV-Weihnachtsmeeting in der Kornspitz Halle an.

Kevin Kamenschak holte sich mit 2:34,06 den Österreichischen Hallenrekord über die 1000m der U16 - insgeheim hatte er auch mit dem U18 Hallenrekord spekuliert, dafür ist er das Rennen aber zu schnell angegangen. Auch ich hab mich über die 1000m versucht und mit 3:21,91 unseren M55 Vereinsrekord um gut 7 Sekunden verbessert.

Enakhe Edegbe gewann die 200m in guten 23,19 und wurde über 60m mit 7,23 Zweiter.

Sara Kreiner kam mit 9,48 über 60m knapp an ihre Bestleistung heran.

Und dann war dieses Meeting auch noch der letzte U16 Wettkampf für Sophie Kreiner - viel hat sie sich vorgenommen aber leider haben ihr die Nerven einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach den guten Leistungen im Trainingslager auf Teneriffa wollte sich Sophie im Hochsprung und im Kugelstoß verbessern. Mit der 3kg Kugel startete sie mit für sie eher mäßigen 12,43 und im Hochsprung gab es bei einer Einstiegshöhe von 1,56 den berühmten salto nullo.

Kopf nicht hängen lassen - im neuen Jahr werden sich alle noch verbessern können - auch diejenigen, die beim Weihnachtsmeeting nicht dabei waren.

zum Seitenanfang

 

 

Trainingslager Teneriffa 11. - 22.12.2019

Sophie Kreiner

Am Mittwoch, dem 11. Dezember landeten die Athleten Gregor und Sophie mit ihrem Trainer Herbert in Teneriffa. Leider kamen unsere Koffer erst 3 Tage später in Teneriffa an. Das hinderte uns natürlich nicht zu trainieren. Wir kauften uns einfach Sportgewand und hatten zum Glück auch eine Waschmaschine in unserem Apartment.

Das Wetter war an fast allen Tagen sonnig und warm und wir konnten plangemäß unsere Trainings durchziehen. Wir trainierten zweimal am Tag und Sonntag hatten wir frei, wo wir eine Inselrundfahrt unternahmen. Wir fuhren zum höchsten Berg Spaniens dem Teide, der mit seiner beschneiten Spitze herunterschaute. Rund um den Berg waren weite Gebiete aus Lavasteinen und lustige Felsformationen. Im Nachhinein gingen wir in ein Waldlokal, das typisch Spanische Gerichte kocht, essen.

In den Pausen zwischen den zwei Trainings fuhren wir zu verschiedenen Stränden oder legten uns an den Pool. Zu Mittag gab es meist etwas schnelles Selbstgemachtes für zwischendurch, und am Abend gingen wir oft in unterschiedliche Lokale essen. Am letzten Abend gönnten wir uns ein Chateaubriand mit köstlichen Beilagen sowie Sangria.

Die Trainingseinheiten waren gut über den Tag verteilt. Um 10 Uhr starteten wir meist mit dem Vormittagstraining und am Nachmittag begannen wir um ca. 16:30 Uhr. Sowohl die intensiven Techniktrainings wie Kugelstoß oder Hochsprung als auch die anstrengenden Lauftrainings waren ein voller Erfolg. Am Montag, dem 16. Dezember fuhren wir in den Norden, um mit Georg Werthner und Sara Lagger zu trainieren. Ich verbesserte meine Kugeltechnik und Gregor machte Läufe. Es war ein sehr effektives Training und auch mal eine Abwechslung unter einem anderen Trainer zu arbeiten.

In unserem Stadion im Süden waren verschiedene Nationen vertreten. Unter anderem begegneten wir Stars, wie dem Hochsprungolympiasieger (1984) Dietmar Mögenburg, leider blieb keine Zeit für ein Hochsprungtraining mit ihm.

Gott sei Dank konnten wir das Trainingslager ohne Verletzungen beenden und uns auf eine anstrengende Heimreise begeben, die um 02:00 Uhr früh endete.

Wir freuen uns schon auf die bevorstehende Hallensaison um unsere Leistungen abzurufen.

zum Seitenanfang

 

Neuer Österreichischer Rekord in Kevins letztem U16-Wettkampf

Heli Waldl

Am Montag, 2. Dezember veranstaltete der OÖLV in der Kornspitz Arena ein 3000m Testmeeting. Unser Kevin sollte nochmals die Möglichkeit haben, den österreichischen U16-Rekord über diese Distanz zu verbessern. Und Kevin nutzte die Chance: 8:41,72 lautet die neue Bestmarke. Damit fehlt ihm zum Limit für die Jugend-WM in Rieti nächstes Jahr nur mehr knapp 7 Sekunden.

Dabei wäre bei einer etwas besseren Laufeinteilung durchaus mehr drinnen gewesen. Kevin ging die ersten 1000m mit 2:48 eindeutig zu schnell an und musste das am Schluss bitter büßen. Aber beim nächaten Mal wird es schon klappen...

Wie lang braucht man ohne Lauftraining mit 55 Jahren für die 3000m, hab ich mich gefragt. Die Antwort ist etwas ernüchternd: 12:08,52. Damit bin ich aber sicher nicht unzufrieden.

zum Seitenanfang

 

Jahresabschlussfeier 2019

Heli Waldl

Am Freitag, 29.November war wieder unsere traditionelle Abschlussfeier im ASKÖ Bewegungscenter Hölderlinstraße. Nach einem Punsch und einem guten Buffet Dinner wurde auf die Erfolge dieses Jahres zurückgeblickt und unsere erfolgreichsten Aktiven und langjährige Mitglieder geehrt. Danach präsentierte Herbert Kreiner den wirklich erfreulichen Sportbericht (siehe unten).

Auch der Spaß kam nicht zu kurz, unsere Obfrau hat sich ein Schätzspiel einfallen lassen: Wer hat in Summe den größeren Oberschenkelumfang? Unsere erfolgreichsten Athletinnen und Athleten oder unsere Trainer? Johannes Wipplinger gab die beste Schätzung ab und gewann eine Schifffahrt Linz-Passau-Linz und eine Picknick Decke sponsored by Donau Touristik.

Übrigens haben unsere Trainerinnen und Trainer (Herbert, Sabine, Simone, Thomas und Michaela) mit 283cm die "stärkeren" Schenkel, Sophie, Lena, Enakhe, Kevin und Patricia brachten es gerade auf 267cm.

Der ATSV Linz LA bedankt sich bei folgenden Firmen, von denen Warenpreise und Sachspende bereitgestellt wurden:


Unsere Besten 2019: Kevin Kamenschak, Enakhe Edegbe, Lena Lackner, Sophie Kreiner und Patricia Brunninger.


Unsere erfolgreiche Nachwuchs-Mannschaft.


Die alten Haudegen: Thomas, Heli, Andreas, Jasminka, Herbert und Rainer.


Langjährige Mitglieder: Herbert Kreiner (50 Jahre), Walter Krifka (60 Jahre) und Thomas Waldl (40 Jahre).


Unsere Aktiven im Retro-Look - wirklich ein Hingucker...

zum Seitenanfang

 

Sportbericht für das Jahr 2019

Herbert Kreiner

Wir haben 2019 folgende Veranstaltungen durchgeführt oder beschickt:

Februar: Kinderfasching im Training
April: Trainingslager Schielleiten
Juni: 48. Jugend Laufolympiade und Speedy Kids Cup
Juli: Trainingslager Obertraun (ASKÖ)
August: Trainingslager Schielleiten (ASKÖ)
November: Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier
Dezember: in Vorbereitung Kinderweihnachtsfeier

Vorstandssitzungen und Sportausschusssitzungen.

Newsletter: Timon Hellwagner
Statistik: Dr. Helmut Waldl
Homepage: Joachim Erler / Dr. Helmut Waldl

Zu den einzelnen Erfolgen:

Ganz besonders hervorheben möchte ich die Qualifikation und den 7. Platz von Lena Lackner im Siebenkampf bei den EYOF in Baku.

Bei den ÖLV U18 Hallenmeisterschaften siegte Lena Lackner im Weitsprung und im Freien errang sie die Titel im Weitsprung und über 100m Hürden sowie im 7-Kampf.

Sophie Kreiner gewann in der Halle den Titel im Hochsprung bei der U18, im Freien bei der U16 - Kugel, Hoch und 300m Hürden sowie den 7-Kampf.

Patricia Brunninger holte sich den Sieg in der U14 Klasse im 5-Kampf und somit gingen alle Österr. Mehrkampftitel der U14/U16/U18 Klasse weiblich an den ATSV-LINZ-LA.

Kevin Kamenschak hatte seine bisher beste Saison und sicherte sich über 1000m und 3000m der U16 die Goldmedaille und lief noch dazu Österr. Rekorde über 2000m und 3000m.

Enakhe Edegbe wurde Österr. Hallenmeister U18 über die 60m und lief Ende 2018 über 200m neuen Österr. Hallenrekord der U16 Klasse.

Bei den OÖLV Hallenmeisterschaften der AK gab es 2 Titel durch Enakhe Edegbe und der 4x200m Staffel mit Christoph Rosenthaler, Christian Schäflinger, Enakhe Edegbe und Gregor Erler.

Lena Lackner gewann in der Halle bei der U18 die Titel Hoch, Kugel und 60m Hürden. Im Freien holte sie die Titel 100m Hürden (U20), Kugel und Hochsprung (U18) sowie den Hochsprung in der AK.

Sophie Kreiner gewann in der Halle den 5-Kampftitel und im Freien den 7-Kampftitel sowie Diskus, Kugel, 80m Hürden, 300m Hürden, Weit, Hoch und 100m in der U16 Klasse.

Patricia Brunninger holte sich in der U14 Klasse jeweils den 5-Kampftitel in der Halle und im Freien.

Kevin Kamenschak war in der Halle über 800m (U18) und im Freien über 800m, 1500m und 5km Straße (U18) sowie über 300m (U16) siegreich.

Enakhe Edegbe siegte in der Halle über 60m und 200m und im Freien über 100m, 200, 400m in der U18 Klasse sowie über 100m und 200m (U20).

Die 4x200m mixed Staffel der U18 mit Enakhe Edegbe, Kevin Kamenschak, Lena Lackner und Sophie Kreiner wurde ebenfalls vergoldet.

KIDS Cup 1. Pl. Brunninger Patricia wU14
Gesamtwertung: 1. Pl. Grubmüller Lea wU10
2. Pl. Furtner Leni wU10
3. Pl. Kreiner Sara wU12
4. Pl. Hofer Sebastian mU10
5. Pl. Luca Guttenbrunner mU10
5. Pl. Grubmüller Amy wU08
6. Pl. Brunninger Dennis mU14

Die Masters unseres Vereines waren bei den Ö. + OÖ. Masters-meisterschaften in den einzelnen Altersklassen sehr erfolgreich. Stockerlplätze holten Silvia Anzinger, Michaela Anzinger, Jasminka Husic, Andreas Beisl, Mike Harding und Rainer Schrammel.

Bei den Masters-Hallenweltmeisterschaften in Torun lief Herbert Kreiner (M60) über 60m HÜ zum Sieg und Silvia Anzinger kam im Weitsprung auf den 13. Platz und über 200m auf den 14. Platz. Für Herbert war es seit 1996 der 25. internationale Titel bei Welt- und Europameisterschaften.

Cup-Platzierungen wurden erreicht

Ö. Vereinscup: 19. Platz von 189 Vereinen
(730 Pkt., Frauen 543 Pkt., Männer 187 Pkt.)
OÖ. Vereinscup: 6. Platz von 30 Vereinen
(453 Pkt., Frauen 269 Pkt., Männer 184 Pkt.)
ASKÖ Vereinscup: 1. Platz von 21 Vereinen
(729 Pkt., Frauen 543 Pkt., Männer 186 Pkt.)
Ö. Masterscup: 33. Platz von 178 Vereinen
(197 Pkt., Frauen 96 Pkt., Männer 101 Pkt.)

Neue Vereinsrekorde gab es im Nachwuchs- und Mastersbereich, Lena Lackner mit 9 neuen VR, Sophie Kreiner mit 6 VR, Kevin Kamenschak mit 5 VR, Enakhe Edegbe mit 4 VR waren im Nachwuchsbereich tonangebend, Leni Furtner, Lea Grubmüller, Patricia und Dennis Brunninger sowie Sebastian Hofer trugen sich ebenfalls in die Rekordliste ein.

Ganz besonderen Dank möchte ich den Pool Einzahlern aussprechen, dadurch ist eine bessere Unterstützung unserer Leistungsträger gewährleistet. Ich ersuche auch im Jubiläumsjahr 2020 um ihre Unterstützung.

zum Seitenanfang

 

Speedy Kids Cup Siegerehrung 16.11.2019 in der Kornspitzarena

Sabine Kreiner

Acht Topplatzierungen für unseren Verein in der diesjährigen Speedy Kids Cup Gesamtwertung. Überlegene erste Plätze erreichten Lea Grubmüller WU8 und Patricia Brunninger WU14. Weiters am Stockerl zu finden waren Leni Furtner als Zweite in der WU10 und Sara Kreiner als Dritte in der WU12.

Ebenfalls zu diesem schönen Gesamterfolg trugen bei: Sebastian Hofer MU10 als Vierter, Dennis Brunninger als Fünfter, Amy Grubmüller als Fünfte und Dennis Brunninger als Sechster.

Im Rahmen der Siegerehrung fanden Sprint- und Sprungwettkämpfe statt, wobei Leni mit 3,90m im Weitsprung, Patricia mit 7,12 über 50m und Sara mit 7,98 ebenfalls über 50m, herausragten.

zum Seitenanfang

 

Junge ATSV-Talente holen sich sensationell den Sieg beim österreichischen ASKÖ Nachwuchs-Cup!

Michaela Anzinger

Der ATSV Linz Leichtathletik hat sich in den letzten Jahren auf Nachwuchsarbeit spezialisiert. In der Saison 2019 zeigten die jungen AthletInnen ganz stark auf und konnten sogar den erstmalig ausgeschriebenen österreichischen ASKÖ Nachwuchs-CUP gewinnen.

Die sehr ehrgeizige und talentierte Gruppe rund um Lena Lackner, Sophie Kreiner, Patricia Brunninger, Enakhe Edegbe und Kevin Kamenschak freute sich sehr über den wohlverdienten und etwas überraschenden Cup-Sieg. Es wurde zwar mit einer TOP 3 Platzierung gerechnet, allerdings hatte man den Gesamtsieg erst zum Schluss der Saison am Radar. Mit beherzten Kämpfen bis zur Ziellinie bei den letzten Meisterschaften im Herbst konnten unsere AthletInnen den Cup-Sieg schließlich nach Hause bringen.

Punkte für die Cupwertung gab es durch 1.-3. Plätze bei österreichischen Nachwuchsmeisterschaften der Klassen U14, U16 und U18 und für Starts bei internationalen Nachwuchsmeisterschaften. Mit Lena Lackner (U18), Sophie Kreiner (U16) und Patricia Brunninger (U14) stellte der ATSV Linz LA dieses Jahr gleich ALLE österreichischen Mehrkampfmeisterinnen in den entsprechenden Nachwuchsklassen und Lena Lackner konnte mit ihrem Start im Siebenkampf bei den EYOF Games in Baku auch weitere wichtige Punkte sammeln. Dazu kommen noch österreichische Meistertitel durch Kevin Kamenschak im Mittelstreckenbereich und Medaillenränge von Sprinttalent Enakhe Edegbe. Kevin Kamenschak lief über 3.000m mit 8:48,14min nicht nur zum Sieg bei den österreichischen U16 Meisterschaften, sondern holte sich mit dieser Zeit auch den österreichischen U16 Rekord in diese Disziplin.

Das Ergebnis im Detail:

  1. ATSV Linz LA (729 Punkte)
  2. SVS Leichtathletik (723 Punkte)
  3. ATSV OMV Auersthal Leichtathletik (631 Punkte)
  4. LCAV Jodl Packaging (430 Punkte)
    LAC Klagenfurt (430 Punkte)
  5. KSV Alutechnik (229 Punkte)

Dieser Sieg motiviert natürlich und die AthletInnen des ATSV befinden sich bereits in der Aufbauphase für die kommende Saison. Dabei zählen wir natürlich wieder auf optimale Trainingsbedingungen und hoffen, dass nach dem Abriss des Linzer Stadions kommenden Sommer unser Trainingsstadion rechtzeitig für wichtige Trainingseinheiten zur Verfügung stehen wird.

Wir haben also ein hochmotiviertes Nachwuchsteam und die jungen „Musketiere“ werden natürlich versuchen, diesen Titel in der kommenden Saison wieder für den ATSV Linz LA nach Oberösterreich zu holen.

zum Seitenanfang

 

Herzlauf Oberösterreich: Adeline Dantzer holt sich Sieg über die 10km!

Michaela Anzinger

Bei optimalen Bedingungen gingen Jasminka Husic, Michaela Anzinger und Adeline Dantzer beim Herzlauf OÖ am 06.10.2019 in Traun an den Start. Für einen guten Zweck (Herzkinder Oberösterreich) konnte man über 5km oder über 10km an den Start gehen.

Adeline Dantzer konnte sich über die 10km souverän im Damenfeld durchsetzen und erreicht mit 3 min Vorsprung in guten 39:17 min den 1. Platz bei den Damen. Michaela Anzinger erreichte mit 20:47 min über die 5km den 7. Gesamtrang und Jasminka Husic mit 21:20 min den 9. Rang bei den Damen.

Wir können den Herzlauf sehr empfehlen. Die Veranstaltung ist gut organisiert, es herrscht eine nette Stimmung und die Streckenführung ist relativ einfach.


zum Seitenanfang

 

Speedy-Kids-Cup in Andorf, 05.10.2019

Alexandra Peham

Am Samstag, den 5. Oktober, ging in Andorf der letzte Speedy-Kids-Cup dieses Jahres über die Bühne. Trotz der widrigen Wetterbedingungen gaben 7 Athletinnen und Athleten des ATSV Linz ihr Bestes und die Ergebnisse sind äußerst erfreulich!

Die erfolgreichste Startergruppe für den ATSV war die WU10, bei der Lea Grubmüller den herausragenden 1. Rang erreichte, auf dem ausgezeichneten 3. Rang landete Nina Obermayr, die erst ihren 2. Bewerb bestritt. Ein hart erkämpfter 3. Rang ging sich ebenfalls für Sara Kreiner in der WU 12 aus!

Amy Grubmüller belegte in der WU8 den 5. Rang, Ashley Boateng in der WU14 den 12. Rang.

Die beiden Jungs Luca Guttenbrunner und Sebastian Hofer – beide starteten in der MU10 – belegten die Plätze 7 und 8!

Herzliche Gratulation und Respekt an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Regen, Wind und Kälte zum Trotz bis zum Ende gekämpft haben!






zum Seitenanfang

 

Speedy Kids Cup, ULC Platz, 28.09.19

Simone Kogler

Der erste Kids Cup nach den Ferien fand in Linz am ULC Platz statt. Für den ATSV Linz LA gingen an den Start Dennis Brunninger (U14m), Luca Guttenbrunner, Sebastian Hofer (U10m), Ronja Huemer, Asley Boateng (U14w), Kreiner Sara (U12w), Lena Grubmüller, Nina Obermayr (U10w) und Amy Grubmüller (U8w).

Dennis erreichte den 8. Platz in der Gesamtwertung und mit dem Vortex stellte er eine neue PB mit 43,60m auf. Auch unsere beiden anderen Burschen konnten eine neue PB mit dem Vortex aufstellen, Luca mit 30,44m und Gesamtrang 4 und Sebastian 21,55m und Gesamtrang 6.

Bei den Mädchen in der U14 Klassen erreichte Ronja den 13. und Ashley den 14. Platz. Auch Sara konnte ihren Vortex über die 30m Marke werfen (30,90PB) und in der Gesamtwertung erreichte sie den 4. Platz. Lea gewann die U10w Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 790 Punkten! Für Nina war es der erste Kids Cup überhaupt, sie erreichte den 7. Platz und war wie alle anderen mit sehr viel Freude dabei. Amy belegte als jüngste Teilnehmerin den 3. Platz.


zum Seitenanfang

 

Erfolgreiches ATSV Abschlussmeeting 24.09.2019, Stadion Linz

Michaela Anzinger

Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison 2019 organisierte der ATSV LINZ LA das traditionelle Abschlussmeeting im Linzer Stadion, es wurde das letzte Mal in diesem Rahmen durchgeführt. Aufgrund des Abrisses der Laufbahn im Linzer Stadion ist unklar, wo das Meeting nächstes Jahr stattfinden wird.

Vor allem unsere jüngsten AthletInnen waren mit Begeisterung dabei und gingen motiviert in den Disziplinen Vortexwurf, Weitsprung, 60m, 150m, 600 m und in der gemischten 4x100m Staffel an den Start. Es gab viele persönliche Bestleistungen, ganz hervorragend war die Leistung von Patricia Brunninger (Jg.2006) im Vortexwurf: Sie erzielte mit 48,84m nicht nur eine neue persönliche Bestleistung sondern holte sich mit dieser tollen Weite auch den Vereinsrekord in der Klasse wU14.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren guten Leistungen und wünschen einen guten Start in das Vorbereitungstraining für die Wettkampfsaison 2020.

Ergebnisse Abschlussmeeting 2019







zum Seitenanfang

 

OÖ. Mehrkampfmeisterschaften, Linz, 21. + 22. September 2019

Sabine Kreiner

Am Landessportfeld wurden zum Ende der Saison von drei unserer U16 Athletinnen noch einmal alle Kräfte gesammelt und ein 7-Kampf bestritten.

Sophie Kreiner (4976 Pkt.) ist immer noch in top Form und holte sich mit fast 1000 Pkt. Vorsprung den Landesmeistertitel. Gemeinsam mit Patricia Brunninger (3308 Pkt.) und Ronja Huemer (2061 Pkt.) wurden sie in der Mannschaftswertung Dritte, herzliche Gratulation den Mädels.



zum Seitenanfang

 

Toller Saisonausklang für Kevin Kamenschak

Herbert Kreiner

Nach seinem 3000m U16 ÖLV-Rekord versuchte sich Kevin am 12.9. im Linzer Stadion über die selten gelaufene 2000m Distanz, in 5:34,42 verbesserte er den über 40 Jahre alten Österreichischen Rekord in der U16 Klasse.

Er nützte seine ausgezeichnete Form und startete kurzfristig bei den Österreichischen U18 Meisterschaften im 5 km Straßenlauf am 15.9. in Kirchberg/Pielach und holte sich den Sieg mit neuem oberösterreichischen U18 Rekord von 15:35.

zum Seitenanfang

 

Österreichische U16 + U20 Meisterschaften, Rif

Sabine Kreiner

Mit einem vierköpfigen Team machten wir uns am 07.09.2019 auf den Weg nach Salzburg. Mit dabei waren Patricia Brunninger, Enakhe Edegbe, Sophie Kreiner und Kevin Kamenschak.

Kevin gelang eine Sensation, er holte sich über 3000m (8:48,14) nicht nur den Sieg, sondern auch den Österreichischer U16 Rekord!!! Auch über die 1000m (2:38,35) war er nicht zu schlagen.

Sophie (U16) zeigte wieder einmal ihre Vielseitigkeit und gewann die 300m Hürden (45,93), den Hochsprung (1,62m) und den Kugelstoß (13,07m). Sie erkämpfte sich noch Bronze im Diskuswurf (34,31m), im Weitsprung (5,30m) und im 80m Hürdenlauf (12,40).

Enakhe (U20) sprintete über 200m (23,12) zum vieren Platz und Patricia (U16) schied im 100m Vorlauf (13,52) knapp aus.


zum Seitenanfang

 

Anzinger Silvia, Andreas Beisl u. Rainer Schrammel bei den Österr. Masters in Amstetten

24.+25.08.2019

6 x Gold und 1 x Silber, eine reiche Ausbeute für unsere ATSV-Athleten:

Nun der Reihe nach:

Unser „Einser-Goldhamster“ war wieder einmal Silvia. Sie präsentierte sich in einer tollen Spätform, startete in 4 Disziplinen und krallte sich mit 3 Saisonbestleistungen (SB) vier Goldene in der W55. Zum Auftakt gab es schon die erste SB über die 100m in sehr guten 15,53sec.

Silvia zu Rainer nach dem 100er: „I mecht die Zwahundat unter 33 sec. laufn“!

Rainer zu Silvia: „Mädl - wennst du die Hundat in 15,53 renna kannst, dann kannst die Zwahundat unter 32 renna! Du muaßt nua die ersten 40m voi anbrenna und dann an scharfn Vierhundata Schritt aufziagn“.

Gesagt, getan und tolle 31,82sec. standen auf der Anzeigetafel (So oanfach geht’s – Hi-Hi-Hi). SB 3 gab es im Hochsprung mit 1,20m, im Weitsprung übertrat sie 3 x knapp und hinterließ ihre Spuren im Sand nahe der 4m-Marke bei guten 3,86m. Die 4m rücken wieder immer näher, alle Achtung! Die Umstellung ihres Trainings auf eher kurze Strecken tut ihr anscheinend sehr gut und trägt auch schon Früchte.

Andreas Beisl holte sich in der M35 Gold über 100m (11,84 sec.) und 200m (24,00 sec.) und belegte im Weitsprung mit guten 5,74m den 2. Platz.

Rainer Schrammel war zwar mit von der Partie, entschied sich aber nach dem Aufwärmprogramm für die 100m nicht zu starten, denn die vor 3 Wochen in Leibnitz zugezogene Oberschenkelverletzung war zwar schon gut aber noch nicht restlos ausgeheilt.

zum Seitenanfang

 

Anzinger Silvia u. Rainer Schrammel bei den „Steirischen Masters“ in Leibnitz

05.08.2019

Silvia, Rainer und ein paar andere Athleten aus Oberösterreich waren Gäste bei den steirischen Meisterschaften der Masters in Leibnitz. Silvias Ausbeute waren gute 15,86 sec. über 100m und 9,94 über die 60m. Im Weitsprung lief es dann noch besser. Nach 2 „Solala-Sprüngen“ über 3,61m (Silvias Standardweite in der letzten Zeit) und Rainers Aufforderung endlich einmal den „Popsch“ als letzten Abdruck in den Sand zu setzen - und nicht wie immer die „runtergestellten Beine“ – wurde das Sicherheitsdenken abgelegt und sie landete nach einem „deswoajetztobanix“ bei 3,99m. Die Freude über den „großen Sprung“ war höher als das „leida ka 4-er vorn“. Der letzte 4-er ist schon ein paar Jahre her, doch die Chance lebt, dass er wieder kommt, denn die folgenden Sprünge 5 und 6 waren allesamt um die 3,90m aber wieder mit den Beinen gelandet. 4,20 bis 4,30 m wären wahrscheinlich drinnen „oba nua dann wennst die HAXN vierihaust“ !!!

Rainer hatte seinen Fokus auf die so selten angebotenen 60m gesetzt, und lief zuvor zum Aufwärmen die 100m in sehr guten 12,34 sec. „Der Lauf war OK aber nicht besonders aggressiv, daher bin ich umso überraschter von der guten Zeit“.

Die ¾-Stunde zwischen dem 100er und dem 60er war zach und harzig, aber dann wurde der Schalter umgelegt. Punktgenau aus der Startmaschine, in der Beschleunigungsphase jeden Schritt perfekt getroffen, ging die Post so richtig ab. 7,63 sec. bei einem Gegenwind von 0,6m/s, sind für einen M55er, der nächstes Jahr schon in der M60 läuft, eine absolute Weltklassezeit. Dass diese Zeit eine neue Österreichische Bestleistung / Rekord bedeutet, wird nur mehr am Rande erwähnt, ebenso dass er sich auf der Ziellinie den linken hinteren Oberschenkel leicht zupfte.



zum Seitenanfang

 

Josko Laufmeeting, Andorf, 03.08.2019

Herbert Kreiner

Nach seinem Höhentrainingslager zeigte sich Kevin Kamenschak in toller Form und lief mit 2:31,51 über 1000m zu neuen Vereinsrekorden in der MU16 und MU18.

Sophie Kreiner konnte über 100m (12,74) und 200m (26,05) neue persönliche Bestleistungen erzielen. Enakhe Edegbe kam nach 11,16 über 100m und 22,64 über 200m ins Ziel.

Sina Kreiner trug sich bei ihrem ersten Antreten beim Kinderlauf in der WU6 in die Siegerlisten ein.



zum Seitenanfang

 

22. Juli – 28. Juli 2019, Baku

Herbert Kreiner

Lena Lackner vertrat Österreich bei den EYOF Jugendspielen im Siebenkampf. Mit 5287 Punkten konnte Lena zufrieden sein und erreichte damit den ausgezeichneten 7. Platz. Ihre Einzelleistungen waren 100m Hürden – 14,02, Hoch – 1,62m, Kugel – 13,58 (pb), 200m – 26,20, Weit – 5,69m, Speer – 37,63m, 800m – 2:35,33.


zum Seitenanfang

 

Günter Pichler Meeting, Vöcklabruck, 12.07.2019

Patricia Brunninger

Am Freitag starteten 4 Athleten unter regnerischen Bedingungen beim Günter Pichler Meeting. Enakhe Edegbe lief 11,28 auf 100 m und wurde klar Erster. Dennis Brunninger konnte seinen ersten 100 m Lauf in 14,36 auf dem 8. Platz beenden, warf den Vortex 39,85 m (3.) und im Weitsprung kam er auf 4,14 (6. Platz), sein ersten Wettkampf mit Absprung vom Brett.

Patricia Brunninger lief die 100m als Dritte in 13,32, schleuderte den Vortex auf 47,07m (2. Platz) und sprang in Weitsprung ebenso auf den 2. Platz mit 4,38 m. Sophie Kreiner siegte im Vortex mit 52,05m und im Weitsprung mit 5,13m und wurde über 100m in 12,86 Zweite.

zum Seitenanfang

 

Kidscup Ebensee 06.07.2019

Alexandra Peham

Der Kidscup zum Schulschluß am 6. Juli in Ebensee verlief aus der Sicht des ATSV sehr erfolgreich.

Trotz der hohen Temperaturen und der angebrochenen Ferien nahmen 9 Athletinnen und Athleten unseres Vereines teil, davon erreichten 3 den obersten Podestplatz.

Patricia Brunninger besiegte ihre Mitstreiterinnen in der Gruppe U14, Sara Kreiner stand in der U12 ganz oben und Lea Grubmüller siegte in der U10, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Leni Furtner!

Weiters erreichte Dennis Brunninger den 8. Platz und der MU14, Luca Guttenbrunner den 8. und Finn Campbell den 11. Rang in der MU10. Amy Grubmüller landete in der WU8 auf dem 4. Platz, Ashley Boateng in der WU14 den 17. Platz.

Wir gratulieren herzlich zu den tollen Leistungen!


zum Seitenanfang

 

Österreichische Meisterschaft U18, Linz, 29.6. + 30.6.2019

Sabine Kreiner

Unser kleines Team zeigte wieder einmal ganz groß auf!

Allen voran Lena Lackner mit den Siegen über 100m Hürden in 13,87 (pb) sowie im Weitsprung mit 5,75m, darüber hinaus stieß sie die 3kg Kugel auf 12,95m und wurde damit Dritte.

Enakhe Edegbe lief alle Sprintstrecken und belegte über 100m in 11,16 Rang zwei, über 200m sprintete er zum dritten Platz in 22,57, ebenso über die 400m in 50,64 (pb).

Kevin Kamenschak lief zwei Mittelstreckendistanzen, wurde über die 1500m in 4:09,86 Vizemeister und über die 800m holte er sich die Bronzemedaille in 1:58,26 (pb).

Sophie Kreiner sprang mit 1,67m (pb) gleich hoch wie die Siegerin, wurde wegen eines Fehlversuches mehr, Zweite. Zwei 6. Plätze errang Sophie über die 200m in 26,61 und im Kugelstoß mit 12,10.

Die 4x100m Mädchenstaffel in der Besetzung Patricia Brunninger, Lena Lackner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner erkämpfte sich zu unserer Freude die Silbermedaille in 50,01 (pb).



zum Seitenanfang

 

Speedy Kids Cup ATSV-LINZ-LA 27.6.2019 im Linzer Stadion

Sabine Kreiner

Mit vielen helfenden Händen konnten wir schneller als geplant und ohne Pannen den von unserem Verein organisierten Nachwuchsmehrkampf durchführen. Nochmals Danke an die vielen freiwilligen Helfer. Auch diesmal zeigten unsere Jüngsten bei strahlendem Sonnenschein wieder tolle Leistungen.

So siegte einmal mehr Patricia Brunninger (U14) und in der U10 Lea Grubmüller (U10), den zweiten Platz erkämpften sich Luca Guttenbrunner (U10), Leni Furtner (U10) und Amy Grubmüller (U8).

Als Dritte am Stockerl standen Dennis Brunninger (U14) und Luise Furtner (U8). Sara Kreiner (U12) schrammte als Vierte knapp am Stockerl vorbei.







zum Seitenanfang

 

48. Linzer Jugendlaufolympiade, 27. Juni 2019 im Linzer Stadion

Die Ergebnisse zur diesjährigen 48. Linzer Jugendlaufolympiade finden Sie hier:

Laufolympiade 2019 800m Burschen

Laufolympiade 2019 800m Mädchen

Laufolympiade 2019 Sprint Burschen

Laufolympiade 2019 Sprint Mädchen

zum Seitenanfang

 

Mit einem Start zu 2 Platzierungen bei den Landesmeisterschaften AK+U18, Ried, 21.6. – 23.6.2019

Herbert Kreiner

Mit übersprungenen 1,67m im Hochsprung wurde Lena Lackner OÖ. Landesmeisterin in der allgemeinen Klasse und zugleich gewann sie auch den U18 Bewerb. Über die 100 m Hürden wurde sie in 14,37 Vizelandesmeisterin (AK), die 200m lief sie in 26,35 (2. Platz U18 + 4. Platz AK). Mit 13,02m im Kugelstoß (3kg) holte sie den Titel in der U18 Klasse und wurde mit 41,34 Zweite im Speerwurf (U18).

Enakhe Edegbe holte sich alle drei Sprinttitel in der U18 Klasse, 100m in 11,67, 200m in 22,82 und 400m in 53,36, mit 11,53 über die 100m in der AK wurde er Fünfter und über 200m mit 22,82 Dritter.

Kevin Kamenschak ließ der U18 Konkurrenz keine Chance und holte sich beide Mittelstrecken Titel, über die 800m lief er 2:02,29 (3. Platz AK), die 1500m absolvierte er in 4:12,45 (5. Platz AK).

Sophie Kreiner sprang 1,61m hoch und wurde damit jeweils Zweite in beiden Altersklassen, mit der Kugel holte sie den dritten Rang in der U18 (12,69m) und im Weitsprung der U18 sprang sie mit 5,04m auf Platz 5.

Clara Schächl lief die 800m in 2:47,39 (4. Platz) ebenso Raphael Weiß über 400m in 60,46 (4. Platz).

Die Platzierungen in der reinen AK steuerten Simone Kogler mit dem Hammer (33,13m – 2. Platz), Christoph Rosenthaler über 100m (11,49 – 3. Platz) und 200m (23,01 – 4. Platz) sowie Simon Riegler über die 400m (51,41 – 4. Platz) bei.

Die 4x100m Staffel mit Christoph Rosenthaler, Enakhe Edegbe, Simon Riegler und Gregor Erler lief mit 43,19 zum Vizelandesmeister.

Die U18 Mädchenstaffel 4x100m in Besetzung Patricia Brunninger, Lena Lackner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner belegte in 50,02 den 3. Platz (4. Platz AK).




zum Seitenanfang

 

Oberösterreich belegt 2. Rang in Wolfsberg

Sabine Kreiner

Am 15.6. + 16.6. war die Auswahl der besten OÖ. Athleten in Wolfsberg um in der U18 beim Bundesländer Vergleichskampf anzutreten. 4 von unserem ATSV Nachwuchs waren mit dabei.

Lena Lackner gewann den Weitsprung mit tollen 5,87m (VR U18) und wurde über die 100m Hürden Zweite mit 14,02.

Kevin Kamenschak siegte mit einem super Lauf über 1500m in 4:07,62 (VR U16+U18) und wurde bei den 800m in 1:59,16 (VR U16) Dritter.

Enakhe Edegbe sprintete über 100m in 11,19 zum 1. Platz und über 200m in 22,37 wurde er Zweiter.

Sophie Kreiner sprang beim Hochsprung 1,61m (3. Platz), schleuderte den 1kg Diskus auf 25,71m und steuerte so wertvolle Punkte für die Mannschaft bei.

Für mich als Betreuerin war es schön zu sehen wie Athleten verschiedener Vereine sich gegenseitig unterstützen.


zum Seitenanfang

 

Speedy-Kids-Cup 2019 - 28. Juni im Linzer Stadion.
Die Anmeldung zum Speedy-Kids-Cup 2019, im Linzer Gugl Stadion,findest du hier.

 

Speedy-Kids-Cup in Ottensheim 15. Juni 2019

Simone Kogler

An diesem heißen Samstag starteten 13 Athleten beim Speedy Cup.

Wir dürfen uns über zwei Gesamtsiege freuen. Patricia Brunninger siegt in der WU14 Wertung mit zwei neuen PB in Kugel (10,20m) und im Weitsprung (Zone) über 4,92m. Unsere beiden anderen Starterinnen Ronja Huemer und Ashley Boateng landete auf den 16. bzw. 21. Rang.

Unser einziger männlicher U14 Starter Dennis Brunniger erkämpfte sich den 6. Platz

Simon Campell erreichte bei den MU12 den 17. Platz Bei den Mädchen U12 musste Sara Kreiner leider wegen gesundheitlichen Problemen nach 2 Bewerben aufhören.

Unsere zweite Siegerin ist Lea Grubmüller in der WU10 Klasse. Der zweite Platz geht ebenfalls an eine ATSV Athletin, Leni Furtner. Beide Mädls lieferten sich bis zum Schluss einen spannenden und freundschaftlichen „fight“.

Bei den Jungs in der U10 Klasse holte sich Sebastian Hofer den 10. Platz, Mika Hermann den 11. Platz und Finn Campell erreichte den 13. Gesamtrang.

Bei den Mädchen U8 durfte sich Amy Grubmüller über Platz 5 freuen. In derselben Altersklasse nur bei den Burschen erkämpfte sich Alexander Hofer den 7. Platz.

Alle (Eltern, Betreuer und unser Nachwuchsathleten) waren trotz der Hitze mit großer Motivation dabei. Der nächste Speedy Kids Cup findet im Linzer Stadion statt und wird von unserem Verein veranstaltet.


zum Seitenanfang

 

ATSVler am Feiern, Polsing, 08. Juni 2019

Herbert Kreiner

Abseits von Meter und Sekunden trafen sich Groß und Klein (Funktionäre, Sportler, Eltern usw.) am Anwesen der Familie Kreiner zu einer feinen Party mit Speis und Trank, Volleyball, baden und Lagerfeuer mit Feuerwerk. Für einige kam das Ende der Feier früher für andere wurde es nach Mitternacht und ein paar wenige erlebten den Sonnenaufgang. Natürlich darf es 2020 eine Neuauflage geben, vielleicht an einem anderen Ort.




zum Seitenanfang

 

Österr. Meisterschaften U16+U18 Mehrkampf, Südstadt, 01.06 + 02.6.2019

Sabine Kreiner

Wie auch bei der weibl. U14 kommen die besten Mehrkämpferinnen der U16 und U18 Klasse vom ATSV-LINZ-LA!!!

Lena Lackner (U18) hat sich mit einem ausgezeichneten Siebenkampf (100m Hü – 13,88, Hoch – 1,63m, Kugel – 13,15m, 200m – 26,08, Weit – 5,81m, Speer – 41,74, 800m – 2:41,73) mit insgesamt 5339 Pkt. gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und sich damit sogar für die Europäischen Jugendspiele in Baku empfohlen. Persönliche Bestleistungen erbrachte sie über die Hürden, Kugel, Weit und Speerwurf.

Sophie Kreiner (U16) verteidigte erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr, verbesserte sich über 300 Pkt. und schrammte mit 4999 knapp an der 5000 Pkt. Schallmauer vorbei. Mit ihre Einzelleistungen im Siebenkampf (80m Hü – 11,92, Hoch – 1,63m, Kugel – 12,32m, 100m – 12,97, Weit – 5,35m, Speer – 33,47, 800m – 2:32,80) reiht sich Sophie an die dritte Stelle in der ewigen Bestenliste Österreichs ein.

Beide Leistungsträger des Vereines zeigten am Wochenende Nervenstärke und Einsatz, GRATULATION!!!



zum Seitenanfang

 

Österreichische Mehrkampfmeisterschaften U14, Lustenau, 30.05.2019

Herbert Kreiner

In Lustenau, im schönen Vorarlberg, fanden zu Christi Himmelfahrt bei durchaus angenehmen Wetter die Österr. Meisterschaften im Mehrkampf der U14 statt. Bestehend aus Hochsprung, 60m, Vortexwurf, 60m Hürden und 1200m Cross, beendeten 68 Mädchen, aufgeteilt in drei Gruppen den Wettkampf. Für Patricia Brunninger begann der Wettkampf mit dem Hochsprung, mit übersprungenen 1,44m (pb) war der Grundstein für eine Medaille gelegt. Im 60m Lauf kam sie trotz leichtem Gegenwind in 8,36 nahe an ihre Bestleistung heran. Der Vortex stellte sich dann doch schwieriger dar als erwartet, mit 41,29 blieb sie etwas unter ihren Vorstellungen. Mit einem fulminanten 60m Hürdenlauf in 9,18 (pb) konnte Patricia einen passablen Punktevorsprung herausholen der ihr im abschließenden Crosslauf (4:19,22) die nötige Sicherheit gab und sie sich mit fast 200 Punkten Vorsprung den Mehrkampftitel sicherte.

Für die gelungene An- und Heimreise sorgte Thomas Brunninger, wofür ich mich an dieser Stelle nochmals bedanke.

Gratulation an Patricia zu diesem schönen Sieg und wir wünschen ihr noch viele Erfolge.



zum Seitenanfang

 

Medaillenregen bei den U16 + U20 Meisterschaften Ebensee, 25.5. + 26.5.2019

Sabine Kreiner

Die erfolgreichste U16 Athletin des Wochenendes war Sophie Kreiner, sie gewann 100m (12,75), 80m Hü (12,63), Hochsprung (1,52m), Weitsprung (5,19m), Kugel (12,31m), Diskus (31,81m) und 300m Hü (49,23), die Silbermedaille holte sie im Speerwurf mit 36,70m. Gemeinsam mit Patricia Brunninger, Lena Lackner und Antonia Hackl lief sie in der 4x100m (50,83) Staffel auf den vierten Platz.

Enakhe Edegbe sprintete zu drei neuen Vereinsrekorden wobei er über 100m (11,06) und 200m (22,35) den Sieg errang sowie über die 400m (50,77) als Zweiter ins Ziel kam.

Lena Lackner (U20) gewann erwartungsgemäß die 100m Hü in guten 14,53, sprang mit einem Riesensatz im Weitsprung mit 5,70m zur Silbermedaille und holte mit einem vierten Platz über 100m (12,77) und einem fünften Platz im Speerwurf (35,47m) weitere Platzierungen.

Kevin Kamenschak lief über der für ihn unüblichen Strecke 300m (39,46) souverän zum Sieg (PB).

Unser Küken im Team, Patricia Brunninger, überraschte als Zweite über die 100m (13,02) mit einer tollen Zeit!



zum Seitenanfang

 

OÖ U14 Mehrkampfmeisterschaften in Steyr

Simone Kogler

Bei strahlendem Sonnenschein wurde Patricia Brunninger ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte sich den U14 Titel bei den OÖ Mehrkampfmeisterschaften.

Patricia startet mit einer neuen PB über die 60m (8,29 sec.). Der Hochsprung wurde zur leichten Zitterpartie und Nervenprobe für die Betreuer, doch mit übersprungen 1,36m waren wir dann alle versöhnt, denn das Potential für höhere Sprünge ist ja vorhanden . Über die 60m Hürden war sie dann mit 9,43 sec. auch die Schnellste im Feld. Bei Disziplin Nummer vier, dem Vortex werfen, hatte sie dann etwas Pech auf Grund der Windlotterie, so flog der Vortex dann nur auf „43,90m“. Beim abschließenden 1200m Cross-Lauf hielten die Nerven und Patricia konnte sich mit einem beherzten Lauf ihren Titel sichern.

In der Mannschaftswertung belegten unser Mädchen, den guten 5. Platz. Mit Patrica waren noch am Start, Ronja Huemer (Gesamtrang 16) und Ashley Boateng (Gesamtrang 18). Ronja sprang im Hochsprung mit 1,20m zu einer neuen PB.

Unser Hahn im Korb war Dennis Brunninger (Gesamtrang 10). Auch er verbesserte seine Hochsprung-Bestleistung auf 1,32m.



zum Seitenanfang

 

Unsere Jüngsten trotzten dem Wetter

Sabine Kreiner

Beim ersten Speedy Kids Cup am 11. Mai in Wels waren wir mit 8 Sportlern am Start. Am Beginn des Wettkampfes herrschte noch Sonnenschein der bei den letzten Disziplinen aber von Regen und Sturm abgelöst wurde. Der Mehrkampf bestand aus den Disziplinen Sprint, Sprung, Wurf und Hindernislauf.

Umso erfreulicher das Ergebnis unseres topmotivierten Nachwuchses. Ashley Boateng (WU14) platzierte sich im Mittelfeld, Amy Grubmüller (WU8) und Dennis Brunninger (MU14) landeten auf dem guten 5. Platz, Sara Kreiner (WU12) stand als Dritte bereits am Stockerl und Sebastian Hofer (MU10) sowie Leni Furtner (WU10) erkämpften sich die Silbermedaille.

Siege, daher die Goldmedaille holten sich überlegen Lea Grubmüller (WU10) und Patricia Brunninger (WU14).

Erfreulich war die große Anzahl der Teilnehmer, was für die Zukunft der Leichtathletik spricht.




zum Seitenanfang

 

Maiaufmarsch 1.Mai 2019

Michaela Anzinger

Auch heuer war unser Verein ATSV Linz LA wieder beim traditionellen Maiaufmarsch dabei. Gemeinsam mit 25 anderen ASKÖ Vereinen marschierte das Team des ATSV Linz bei Sonnenschein über die Landstraße bis zum Hauptplatz, wo wir von Bürgermeister Luger für unsere herausragende Nachwuchsarbeit gelobt wurden. Danke für die Teilnehmer, die sich am Staatsfeiertag Zeit genommen haben, unseren Verein zu vertreten!


zum Seitenanfang

 

Die Freiluftsaison 2019 ist eröffnet

Herbert Kreiner

Am Freitag den 26.4. starteten 3 Mädchen unseres fleißigen Nachwuchses in Wels bei einem Kinderdreikampf, bestehend aus 60m, Vortex und Weitsprung. Bei den Mädchen U10 holte sich Lea Grubmüller knapp vor Leni Furtner den Sieg. Bei der weiblichen U12 schaffte es Sara Kreiner sich die Silbermedaille zu erkämpfen!

Am Samstag, auch im Mauthstadion, wurden die OÖ. Langstaffelmeisterschaften (3x800m und 4x400m) ausgetragen. Patricia Brunninger, Rebeka Baksa, Sophie Kreiner, Ronja Huemer, Clara Schächl, Lena Lackner, Michaela Anzinger, Julia Frühwirth, Jasminka Husic, Ricarda Haas, Enakhe Edegbe, Simon Riegler, Christoph Rosenthaler, Gregor Erler und Christian Schäflinger waren mit dabei. Dieses Großaufgebot an Athleten schaffte es dreimal die Silbermedaille, einmal die Bronzemedaille und einen vierten Platz zu erlaufen.

Herzliche Gratulation zu den Leistungen und eurem vorbildlichen Einsatz.



zum Seitenanfang

 

Trainingslager Schielleiten 13.- 19.4.2019

Patricia & Dennis Brunninger

Am Samstag den 13. April begann wieder einmal das jährlich stattfindende Trainingslager in Schielleiten. Gemeinsam reisten an diesem Tag 6 tolle Athleten und Athletinnen (Sophie, Dennis, Enakhe, Patricia, Kevin, Christoph) und 2 Trainer (Herbert, Thomas) an. Ricarda kam aufgrund einer Teilnahme eines Wettbewerbs am nächsten Tag nach.

Das Wetter war in den ersten 2 Tagen nicht so schön, jedoch wurde es dafür in den folgenden Tagen umso besser und der Trainingsplan konnte ohne Verschiebungen von uns Athleten durchgezogen werden. Es erwartete uns jeden Tag ein sehr anspruchsvolles und anstrengendes Training und es gab steht’s immer in mindestens zwei Trainingsgruppen, verschiedene Trainings. Gottseidank konnte die Woche ohne schlimme Verletzungen überwunden werden.

Die Pausen zwischen den Trainings und dem Essen konnten wir selbst gestallten. Zur Erholung fuhren wir am Dienstag, in eine Therme und am Montag- und Donnerstagabend besuchten wir jeweils zwei verschiedene Buschenschanken. Ich schätze es sehr, dass ich bei diesem Trainingslager teilnehmen durfte und so viel neues lernen konnte.




zum Seitenanfang

 

Masters Hallen WM, 24.3. – 30.3.2019, Torun/Polen

Herbert Kreiner

Nach meiner am 12. Februar 2019 erlittenen Muskelverletzung war die Frage durchhalten oder aufgeben. Ich entschied mich für weitermachen, war fast täglich in irgendeiner Form trainieren, bei einer Physiotherapie, Massage oder unter Strom. Nach einem Abschluss- training am Samstag, 23.3.2019 stand für mich fest doch anzutreten und es sollte die richtige Entscheidung sein.

Nach einer 10 stündigen Autofahrt (Fahrer Christopher Schiefermayer – wurde Vizeweltmeister im Fünfkampf der M50) kamen wir am 26.3.2019 spätabends in Torun an. Anmelden, Hallenbesichtigung mit Aufwärmplatz, Callroom usw. standen am nächsten Tag am Programm. Donnerstag war ich Zuseher ehe ich am Freitag 29.3.2019 um 9:05 Uhr zu meinem Vorlauf antrat. Etwas unsicher mit einem flauen Gefühl im Magen versuchte ich mit Hochstart (mein letzter Start aus der Maschine war im März 2018) mich für das Finale zu qualifizieren. Mit einer Zeit von 9,70 – zweitschnellste aus den drei Vorläufen – gelang mir das auch klar. Abends um 19:35 Uhr dann das Finale, wieder mit Hochstart (ich war der einzige Athlet, alle anderen starteten aus der Maschine) auf der Bahn 6. Nach dem Start an zweiter Stelle liegend holte ich den führenden Ungarn (er wurde letztlich Dritter) an der dritten Hürde ein und lief als alter und neuer Hallenweltmeister der Klasse M60 in der Zeit von 9,50 ins Ziel. Der Deutsche Vorlaufschnellste Wolfgang Richter (9,59) wurde nach einem Fehler an der fünften Hürde mit einer Zeit von 9,60 Vizeweltmeister.

Meine Feier in verschiedenen Lokalen Toruns dauerte bis in die Morgenstunden und so war die Heimfahrt am nächsten Tag eben auch eine Herausforderung. Zu meiner Überraschung wurde ich zu Hause von meiner Familie mit einem Fest willkommen geheißen.



zum Seitenanfang

 

Laufolympiade 2019
Die Anmeldung zur diesjährigen Laufolympiade, die dieses Jahr am 27. Juni im Linzer Stadion stattfinden wird, startet jetzt! Die Ausschreibung findest du hier.

 

OÖ. Meisterschaften Straßenlauf Kremsmünster 31.03.2019

Michaela Anzinga

Das Team des ATSV LINZ LA nutzte bei frühlingshaftem Wetter die oberösterreichischen Meisterschaften im Straßenlauf in Kremsmünster als Saisoneinstieg und holte gleich vier Medaillen.

Kevin Kamenschak errreichte mit einer sehr guten Zeit von 16min37sec und mit fast einer Minute Vorsprung den 1. Gesamtrang und OÖ. Meistertitel in der Klasse U18 über die 5km.

Stark vertreten waren unsere Masters mit drei Teilnehmern: Mike Harding (M60) und Jasminka Husic (W45) holten in ihren Altersklassen jeweils die Silbermedaille über die 10km und Michaela Anzinger (W35) erlief über die gleiche Distanz den 3. Platz.


zum Seitenanfang

 

Lustiges Faschingstraining der ATSVler



zum Seitenanfang

 

Grundlagentraining auf Langlaufskiern

Thomas Schächl

Eine kleine Gruppe motivierter ATSV Athleten und Athletinnen absolvierten am Sonntag, 03.3.2019 im Nordischen Zentrum Böhmerwald ein Langlauftrainig. Nach einem Crash-Kurs in die Skatingtechnik ging es auf die Strecke. Bei herrlichen Bedingungen wurden in zwei Einheiten etliche Kilometer abgespult. Fortsetzung folgt bestimmt.


zum Seitenanfang

 

Crosslauf Landesmeisterschaft 2019 in Neuhofen an der Krems

Thomas Schächl

Crosslauf Landesmeisterschaft stand am 2. März auf dem Programm. Mit neun Startern war der ATSV vertreten. Für manche war es eine willkommene Trainingsbelastung unter Wettkampfbedingungen. Für andere ein Mitkämpfen um Edelmetall und für andere ein erstes Schnuppern von Wettkampfluft.

Bei leichtem Regen machten sich zuerst die Männerklassen auf die lange Strecke über 7,2 km. Dabei erlief Mike Harding einen ausgezeichneten 2. Platz in der Klasse M 60.

Für unsere U14 Athletinnen, Patricia Brunninger, Ashley Boateng und Ronja Huemer wartete dann eine Runde über 1,2 km. Mannschaftlich konnten die Mädchen mit dem dritten Platz aufs Stockerl laufen. Bei den Einzelleistungen (7te., 8te. und 14te) waren die Medaillen außer Reichweite.

Dennis Brunninger belegte bei den Burschen U14 den 5. Rang.

In den Klassen U16 waren Rebeka Baksa und Kevin Kamenschak über 1,7 km am Start. Wobei Rebeka mit einem beherzten Finish den 6. Platz belegte. Unser Sport BORG Athlet Kevin lieferte sich einen spannenden Zweikampf um den Sieg und musste sich im Ziel nur ganz knapp geschlagen geben.

In der Damenklasse startete Julia Neuwirth mutig ihr Wettkampfdebüt und erreichte nach 4,8km den 8. Rang. Durchaus zufrieden war auch Jasminka Husic, die von Runde zu Runde schneller wurde und mit der Goldmedaille in der Klasse M45 die Heimreise antreten konnte.




zum Seitenanfang

 

Unsere 4 Musketiere räumten in Wien voll ab!!!

Sabine Kreiner

Bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften der U18 Klasse in Wien am 16.02 + 17.02.2019 waren wir mit 4 Athleten am Start. 3 x GOLD, 3 x SILBER, 4 x BRONZE und zwei vierte und ein fünfter Platz waren dabei unsere großartige Ausbeute! Jeder unserer Starter holte mindestens eine Medaille, einen Vereinsrekord oder eine persönliche Bestleistung. Sie haben die beste Form zur richtigen Zeit. Sich mit den Besten aus Österreich zu messen und immer vorne dabei zu sein bedarf einer guten Vorbereitung und beim Wettkampf starker Nerven.

Lena Lackner holte sich verdient ihren Titel im Weitsprung mit 5,66m, gewann die Silbermedaille über die 60m Hürden in 8,63, jeweils die Bronzene errang sie im Kugelstoß mit 12,52m im 60m Lauf mit 7,95 (VL 7,92).

Enakhe Edegbe wurde sensationell österr. Meister über 60m in 7,12 und lief über die 200m in 22,68 sowie über die 400m in 52,13 zur Bronzemedaille.

Sophie Kreiner verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr souverän im Hochsprung mit 1,67m und belegte zwei vierte Plätze im Kugelstoß mit 12,42m und im 60m Hürdenlauf mit 9,06.

Kevin Kamenschak überraschte seine Konkurrenten beim 1500m Lauf mit einer fulminanten Schlussrunde und erkämpfte sich die Silbermedaille in 4:13,98, über 800m wurde er in 2:03,85 Fünfter.

Zum Abschluss der Meisterschaften stellten unsere Einzelkämpfer ihren Teamgeist unter Beweis und liefen bei der 4x200m mixed Staffel in der Zeit von 1:39,40 auf den hervorragenden zweiten Platz.

Betreuerin Sabine Kreiner ist auf die Vier wegen ihrer professionellen Einstellung und dem Spaß an der Sache sehr stolz und wir freuen uns schon auf die Freiluftsaison.





zum Seitenanfang

 

OÖ. U16 Meisterschaft 4x200m mixed Staffel und Speedy Sprint Challenge, Linz, 09.02.2019

Sabine Kreiner

Im Rahmen des Gugl Indoor Meetings wurden auch die schnellsten Sprinter und Sprinterinnen in der U12 und U14 Klasse über 60m gesucht sowie die U16 mixed Staffel 4x200m Landesmeisterschaft ausgetragen. Wir waren in der U12 Klasse mit Sebastian Hofer (7. Platz in 11,02), Leni Furtner (4. Platz 9,99, im VL 9,88) und Sara Kreiner (2. Platz in 9,59). Die U14 bestritten Ashley Boateng (9,36), Dennis Brunninger (4. Platz in 9,15) und Patricia Brunninger (3. Platz in 8,62, VL 8,59).

Eine spannende Angelegenheit war die 4x200m mixed Staffel der U16 mit Kevin Kamenschak, Patricia, Dennis und Sophie Kreiner, die mit einem fulminanten Schlussangriff den 2. Platz sicherte.

Gratulation an alle schnellen Beine, nur weiter so!





zum Seitenanfang

 

Österr. Meisterschaften U18 Mehrkampf, Linz, 03.02.2019

Sabine Kreiner

Hervorragender 2. Platz unserer U16 Sophie Kreiner im Hallen-Fünfkampf. Mit 3581 Punkten und einem Vorsprung von 254 Punkten auf die Dritte konnte sich Sophie bei der nächst höheren Altersklasse beweisen. Ihre Einzelleistungen: 60m Hürden (9,19 PB), Hochsprung 1,63m, Kugelstoß 12,63m, Weitsprung 5,12m und über die 800m lief sie 2:33,94.

Lena Lackner die Führende nach den ersten drei Bewerben (60m Hürden 8,69, Hochsprung 1,63m und Kugel 11,68m) hatte leider Pech und schied mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung aus. Ihre gute Form wird Lena in zwei Wochen bei der Österr. U18 Einzelmeisterschaft in Wien noch beweisen können.


zum Seitenanfang

 

Oberösterreichische Hallenmeisterschaften, Linz, 26.1. + 27.1.2019

Herbert Kreiner

Auch diese Meisterschaften standen ganz im Zeichen unserer Jugend, 6 Medaillen davon 2 Goldene, 2 Silberne und 2 Bronzene sowie weitere 11 Platzierungen dokumentieren unsere Erfolgsbilanz.

Enakhe Edegbe holte sich seinen ersten Landesmeistertitel in der Allgemeinen Klasse über die 200m in 23,11 und mit Christoph Rosenthaler, Christian Schäflinger und Gregor Erler sensationell auch den Titel in der 4x200m Staffel (1:33,55). Enakhe wurde zudem noch Vierter über die 400m in 53,74 und Fünfter über die 60m in 7,36.

Für die Silbermedaillen sorgte Lena Lackner über die 60m Hürden in 8,87 sowie im Weitsprung mit sehr guten 5,65m (trotz erst kürzlich gewechseltem Absprungbein). Gemeinsam mit Antonia Hackl, Patricia Brunninger und Sophie Kreiner erkämpfte sie die Bronzemedaille in der 4x200m Staffel (1:49,47). Lena wurde noch Fünfte über 60m in 8,00.

Sophie steuerte mit einem gelungenen Hochsprung über 1,64m eine weitere Bronzemedaille bei und konnte sich über drei weitere Platzierungen freuen (4. Platz 60m Hürden in 9,28 (PB), 5. Platz mit der Kugel 11,11m (PB) und 6. Platz über die 200m in 26,38 (PB).

Kevin Kamenschak lief mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen über 1500m in 4:19,06 und über 800m in 2:06,39 auf die Plätze vier und sechs.

Zwei fünfte Ränge gab es noch durch Gregor Erler über die 200m in 23,57 und Christian Födinger über die 3000m in 9:48,75 (PB).

Sabine Kreiner verlor zwar das Generationenduell mit der Tochter Sophie, gewann aber einen sechsten Platz mit der Kugel (10,64m).

Silvia Anzinger testete ihre Form bei den Rahmenbewerben über die 60m (9,78) und über die 200m (33,22).




zum Seitenanfang

 

Oberösterreichische Hallenmeisterschaft U18, Linz, 20.01.2019

Sabine Kreiner

Sieben Gold-, drei Silber- und eine Bronzene Medaille können sich von unseren vier Topstartern wahrlich sehen lassen.

Hauptanteil am großartigen Erfolg hatte Lena Lackner, sie gewann die 60m Hürden in 8,66, den Kugelstoß mit 12,69m (PB) sowie den Hochsprung mit 1,68m (neuer Vereinsrekord WU18).

Enakhe Edegbe holte sich den Sieg im Sprintdouble mit 7,23 über 60m uns 23,24 über die 200m.

Kevin Kamenschak lief über 800m mit 2:06,50 überlegen zum Sieg (PB).

Sophie Kreiner erkämpfte sich zweite Plätze über 60m in 8,01 (PB), im Hochsprung mit 1,53m und im Kugelstoßen mit 12,68m sowie einen dritten Platz über 60m Hürden in 9,25 (PB). Gemeinsam mit Enakhe, Lena und Kevin lief sie über 4x200m in 1:40,37 zum Titelgewinn.

Auch an den nächsten vier Wochenenden stehen Meisterschaften am Programm und wir wünschen den Athleten weiterhin so tolle Leistungen.


zum Seitenanfang

 

Rahmenbewerb U18, Linz, 12.01.2019

Herbert Kreiner

Enakhe Edegbe (MU18) lief über 60m starke 7,22 und über die 300m 36,56, beides sind neue persönliche Bestleistungen. Es ist schön zu sehen wie fleißiges Training belohnt wird, wir freuen uns mit Enakhe über seine Leistungen und hoffen auf weitere Steigerungen bei den nächsten Meetings und Meisterschaften.


zum Seitenanfang

 

Oberösterreichische U14/U16 Hallenmehrkampfmeisterschaften

Sabine Kreiner

So kann die Saison 2019 beginnen, 2 Titel ein vierter und ein sechster Platz waren an diesem erfolgreichen Wochenende zu verzeichnen.

Unser weibliches U14 Team mit Patricia Brunninger, Ronja Huemer und Ashley Boateng gingen mit vollem Elan und Ehrgeiz an die 5 Disziplinen, ihr Einsatz wurde mit dem 4. Platz in der Mannschaft belohnt.

Unter mehreren gleichstarken Mädchen holte sich Patricia sensationell den Titel, die ersten drei Plätze trennten gerade einmal 32 Punkte.

Ihr Bruder Dennis (MU14) belegte den 6. Gesamtrang, sein bestes Resultat war der Kugelstoß mit über 8m!

Eine Altersstufe höher, in der WU16, wurde Sophie Kreiner ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich mit über 700 Punkten Vorsprung überlegen den 5-Kampf Titel!.

Gratulation an die erfolgreichen MehrkämpferInnen und viel Erfolg für die weiteren Indoorstarts.




zum Seitenanfang

 

Weihnachtsmeeting des OÖLV, 22. Dezember 2018

Sabine Kreiner

Toller Saisonabschluss für unsere Vorzeigeathleten beim OÖLV Weihnachtsmeeting in der Kornspitzarena.

Sehr erfolgreich war Enakhe Edegbe über 200m, im ersten Lauf konnte er den OÖ. Hallenrekord U16 auf 23,19 (vorher Mathias Trummer, ATSV-23,59) verbessern. Im zweiten Lauf setzte Enakhe noch einen drauf und lief mit 23,02 neuen Österr. U16 Hallenrekord (vorher Dominik Hufnagl, SVS Schwechat-23,04).

Sophie Kreiner lief über die 60m Hürden (AK) mit 9,46 eine neue persönliche Bestleistung und absolvierte trotz Verkühlung einen 200m Lauf in 27,16.

Lena Lackner überzeugte beim 60m Hürdenlauf (U18) in 8,76 und lief die 200m in 26,44.

Patricia Brunninger konnte zwei persönlichen Bestleistungen aufstellen, die 60m lief sie in sehr guten 8,44 und die 200m in 28,77.

Kevin Kamenschak lief starke 2:44,48 über die 1000m, was ebenfalls persönliche Bestleistung bedeutet.


 

Sportbericht für das Jahr 2018

Herbert Kreiner

Wir haben 2018 folgende Veranstaltungen durchgeführt oder beschickt:

Februar: Kinderfasching im Training
April: Trainingslager Schielleiten
Juni: 47. Jugend Laufolympiade
Juli: Trainingslager Obertraun (ASKÖ)
November: Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier
Dezember: in Vorbereitung Kinderweihnachtsfeier

Vorstandssitzungen und Sportausschusssitzungen

Newsletter: Timon Hellwagner
Statistik: Dr. Helmut Waldl
Homepage: Joachim Erler

Ein Generationenwechsel hat sich heuer endgültig vollzogen, die Top Sechs Athleten des Vereines gehören alle der U16 und U18 Klasse an. Von insgesamt 17 Athleten sind 13 vom Nachwuchs, 1 U23 Athlet und 3 Masters. Bei den Erfolgen werden immer wieder die gleichen Namen genannt.

Zu den einzelnen Erfolgen:

Ganz besonders hervorheben möchte ich die Qualifikation von Lena Lackner über 100m Hürden für die U18 EM in Göyr (die letzte internationale Teilnahme war Sabine Kreiner im Jahre 2002 bei der Hallen EM). Mit etwas Glück wäre das Semifinale möglich gewesen, das Lena nur um 1/100 verpasste.

Bei den ÖLV U18 Hallenmeisterschaften errangen Lena Lackner im 5-Kampf und über 60m Hürden sowie Sophie Kreiner im Hochsprung jeweils den Titel.

Lena Lackner sicherte sich den Titel über 100m Hürden in der U20 Klasse, holte einen 3. Rang über die Hürden in der U18 Klasse und wurde bei den Staatsmeisterschaften der AK Vierte im Weitsprung (5,80 PB) und Sechste über 100m Hürden (14,08 VR).

Sophie Kreiner gewann in der U16 Klasse den 7-Kampf und das Kugelstoßen, wurde 2. im Hochsprung und 3. im Weitsprung.

Enakhe Edegbe holte sich seinen ersten Österr. Meistertitel über 300m (U16) und wurde über 100m Zweiter. Kevin Kamenschak sicherte sich über 3000m (U16) die Silbermedaille.

Wie wichtig der Teamgeist ist zeigen die Erfolge bei ÖLV Meisterschaften in den Mannschaftsbewerben, im 7-Kampf der U16 erreichten Sophie Kreiner, Isabella Hafner und Leonie Boucek den 2. Platz, die 4x100m der U18 Klasse mit Isabella Hafner, Lena Lackner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner erreichte den 3. Rang.

Mit 2 Staffeln waren wir bei den ÖLV Meisterschaften über 3x800m der AK vertreten, Lena Lackner, Isabella Hafner und Sophie Kreiner liefen auf den 5. Platz, Leonie Boucek, Clara Schächl und Michaela Anzinger wurden Sechste.

OÖLV:

Wenn sie läuft dann läufts, Sabine Kreiner holte über 400m Hürden den einzigen Landesmeistertitel in der AK für den Verein.

Eine außergewöhnliche Leistung erbrachte Sophie Kreiner bei den OÖ. U16 Meisterschaften. Es gelang ihr das Kunststück von 8 gemeldeten Bewerben alle 8 zu gewinnen (100m, 300m, 80m Hürden, 300m Hürden, Hoch, Weit, Kugel und Diskus). Darüber hinaus gewann Sophie noch Hoch ( OÖ. U18 Halle), 5-Kampf (OÖ. U16 Halle) und den 7-Kampf (OÖ. U16 Freiluft).

Lena Lackner gewann in der Halle 60m und 60m Hürden (U18) und den 5- Kampf. Im Freien holte sie die Titel 100m Hürden und Hoch (U18), 100m Hürden (U20) sowie den 7-Kampf (U18).

Kevin Kamenschak war in der Halle über 800m (U18), im Freien über 1500m und 3000m (U18) sowie über 1000m (U16) siegreich.

Enakhe Edegbe holte sich die Titel über 100m und 300m (U16).

Isabella Hafner kam ebenfalls auf zwei Titel und zwar 800m (U18) und 3000m (U16).

Clara Schächl war über die 3000m (U18 Halle) erfolgreich.

Enakhe Edegbe, Isabella Hafner, Dennis Brunninger und Sophie Kreiner gewannen den Titel mit der 4x200m mixed Staffel in der U16 Klasse.

Die 3x800m in der U18 wurde eine Beute von Leonie Boucek, Clara Schächl und Isabella Hafner, ebenso in der U16 wo an Stelle von Clara Sophie Kreiner lief. Der Mannschaftstitel im 7-Kampf ging auf das Konto von Sophie, Isabella und Patricia Brunninger.

In der U14 waren wir im Mehrkampf, im Crosslauf und ganz besonders beim Speedy-Kids Cup im Einsatz. Namen wie Lea Grubmüller (Gewinnerin des Kids Cups), Sebastian Hofer (2. Platz beim Kids Cup), Leni Furtner, Patricia und Dennis Brunninger, Ashley Boateng, Ronja Huemer sowie Sara Kreiner sind große Hoffnungen für die Zukunft. 68 Platzierungen (Platz 4-6 bei ÖM und Platz 2-6 bei OÖM) sind in diesem Bericht nicht erwähnt.

Die Masters unseres Vereines waren bei den Ö. + OÖ. Masters- meisterschaften in den einzelnen Altersklassen sehr erfolgreich. Stockerlplätze holten Silvia Anzinger, Sabine Kreiner, Jasminka Husic, Andreas Beisl, Mike Harding und Rainer Schrammel.

Bei den Masters-Halleneuropameisterschaften in Madrid lief Herbert Kreiner (M60) über 60m HÜ auf den 4. Platz und Silvia Anzinger über 200m auf den 6. Rang.

Cup-Platzierungen wurden erreicht:

Ö. Vereinscup: 25. Platz von 207 Vereinen (563 Pkt., Frauen 481 Pkt., Männer 82 Pkt.)
OÖ. Vereinscup: 6. Platz von 33 Vereinen (412 Pkt., Frauen 310 Pkt., Männer 102 Pkt.)
Ö. Masterscup: 35. Platz von 192 Vereinen (186 Pkt., Frauen 96 Pkt., Männer 90 Pkt.)

Neue Vereinsrekorde gab es im Nachwuchs- und Mastersbereich, für mich besonders wertvoll war der neue VR von Lena Lackner über 100m Hürden (14,08) der Allgem. Klasse, vorher Sabine Kreiner (14,17). Lena Lackner mit 8 neuen VR, Enakhe Edegbe mit 5 VR, Sophie Kreiner mit 4 VR und Kevin Kamenschak mit 3 VR waren im Nachwuchsbereich tonangebend.

Ganz besonderen Dank möchte ich den Pool Einzahlern aussprechen, dadurch ist eine bessere Unterstützung unserer Leistungsträger gewährleistet. Ich ersuche auch im Jahr 2019 um ihre Unterstützung.










 

Landesmeisterschaft 2018 in Neuhofen an der Krems

Thomas Schächl

Im Rahmen der Saisonvorbereitung für die kommende Hallensaison stand für unser Nachwuchsteam am 10. Nov. die Crosslauf Landesmeisterschaft in Neuhofen auf dem Programm.

Unser Team bot solide Leistungen. Leider ging sich diesmal kein Stockerlplatz aus.

Drei Vierte Plätze (Kevin, Clara und Team W U14), ein fünfter (Patricia) und 14., 17. und 19. (Rebekka, Ashley und Ronja) im stark besetzten Starterfeld. Dennis erreichte den 13. Rang.

In der Masterklasse M55 holte Harding Mike die Silberne über die lange Distanz und auf der kurzen Strecke gewann Husic Jasminka die Klasse W45.




 

Kaderkurs U18 & U23 Schielleiten

Sabine Kreiner

Diese Wochenende fand der Kaderkurs U18 und U23 Sprint Hürden Wurf statt.

Mit dabei von unserem Verein waren Sophie Kreiner Lena Lackner und Enakhe Edegbe.

Sie absolvierten gemeinsam mit Trainerin Sabine Kreiner ein dichtes und interessantes Programm von Trainingseinheiten und Vorträgen.Sicher konnte der eine oder andere etwas für die bevorstehende Saison mitnehmen. Spass hat's jedenfalls gemacht!


 

Gesamtwertung Speedy Kids Cup, Siegerehrung, Linz, 20.10.2018

Herbert Kreiner

Als Saisonabschluss unserer Jüngsten fand in der Kornspitz Arena die Siegerehrung und ein 60m Lauf satt.

Lea Grubmüller (WU10) gewann mit mehr als 1000 Punkte Vorsprung die Gesamtwertung ihrer Klasse und holte sich auch den Sieg im 60m Sprint in 10,42.

Sebastian Hofer (MU8) legte als Zweiter in der Gesamtwertung und ebenfalls Zweiter im 60 m Lauf (11,53) eine Talentprobe ab.

Sara Kreiner (WU12) belegte den achten Rang in der Gesamtwertung und lief die 60m als Dritte in 9,73.

Patricia Brunninger (WU14) konnte sich ebenfalls den 8. Rang sichern und lief über 60m als Zweite 8,73.

Dennis Brunninger (MU14) und Ronja Huemer (WU12) waren bei der Siegerehrung nicht anwesend, sie wurden in der Gesamtwertung Siebte.


 

Speedy Kids Cup, St. Georgen/Gusen, 06.10.2018

Herbert Kreiner

Letzte Station der Speedy Kids Cup Serie an einem sehr schönen und warmen Oktobersamstag bringt uns zwei Stockerlplätze und eine große Anzahl an guten Leistungen.

Lea Grubmüller (WU10) war wieder nicht zu schlagen und gewann den Vierkampf, Sebastian Hofer (MU8) stand als Zweiter am Stockerl und Dennis Brunninger (MU14) wurde in einem starken Feld Sechster.

Sara Kreiner (WU12-9. Rang), Ronja Huemer (WU12-11. Rang) und Ashley Boateng (WU12-12. Rang) landeten im guten Mittelfeld.

Patricia Brunninger (WU14) gab krankheitsbedingt nach 2 Bewerben auf, konnte sich jedoch noch auf den 9. Rang platzieren.

Luca Guttenbrunner (MU10) versuchte sich heuer erstmals beim Speedy Kids Cup und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln.




 

Speedy Kids Cup Dritte Station am ULC Platz in Linz

Thomas Schächl

Beim Speedy Kids Cup am 29.9.18 am ULC Platz in Linz war der ATSV mit 5 Mädchen und drei Burschen am Start. Unsere bisherige Siegläuferin Lea Grubmüller hatte bereits beim Aufwärmen Schmerzen und musste leider schon vor Beginn auf einen Start verzichten. Dafür stand diesmal Sebastian Hofer in der Klasse U8 am Ende ganz oben am Treppchen. Nach spannenden Durchgängen konnte er den Hoch-Weitsprung und das Tennisballwerfen klar für sich entscheiden. Ein dritter Platz beim Blockx Sprint und ein Zweiter beim abschließenden 400m Lauf reichten für seinen ersten Tagessieg. In dieser Altersklasse waren auch zwei Debütanten am Start. Amy Grubmüller und Alexander Hofer waren mit großer Begeisterung dabei. Amy eigentlich noch U6 überzeugte beim Hoch-Weitsprung, und bei den Laufdisziplinen. Beim Tennisballwurf zeigte sie Potential, das sie beim Training mit ihrer großen Schwester Lea sicher weiter entwickeln wird. Alexander belegte am Ende den 7. Platz und freut sich auf den nächsten Speedy Kids Cup.

Ashley Boateng und Ronja Huemer vertraten uns in der stark besetzten Klasse U12 und belegten den 4. und den 5. Platz. Beim Jump and Reach Bewerb, in dem es um absolute Sprungkraft ging waren beide eine Klasse für sich. Im Bewerb Turbojav, einer Vorform des Speerwurfes haben beide Potential sich zu verbessern und in Reichweite des Podestes zu kommen. Patricia und Dennis Brunninger starteten in der Klasse U14. Wobei Patricia sich nach soliden Leistungen und der zweitbesten 60m Hürdenzeit den dritten Tagesrang sicherte. Dennis absolvierte die vier Bewerbe engagiert und belegte den 4. Rang. Jetzt steht das Finale in St. Georgen an der Gusen noch am Programm, wo es dann um die Gesamtwertung geht.

 

Oberösterr. Mehrkampfmeisterschaft, Ried, 22.9.+ 23.9.2018

Sabine Kreiner

Erfolgreicher Saisonabschluss unserer TOP-Athleten bei den Mehrkampflandesmeisterschaften an einem teilweise verregneten Wochenende.

Vier Mädchen und fünf Goldmedaillen, das war unsere sensationelle Bilanz dieser Meisterschaften.

Lena Lackner (WU18) erkämpfte sich mit 4893 Punkten die Goldmedaille mit einem satten Vorsprung von 1253 Punkten auf ihre Verfolger, eine persönliche Bestleistung gelang ihr dabei im Speerwurf mit 35,19m.

Den zweiten Mehrkampftitel gewann Sophie Kreiner (WU16) mit 4624 Punkten, beachtlich dabei die Leistung mit der Kugel von 13,24m (persönliche Bestleistung). Zusammen mit Isabella Hafner (3326 Pkt.) und Patricia Brunninger (2723 Pkt.) ging der Mehrkampf-Mannschaftstitel in der U16 Klasse von insgesamt 6 Mannschaften an den ATSV- Linz-LA.

Als Betreuerin fungierte Sabine Kreiner, die mit den erzielten Leistungen sehr zufrieden war.


 

Bericht ATSV LINZ LA Abschlussmeeting , 18.09.2018, Stadion Linz

Zum Ende der Saison konnte sich der Veranstalter ATSV Linz LA über eine große Teilnehmerzahl beim Abschlussmeeting im Linzer Stadion freuen.

Die detaillierten Ergebnisse findet ihr hier:

Ergebnisbericht ATSV-Abschlussmeeting 2018.pdf

 

Erfolgreiches Team bei den Österr. Nachwuchsmeisterschaften

Sabine Kreiner

Am Freitag, 07.9. machten sich Lena Lackner, Sophie Kreiner, Isabella Hafner, Kevin Kamenschak, Enakhe Edegbe und Betreuerin Sabine Kreiner auf den langen Weg nach Dornbirn, wo Samstag und Sonntag die Nachwuchsmeister Österreichs der U16 + U20 ermittelt wurden.

Mit der Ausbeute von 3 Goldenen, 3 Silbernen und 1 Bronzenen können wir sehr zufrieden sein. Unsere Athleten zeigten wirklich vollen Einsatz und Kopfstärke.

Lena (U20) gewann in einem Hundertstelkrimi die 100m Hürden in 14,17, wurde Fünfte im Weitsprung mit 5,62m und Sechste im 100m Sprint in 12,59.

Sophie (U16) holte sich einen ganzen Medaillensatz, Gold erkämpfte sie im letzten Versuch im Kugelstoß mit 12,41m, Silber im Hochsprung mit 1,59m, Bronze holte sie im Weitsprung mit 5,24m. Zweimal Sechste wurde sie über 300m in 42,94 und 80m Hürden in 12,52.

Enakhe (U16) lief in einem sehr schnellen Rennen über die 300m mit neuem U16 Vereinsrekord in 36,72 zum Titel und sprintete im 100m Lauf mit 11,45 zu Rang zwei.

Kevin (U16) gewann mit einem wahnsinnig ambitionierten Endspurt über die 3000m in 9:31,26 Platz zwei und erkämpfte über die 1000m in 2:48,77 Platz fünf, beides sind neue persönliche Bestmarken.

Isabella steigerte sich ebenfalls und konnte über 1000m ihre Bestzeit auf 3:15,37 drücken, das Platz acht bedeutete.

Es ist immer wieder eine Freude mit so top motivierten Athleten unterwegs zu sein.




 

Speedy Kids Cup in Ebensee am 8.9.2018

Thomas Schächl

Der Speedy Kids Cup ist eine Serie von vier Leichtathletik Wettkämpfen für alle Kinder von 6 bis 13 Jahren. Dabei wird immer ein Vierkampf ausgetragen. Eine Wurfdisziplin, eine Sprungdisziplin ein Sprintbewerb und ein längerer Lauf mit Hindernissen sind jeweils zu bewältigen. Alles was die Kinder im Training lernen und üben können sie im Rahmen dieser Bewerbe ausprobieren und sie können sich dabei mit anderen Kindern aus ganz Oberösterreich messen.

Bei der zweiten Station in Ebensee war der ATSV mit einer ganz kleinen Gruppe vertreten. Sebastian Hofer, Lea Grubmüller und Sara Kreiner haben sich nach Ebensee auf den Weg gemacht, um zu laufen, zu werfen und zu springen.

Sebastian (MU8) belegte beim Weitsprung, 20m Sprint und 300m Hindernis jeweils den zweiten Platz und konnte beim Ringwurf seine Gruppe sogar gewinnen. Das ergab den zweiten Rang und seinen zweiten Pokal in seiner Sammlung.

Lea (WU10) musste sich nur beim Ringwurf um wenige Zentimeter mit dem zweiten Platz begnügen. Die drei anderen Disziplinen dominierte sie aber souverän. Mit einer persönlichen Bestleistung beim Weitsprung und einer spektakulären Aufholjagd nach verschlafenem Start beim Hindernislauf war ihr der Gesamtsieg nicht zu nehmen.

Sara (WU12) freute sich mit ihrem 5. Tagesrang, dass sie in ihrem Jahrgang die Stärkste war. In den einzelnen Disziplinen platzierte sie sich immer um den 5. Rang, wobei sie den Ringwurf sogar als viertbeste beendete. Ihre 20 m Sprint war gewohnt schnell und ihr 600m Hindernislauf erfreulich mutig. Nur im Weitsprung blieb sie unter ihren Möglichkeiten. Bis zum nächsten Mal gilt es wieder abzuheben und ins Fliegen zukommen.

Zwei Termine stehen heuer noch auf dem Programm, zu denen wir auch alle anderen ATSV Kids herzlich einladen. Wäre schön wenn wir dort mit vielen Kindern dabei sind.

29.9. in Linz am ULC Platz

6.10. in St. Georgen an der Gusen


 

Sophie Kreiner Meisterschaften, Steyr, 01.09. + 02.09.2018

Herbert Kreiner

Bei den OÖ. U16 Landesmeisterschaften startete Sophie in ihrem ersten U16 Jahr in 8 Bewerben und es gelang ihr das Kunststück achtmal als Siegerin ganz oben zu stehen. Ihre Leistungen im Einzelnen:

100m (13,17) – 300m (43,02) – 80m Hürden (12,95) – 300m Hürden (47,61) – Hoch (1,52) – Weit (5,15) – Kugel (12,35) – Diskus (28,18).

Enakhe Edegbe konnte bei seinen zwei Starts ebenso viele Siege erlaufen, 100m (11,57) – 300m (37,17, neuer U16 Vereinsrekord).

Kevin Kamenschak spurtete über die 1000m in 2:49,23 zum überraschenden Sieg und holte mit dem zweiten Platz über 3000m (9:46,35) sowie dem vierten Platz über 300m (41,02) schöne Platzierungen, zudem sind seine Leistungen allesamt persönliche Bestzeiten.

Isabella Hafner lief bei den 3000m (13:20,81) zu einem ungefährdeten Sieg, mit dem zweiten Platz über 300m (43,42) und dem dritten Platz im 100m Sprint (13,61) konnte sie mehr als zufrieden sein.

Lena Lackner holte bei der OÖ U20 Landesmeisterschaft einen Sieg über die 100m Hürden (14,70), einen dritten Platz im Hochsprung (1,50) und wurde über 200m (26,96) Vierte.

Herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen und alles Gute für das kommende Wochenende bei den Ö. Meisterschaften in Dornbirn.


 

Meeting Salzburg, 11.08.2018

Herbert Kreiner

Sophie Kreiner lief erstmals die 400m und kam nach ansprechenden 60,82 ins Ziel, über 80m Hürden erzielte sie 12,92. Enakhe Edegbe sprintete die 300m in 38,15, ein gelungener Test für die bevorstehenden U16 Meisterschaften. Kevin Kamenschak und Isabella Hafner versuchten sich über die 1000m und erreichten nach 2:51,82 bzw. 3:16,70 das Ziel. Clara Schächl kam über die 400m auf eine Zeit von 69,72.

 

Int. Josko Laufmeeting, Andorf am 28.07.2018

Simone Kogler

Bei sehr warmen Temperaturen starteten unsere Nachwuchstalente Sophie Kreiner, Lena Lackner, Patricia Brunninger, Kevin Kamenschak und Enakhe Edegbe beim gut besetzten Laufmeeting in Andorf.

Unser Sprinttalent Enakhe lief über 100m mit 11,19 eine herausragende Bestzeit, über die 200m durfte er sich mit 23,06 über den 6. Gesamtrang freuen (beides sind neue U16 Vereinsrekorde).

Multitalent Sophie lief über die 100m 12,93 und über die 200m 26,45, Ihr 400m Debüt blieb ihr aufgrund fehlender gleichstarker Läuferinnen erspart.

Unsere U18-EM Teilnehmerin Lena lief wieder einmal einen Sprint ohne Hürden: Die 100m absolvierte sie in 12,64 und die 200m in 26,56.

„Küken“ Patricia sprintete die 100m in guten 13,80 und die 200m in 29,13 (beides sind persönliche Bestleistungen).

Mittelstreckentalent Kevin lief bei großer Hitze die 1000m in 2:51,54.


© Eventfoto.at


© Eventfoto.at

 

Allg. Staatsmeisterschaften in Klagenfurt am 21.7. + 22.7.2018

Lena Lackner

Am Samstag startete ich im Weitsprung und konnte im vierten Versuch eine neue persönliche Bestleistung von 5,80m (neuer Vereinsrekord U18) springen und damit den 4. Platz erreichen. Auch der Sonntag lief gut für mich, über die 100m Hürden (0,84m) gelang mir im Vorlauf und im Endlauf meine Bestleistung zu verbessern (VL 14,17 und EL 14,08 – neuer Vereinsrekord), das war somit der 6. Platz.

 

Pichlermeeting, Vöcklabruck, 13.07.2018

Sabine Kreiner

Mit neuen Bestleistungen an die Spitze der Österreichischen U16 Bestenliste. Enakhe Edegbe verbesserte seinen eigenen Vereinsrekord über die 100m auf 11,47 und setzte sich damit österreichweit an die 2. Stelle.

Sophie Kreiner sprang mit 5,43m an die Spitze der U16 Weitsprungwertung in Österreich. Auch über die 100m gelang ihr eine Verbesserung, sie lief erstmalig unter 13 Sekunden (12,91).

Patricia Brunninger zeigte ihr Sprinttalent, sie lief die 100m in 13,82, Sara Kreiner kam nach 15,82 ins Ziel.

Kevin Kamenschak kam mit einer Zeit von 2:14,49 über 800m nicht an seine Bestleistung heran.

 

U18 EM in Györ und Weitsprung Meeting in Ebensee

Lena Lackner

Am 3.7 fuhr ich gemeinsam mit allen anderen Athleten aus Österreich von Wien mit einem Shuttelbus nach Györ zu unserem Teamhotel. Vor Ort wurden uns noch wichtige Informationen mitgeteilt und das Aufwärm-Stadion sowie das Wettkampf-Stadion gezeigt.

Am Samstag hatte ich dann endlich meinen 100m Hürden Lauf. Ich war sehr nervös, hab den Start nicht besonders gut getroffen und bin auch nicht wirklich ins Laufen gekommen, somit stand am Ende eine Zeit von 13,94 da. Die Enttäuschung war groß, da ich das Semifinale um 1 Hundertstel verpasst hatte, aber ich kann sagen, es war eine tolle Erfahrung und eine lustige Woche und hoffe beim nächsten Großereignis besser zu sein (und das hoffentlich im Mehrkampf ;) )

Ein paar Tage nach unserer Rückkehr startete ich in Ebensee bei einem Weitsprung Meeting und konnte ohne großartige Vorbereitung doch 5,61 springen. Also ganz passabel ;)

 

OÖLV Meisterschaften, 30.06. + 01.07.2018

Herbert Kreiner

Eine kleine Sensation gab es bei den Frauen über die 400m Hürden. Obwohl schon seit Jahren kein wirkliches Training, stellte sich Sabine Kreiner der Herausforderung. Mit viel Routine und ihrem bekannten Kampfgeist lief sie vom Start weg zum überlegenen Landesmeistertitel in 66,44. Auch mit der Kugel konnte sie überzeugen und erreichte mit der Weite von 11,06 den 2. Platz.

Mit Sophie Kreiner im Hochsprung mit 1,64m (2. Platz) und Enakhe Edegbe über 200m in 23,08 (3. Platz) und 100m in 11,70 (5. Platz, im VL 11,57) gelangen den jüngsten Teilnehmern, jeweils mit neuen U16 Vereinsrekorden, Stockerlplätze.

Isabella Hafner, Lena Lackner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner konnten mit der 4x200m Staffel in 50,94 den dritten Platz erreichen.

Clara Schächl verbesserte sich über die 400m auf 66,34, was den 4. Platz bedeutete.

Im Rahmen der Landesmeisterschaft wurde auch der Titelkampf über die 3x800m der weiblichen U16 ausgetragen, wobei unser Team mit Leonie Boucek, Isabella Hafner und Sophie Kreiner in 7:43,12 den Titel holte.

 

47. Linzer Jugendlaufolympiade, 28. Juni 2018 im Linzer Stadion

Die Ergebnisse zur diesjährigen 47. Linzer Jugendlaufolympiade finden Sie hier:

Laufolympiade 2018 800m Burschen

Laufolympiade 2018 800m Mädchen

Laufolympiade 2018 Sprint Burschen

Laufolympiade 2018 Sprint Mädchen

 

Österreichische U18 und U23 Meisterschaften, Linz, 23.+24. Juni 2018

Simone Kogler

Ein erfolgreiches Team vertrat unseren Verein dieses Wochenende bei den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften.

Lena Lackner, die die U18 EM Norm über 100m Hürden (14,40) schon gelaufen war, sollte ihre Leistung nur noch bestätigen, um mitfahren zu können. Doch Lena wollte es spannend machen und touchierte im Vorlauf und im Finale jeweils die 10. Hürde und lief mit ihrer Konkurrentin aufs 1000el genau auf den 3. Platz in einer Zeit von 14,03 sec (neue PB). Somit musste sie Überstunden einlegen und es gab für beide Mädchen einen Entscheidungslauf. Happy End für Lena, sie gewann diesen „Showdown“ mit 13,90 (neuer U18 Vereinsrekord) und darf zu der U18 EM in Györ fahren. Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser Leistung!

Ebenfalls über Bronze dürfen sich unser Mädchen mit der 4x100m Staffel freuen. Isabella Hafner, Lena Lackner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner liefen eine Zeit von 51,29 sec. Leider klappten die Staffelübergaben nicht so wie gewünscht.

Sophie Kreiner lief über die 100m Hürden 15,47 sec. und im Hochsprung überquerte sie 1,55m, beim Kugelstoßen flog die Kugel auf 11,68m (5.Platz). Der „Hahn im Korb“ an diesem Wochenende war Kevin Kamenschak. Er lief am Samstag die 3000 m in 9:56,51 min., am nächsten Tag nahm er die 1500m in Angriff und kam in einer Zeit von 4:27,50 min ins Ziel (beides sind neue persönliche Bestleistungen). Isabella Hafner konnte die 800m in einer Zeit von 2:26,09 absolvieren.

© Plohe

© Plohe

 

Meeting U16, Rif, 22.06.2018

Herbert Kreiner

Sophie Kreiner begab sich bei Regen und Kälte auf Limiterbringung über 300m Hürden und 300m für die Österr. U16 Meisterschaften Anfang September. Sie gewann überlegen die 300m Hürden in 46,69 (Limit 53,00) und zwei Stunden später auch die 300m in 42,30 (Limit 46,00).

 

Speedy Kids Cup, Ottensheim, 16.06.2018

Herbert Kreiner

Erfolgreicher Auftakt zur Speedy Kids Cup Serie, drei Stockerlplätze und eine vielzahl an persönlichen Bestleistungen brachte der bei angenehmer Temperatur durchgeführte Wettkampf.

Lea Grubmüller (WU10) gewann den Vierkampf überlegen, Sebastian Hofer (MU8) stand als Zweiter am Stockerl und Patricia Brunninger (WU14) wurde in einem starken Feld ausgezeichnete Dritte.

Ronja Huemer (WU12) schrammte knapp am Stockerl vorbei, Sara Kreiner (WU12), Thomas Moscher (MU10) und Dennis Brunninger (MU14) landeten im guten Mittelfeld.

 

Österr. Bundesländer Cup U18, Reutte, 09.6 + 10.6.2018

Herbert Kreiner

Von unserem Verein wurden vier Mädchen und zwei Burschen vom OÖ. Leichtathletikverband für den diesjährigen Bundesländervergleichskampf nominiert. Mit ihrem Einsatz und den guten Leistungen trugen sie wesentlich zum Mannschaftserfolg bei (2. Platz). Lena Lackner (100m, 200m und 4x100m), Sophie Kreiner (100m Hü, 200m, Kugel, 4x100m), Isabella Hafner (800m, 2000m Hindernis, 4x100m), Clara Schächl (3000m), Kevin Kamenschak (800m, 1500m) und Enakhe Edegbe (100m, 200m, 4x100m) waren dabei im Einsatz.

Hervorzuheben sind die 23,32 (Vereinsrekord U16) von Enakhe über die 200m.

Ein Dank gebührt auch Thomas Schächl der als Betreuer ein Wochenende dem Sport opferte.

 

Österr. Mehrkampfmeisterschaft U16, Linz, 02.06 + 03.6.2018

Sabine Kreiner

Mit einem starken Mehrkampf und 4674 Punkten, mit über 300 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte, sicherte sich Sophie Kreiner ihren ersten Staatsmeistertitel in der U16 Klasse!

Ihr gelangen dabei drei tolle Bestleistungen, über 80m Hürden in 12,12 Sekunden, Weitsprung mit 5,15m und über die 100m in 13,05.

Disziplinensiege gab es für sie im Weitsprung (5,15m), im Kugelstoßen (11,39m) sowie ex aequo mit 2 Anderen im Hochsprung (1,59m).

Die 800m lief sie in guten 2:29,42 und den einzigen Ausreißer nach unten gab es im Speerwurf mit 25,15m.

Gemeinsam mit Ihren Vereinskolleginnen Isabella Hafner (3490 Punkte) und Leonie Boucek (2584 Punkte) konnte sie, nicht zuletzt dank der beherzten 800m Zeiten (Isabella 2:28,34 und Leonie 2:43,43), den Vizetitel holen!

Wir gratulieren den Mädchen von Herzen!!

Im Rahmen der Mehrkampfmeisterschaften lief Lena Lackner sensationell das Limit für die U18 Europameisterschaften in Györ! Um dabei zu sein muss sie unter die Zwei schnellsten Österreicherinnen ihrer Altersklasse.

Lena du schaffst das!!

 

Österr. Mehrkampfmeisterschaft U14, Rif, 31.05.2018

Sabine Kreiner

An Fronleichnam nahm der ATSV mit einer Athletin am Fünfkampf der Jüngsten teil. Patricia Brunninger brachte durchwegs gute Leistungen! Im 60m Sprint (8,75) und im 60m Hürdenlauf (10,16) stellte sie sogar persönliche Bestleistungen auf.

Die weiteren Ergebnisse: Hochsprung 1,32m, Vortex 28,97m und 1200m Crosslauf 4:43,71, damit wurde sie von 62 Starterinnen 18te.

Patricia ist auch im nächsten Jahr noch startberechtigt und kann damit ihre heurige Platzierung verbessern.

 

OÖLV 5000m Meisterschaft, 30.05.2018, Gmunden

Herbert Kreiner

Christian Födinger lief in einem starken Feld die 5000m in 17:15,31 und sicherte sich damit den 2. Platz in seiner Altersklasse.

Kevin Kamenschak testete über die 1000m und lief in 2:52,6 auf den 3. Platz.

 

OÖ. Nachwuchmeisterschaften am Union Landessportfeld, 26.5. + 27.5. 2018

Sabine Kreiner

Strahlender Sonnenschein und tolle Leistungen begleiteten uns dieses Wochenende. Wir können uns über sechs Landesmeistertitel freuen.

Kevin Kamenschak (MU18) gewann die 3000m in 10:13,00 und die 1500m in 4:28,50. Ebenso zwei Siege verbuchte Lena Lackner (WU18). Über die 100m Hürden in 14,43 und im Hochsprung 1,59, war sie nicht zu besiegen. Im Kugelstossen kam sie mit 11,95 auf den dritten Platz. Isabella Hafner (WU18) lief mit persönlicher Bestleistung über die 800m in 2:24,88 souverän zum Sieg. Den sechsten Titel schnappte sich unsere 3x800m Staffel (WU18) in der Besetzung Leonie Boucek, Clara Schächl und Isabella in 8:04,16. Die 3x800m WU14 Staffel lief mit unseren Youngstars Ronja Huemer, Ashley Boateng und Patricia Brunninger tapfer zum dritten Platz mit einer Zeit von 8:29,24! Auch unser Sprintteam (WU18) mit Isabella, Lena, Antonia Hackl und Sophie Kreiner gewann in 50,63 die Bronzene über 4x100m. Weiteres Edelmetall in der U18 gab es durch Sophie (2. Platz) im Kugelstossen mit tollen 12,71, Clara (2. und 3. Rang) über 3000m in 12:47,79 und über 400m in 69,43 und Enakhe Edegbe (3. Platz). Er kam über die 200m nach 23,77 Sekunden ins Ziel.

Weitere Platzierungen erreichten Lena (4. Platz/100m 12,96), Sophie (4. Platz/200m 26,45 und 5. Platz/100m Hürden 18,38), Enakhe (4. Platz/100m 11,83), Kevin (5. Platz/800m 2:10,27) sowie Christian Födinger (6. Platz/800m 2:08,00).

Unser Verein hat ein sehr fleissiges und sympatisches Nachwuchsteam von dem man sicher noch einiges hören wird!

 

Österreichische U16 Meisterschaften 3x800m, Amstetten, 12.05.2018

Sabine Kreiner

Gegenüber den OÖ. Landesmeisterschaften in Ried konnte sich unsere junge 3x800m Staffel mit Leonie Boucek, Isabella Hafner und Sophie Kreiner enorm steigern und sicherten sich in 7:32,63 den vierten Patz.

 

U14 Mehrkampfmeisterschaften in Andorf, 12.05.2018

Simone Kogler

Wir starteten bei den U14 Meisterschaften mit 3 Mädchen (Patricia Brunninger, Ashley Boateng und Ronja Huemer) und 2 Jungs (Dennis Brunninger und Paul Mandl).

Patricia erreichte den hervorragenden 4. Platz (3256 Pkt.) mit einer neuen PB im Hochsprung über 1,36m. Ashley (2508 Pkt.) lies ihren Vortex auf 29,33m fliegen und übertraf somit ihre alte PB bei weitem.

In der Mannschaftswertung belegten unsere Mädchen den guten 4. Platz, Ronja (2313 Pkt.) und Ashley sind heuer das erste Jahr in der U14 Klasse startberechtigt.

Bei den U14 Jungs freute sich Paul (2.260 Pkt.) über eine neue PB im Hochsprung über 1,32m und Dennis erreichte 2.124 Punkte.

 

Langstaffel-Meisterschaften, Ried, 01.05.2018

Sabine Kreiner

Heuer wurde die 3x800m Frauen bzw. 3x1000m Männer Meisterschaft von Österreich und Oberösterreich in einem Bewerb durchgeführt.

Wir waren mit drei Teams am Start. Lena Lackner, Isabella Hafner und das Geburtstagskind Sophie Kreiner belegten in der Zeit von 7:49,67 österreichweit den 5. Platz und in der OÖ. Wertung den 3. Platz. Je einen Rang dahinter platzierten sich Leonie Boucek, Clara Schächl und die erfahrene Michaela Anzinger mit der Zeit von 7:58,98.

Die Burschen Kevin Kamenschak, Enakhe Edegbe und Christian Födinger kämpften tapfer und erreichten bei der OÖ. Landesmeisterschaft den 5. Platz in 8:49,35.

 

OÖ. Landesmeisterschaften im Straßenlauf im Rahmen des 34. Attnanger Stadtlaufes, 28.04.2018

Simone Kogler

Bei sommerlichen Temperaturen liefen Clara Schächl, Kevin Kamenschak und Christian Födinger jeweils in ihrer Altersklasse zum Vizelandesmeistertitel.

Clara starte in der U18 Mädchen über die 5 km und lief eine Zeit von 24:23,89, sie lief bis kurz vor dem Ziel mit der späteren Siegerin mit.

Kevin lief ebenfalls 5km in der U18 Klasse und sichert seinen 2. Platz in 18:32,95 souverän ab, aber die warmen Temperaturen ließen keine schnellere Zeit zu.

Christian durfte in der U23 Klasse 10 km laufen und musste seinem etwas zu schnellen Anfangstempo Tribut zollen und kam mit einer Zeit von 38:12,62 ins Ziel.

 

ULC Aufbaumeeting, 28. April 2018

Sabine Kreiner

Erfolgreich testeten fünf Nachwuchsathleten ihre Schnelligkeit für die bevorstehenden Meisterschaften. Dabei stellte Enakhe Edegbe einen neuen U16 Vereinsrekord über 200m in 23,57 auf, auch seine 100m Zeit von 11,73 kann sich sehen lassen.

Sophie Kreiner lief über die 80m Hürden mit 12,33 eine neue persönliche Bestleistung und konnte bei 2,8m Gegenwind mit 26,68 über 200m überzeugen. Im gleichen Lauf lief Isabella Hafner mit 27,40 nahe an ihre beste Zeit heran (100m/13,28).

Weitere Ergebnisse gab es durch Antonia Hackl über 100m in 13,93 und Leonie Boucek über 200m in 30,33.

 

Welser Frühjahrsmeeting, 22.04.2018

Sabine Kreiner

Am Sonntag waren wir mit einigen Kindern beim ersten Freiluftwettkampf am Start. Es war ein sehr sonniger und erfolgreicher Tag. Von der U10 bis zur U14 stand ein Dreikampf (60m, Weit und Kugel/Vortex) am Programm. Unter die ersten Drei schafften es Lea Grubmüller (WU10) zweiter Rang und Leni Furtner (WU10) dritter Rang sowie Maximilian Weber (MU14) zweiter Rang. Knapp am Podest vorbei schrammten Luca Gutenbrunner (MU10) vierter Rang, Sara Kreiner (WU12) vierter Rang und Patricia Brunninger (WU14) vierter Rang.

Weitere Platzierungen: Dennis Brunninger (MU14) fünfter Platz, Paul Mandl (MU14) siebter Platz, Laura Krennmair (WU14) siebzehnter Platz.

Unsere erfahreneren Athleten starteten in ausgewählten Disziplinen, wobei Sophie Kreiner (100m/13,10 + 200m/26,42) sowie Enakhe Edegbe (100m/11,73 + 200m/23,70) tolle Sprintzeiten hinlegten.

Auch Isabella Hafner (800m/2:27,82) und Kevin Kamenschak (800m/2:18,18) konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein. Clara Schächl (800m/2:46,52) testete ebenfalls für die nächsten Wettkämpfe.

 

Laufolympiade 2018
Die Anmeldung zur diesjährigen Laufolympiade, die dieses Jahr am 28. Juni im Linzer Stadion stattfinden wird, startet jetzt! Die Ausschreibung findest du hier.

 

Trainingslager Schielleiten von 24.-30. März 2018 !

Kevin Kamenschak

Das Trainingslager in Schielleiten war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg, nicht nur auf`s Training bezogen - sondern auch auf die neuen Freundschaften mit anderen Vereinen.

Uns 9 ATSV Athleten (Sophie, Leonie, Antonia, Clara, Isabella, Sara, Enakhe, Christian, Kevin) wurde ein perfekter Start in die Freiluft Saison ermöglicht.

Gleich am Anreisetag absolvierte das ganze Team noch einen 6km Lauf, von unserer Unterkunft in Schielleiten nach Fieberbründl und retour. Das ganze gestaltete sich als eine sehr schmutzige Angelegenheit durch matschiges Gelände.

Fixe Trainingszeiten bestimmten unseren Alltag, nach dem Frühstück von 10.00 – 12.00 fand die erste Trainingseinheit statt, danach zum stärken ein gutes Mittagessen und eine Ruhephase um unsere Muskeln zu entspannen, um 15.00 begann die zweite Trainingseinheit, was meistens aus einem Dauerlauf oder einer anstrengenden Stabi Einheit bestand - die dann um ca. 17.00 endete. Unsere Trainer hatten sichtlich Freude daran, uns ein wenig zu quälen, jedoch war es auch mit viel Spass verbunden./p>

Um unser fleissiges Training zu belohnen haben wir am Dienstag einen Vormittag in der Therme verbracht, dort konnten wir neue Kräfte sammeln für unser weiteres Trainingsprogramm.

Der Abend war uns überlassen und gestaltete sich ganz unterschiedlich, entweder waren wir in der Halle zum Spielen, trafen uns mit Trainingskollegen, auch von anderen Vereinen am Zimmer oder sassen im Aufenthaltsraum und spielten Brettspiele.

Abschliessend möchte ich noch sagen, dass dies eine tolle Woche war - die uns auch teilweise an unsere Grenzen brachte, aber uns perfekt auf die bevorstehende Freiluft Saison vorbereitete.

Vielen Dank an unsere Trainer Sabine und Thomas, die uns zu tollen Leistungen gepusht haben und uns immer wieder motivieren.

 

Masters-Hallen- Europameisterschaft Madrid

Herbert Kreiner

Vom 19. März bis 24. März fand in Madrid die Halleneuropameisterschaft statt. Vom Verein waren Silvia Anzinger W55) und Herbert Kreiner (M60) mit von der Partie, zwei tolle Platzierungen waren die Ausbeute.

Silvia lief sensationell ins 200m Finale, wo sie mit 31,93 den sechsten Platz erreichte (VL 31,54, ZL 31,80).

Herbert gewann seinen Vorlauf über 60m Hürden in 9,93 und lief im Finale mit 9,72 hauchdünn als Vierter an einer Medaille vorbei.

Ab jetzt laufen bereits die Vorbereitungen auf die im September in Malaga stattfindenden Masters Weltmeisterschaften.

 

OÖLV Hallenmeisterschaften 24.02. + 25.02.2018

Herbert Kreiner

Zum fast Abschluss der Hallensaison (offen sind die Masters Hallen Europameisterschaften in Madrid) gab es noch Medaillen für unsere Heroes.

Eine sichere Medaillenbank war einmal mehr Lena Lackner mit ihren zweiten Plätzen über die 60m Hürden in 8,78 (Vereinsrekord in der U20 und Allgem. Klasse), im Hochsprung mit 1,64m (persönliche Bestleistung) und mit Isabella Hafner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner über die 4x200m. Sie konnte sich noch über 60m (4. Platz in 8,00) und im Kugelstoß (6. Platz mit 9,88m) platzieren.

Sophie im Hochsprung mit 1,55m (6. Platz) und Antonia über 200m in 28,49 (6. Platz) gelangen ebenfalls gute Platzierungen.

Erstmals lief Christian Födinger für unseren Verein (9. Platz über 3000m in 10:07,30 und 10. Platz über 1500m in 4:34,58.

Silvia Anzinger testete für Madrid über 60m in 9,68 und im Weitsprung 3,65m.

 

Österreichische U18 Hallenmeisterschaften 17. + 18.02.2018 in Linz

Herbert Kreiner

Zu unserer aller Freude kann ich von einem sehr erfolgreichen Wochenende unseres Nachwuchses berichten.

Sophie Kreiner (JG 2004) trat als jüngste Starterin des gesamten Feldes im Hochsprung an. Bereits die Höhe von 1,61m bedeuteten persönliche Bestleistung und garantierte eine Medaille. Doch damit nicht genug, im 2. Versuch übersprang Sophie auch noch die 1,64m und sicherte sich damit sensationell die Goldmedaille und markierte damit auch einen neuen Vereinsrekord.

Lena Lackner (JG 2002) lief bereits im Vorlauf mit 8,81 sec. über die 60m Hürden die zweitbeste Zeit. Im Finale toppte sie ihre Leistung und lief mit 8,65 sec. nicht nur einen neuen OÖ. U18 Hallenlandesrekord sondern holte sich damit auch den Meistertitel.

Der Verein gratuliert sehr herzlich und wir freuen uns schon jetzt auf die weiteren Erfolge in der laufenden Saison.

 

U14 Sprintchallenge und U16 Mixed Staffel 10.02.2018

Sabine Kreiner

Im Rahmen des Guglmeetings konnten unsere Nachwuchssportler wieder einmal ganz groß auftrumpfen. Patricia Brunninger ersprintete über die 60m in einem internationalen Feld den guten 5. Rang in 8,89 (VL 8,84 persönliche Bestleistung).

Bei der 4x200m Mixed Staffel (1:48,64) startete Enakhe Edegbe und zeigte einmal mehr sein Talent. Er übergab an Isabella Hafner, die ihre Erfahrung voll ausspielte. Dennis Brunninger war der dritte Läufer und er wuchs über sich hinaus. Sophie Kreiner legte eine großartige Aufholjagd hin und konnte sich daher mit ihren Kollegen über den Landesmeistertitel freuen!!!.

 

Österreichische Hallenmehrkampfmeisterschaften 03. + 04.02.2018

Sabine Kreiner

Lena Lackner holte sich im Wiener Dusikastadion sensationell den österreichischen Meistertitel in der U18 Klasse. Hervorragend war sie wieder über die 60m Hürden. Mit 8,70 stellte sie einen neuen OÖ U18 Hallenrekord auf! Auch die weiteren Leistungen können sich sehen lassen: 1,58 im Hochsprung, 11,65m mit der 3kg Kugel, 5,50m im Weitsprung und 2:32,58 über die 800m. Das ergab satte 3685 Punkte und den Sieg!

Sophie Kreiner Jahrgang 2004 war die Jüngste unter den 16 Starterinnen (startberechtigt sind heuer die Jahrgänge 2001-2004). Sie erreichte mit durchwegs guten Leistungen und 3359 Punkten den ausgezeichneten 5. Platz! Dabei gelang ihr im Weitsprung mit 4,98m eine neue persönliche Bestleistung! Ihre weiteren Leistungen: 1,55 im Hochsprung, 11,82m mit der 3kg Kugel und 2:32,18 über 800m.

Wir gratulieren den 2 Mädls von ganzem Herzen!

 

Oberösterreichische U14/U16/U18 Hallenmehrkampfmeisterschaften

Sabine Kreiner

Am Wochenende, 20.1. + 21.1.18 waren wir ATSVler wieder stark vertreten.

Unsere Jüngsten konnten sich teilweise zum ersten Mal bei richtigen Landesmeisterschaften beweisen. Mit viel Ehrgeiz und Freude gingen sie an die 5 Disziplinen. Eine top Platzierung holte sich Patricia Brunninger (WU14) mit dem 8. Platz und 2.175 Pkt., ihre beste Einzelleistung waren die 60m Hürden in 10,55. Ihr Bruder Dennis (MU14) belegte den 9. Rang mit 1.385 Pkt. sein bestes Resultat war der Weitsprung mit 4,19m. Paul Mandl wurde mit 1.297 Pkt. Elfter und lief einen guten 800m in 2:55,78. Gemeinsam mit Patricia holten sich Ronja Huemer (1.563 Pkt.) und Ashley Boateng (1.442 Pkt.) den 5. Rang in der Mannschaftswertung der WU14.

Eine Altersstufe höher in der U16 hatten wir 2 Athletinnen am Start und beide holten sich eine Medaille. Sophie Kreiner gewann mit 3.225 Pkt. den 5-Kampf, hervorzuheben sind dabei die 1,60m (PB) im Hochsprung. Isabella Hafner errang die Bronzemedaille mit 2.526 Pkt., die Meisten davon erlief sie über 60m Hürden in 10,64.

In der WU18 war Lena Lackner nicht zu schlagen und gewann mit 3.552 Pkt. den Titel, wobei ihre 1,63 (PB) im Hochsprung und die 8,84 über 60m Hürden der Grundstein waren.

Antonia Hackl belegte den 7. Rang mit 2.395 Pkt. und sie schlug sich über die Hürden mit 10,25 bestens.

Gratulation an die erfolgreiche Mannschaft und wir hoffen auf eine weitere Steigerung bei den Österr. U18 Mehrkampfmeisterschaften in 2 Wochen in Wien.

 

Oberösterreichische U18 Hallenmeisterschaften

Sabine Kreiner

Am Sonntag, 14.1.18 starten 9 unserer Nachwuchsathleten bei den U18 Hallenlandesmeisterschaften. Das tolle daran ist, das Jeder eine Platzierung erkämpfen konnte.

Titel sicherten sich:

Lena Lackner über 60m in 8,02 und 60m Hürden in 8,83.

Sophie Kreiner im Hochsprung mit 1,59m.

Kevin Kamenschak über 800m in 2:17,04 und

Clara Schächl im 3000m Lauf in 12:48,66.

Vizelandesmeister im Kugelstoß mit pers. Bestleistung

Sophie Kreiner mit 12,15m.

Bronzemedaillengewinner:

Enakhe Edegbe über 200m in 24,73 und

Isabella Hafner über 800m in 2:38,03.

Die weiteren Platzierten:

Lena Lackner 4. Platz mit der Kugel 11,19m

Leonie Boucek 4. Platz über 800m in 2:39,82

Enakhe Edegbe 4. Platz über 60m in 7,55

Antonia Hackl jeweils 5. Platz über 200m in 28,55 und Weit 4,55m

Sophie Kreiner 5. Platz 60m Hürden in 9,40 sowie die 4x200m Mixedstaffel mit Enakhe, Lena, Thomas und Sophie in 1:50,05

Thomas Lerchner 6. Platz über 800m in 2:41,14.

Auf diesem Weg wünschen wir Kevin gute Besserung, durch seinen Einsatz im Zieleinlauf kam er zu Sturz und brach sich das Schlüsselbein.

zum Seitenanfang
Weihnachts- und Neujahrswünsche

Der Verein ATSV-Linz wünscht seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern schöne Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr.


 

Vereinspräsident feiert Geburtstag

Vereinspräsident und Gründungsmitglied des ATSV-Linz LA Maximilian Lakitsch feiert mit seiner Frau Luise und Obfrau Michaela Anzinger seinen 90. Geburtstag

 

Lena Lackner - Österreichischer Rekord

Gratulation!Lena Lackner läuft einen neuen österreichischen U16 Hallen Rekord über die 60m Hürden in 8,80sec. Weiter so Lena

 

Kurzbericht Saisonende 2017

Herbert Kreiner

Beim letzten Wettkampf 2017, oder sollte man sagen beim Ersten in der Saison 2018, konnte Sophie Kreiner, JG 2004, einen neuen Vereinsrekord mit der 2 kg Kugel (U14) mit der Weite von 14,03m aufstellen. Mit der 3 kg Kugel (U16) erziehlte sie 11,37.

Antonia Hackl brachte es mit der 3kg Kugel auf 7,62m.

 

Jahresabschlussfeier ATSV Linz LA

Die Jahresabschlussfeier des Vereins, welche am 01.12.2017 im ABC Center stattfand, war wie jedes Jahr lustig und unterhaltsam.

 

Speedy Kids Cup Siegerehrung, Linz, 25. November 2017

Herbert Kreiner

Am 25. November 2017 fand in der neuen LA-Trainingshalle die Siegerehrung für die Gesamtwertung des Speedy Kids Cups statt.

Lea Grubmüller, WU8, gewann überlegen die Gesamtwertung, in der MU8 stand Thomas Moscher als Dritter am Stockerl. Sara Kreiner, WU10, stand als Zweite ebenfall am Stockerl und alle Drei bekamen einen Pokal und ein Leibchen.

Im Mittelfeld platzierten sich noch Patricia Brunninger, Dennis Brunninger, Maximilian Weber, Finnian Campbell und Lorenz Pflaum.

 

Ehrung Lena Lackner

Für die tollen Leistungen nach Ihrem Bänderriss wurde Lena Lackner vom OÖLV besonders geehrt. Auch wir gratulieren Lena und wünschen ihr eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2018.

 

Cross OÖLV Meisterschaft, Traun, 11.11.2017

Sabine Kreiner

Bei den OÖ. Cross-Landesmeisterschaften dominierte der ATSV-LINZ- LA die U14 Klassen. Sowohl Kevin Kamenschak bei den Burschen, als auch Sophie Kreiner bei den Mädchen, gewannen den Meistertitel. Thomas Lerchner erkämpfte dazu noch die Bronzemedaille.

Die Mannschaftstitel bei den Burschen und Mädchen wurde ebenfalls eine Beute des ATSV. Kevin, Thomas und Paul Mandl bei den Burschen, sowie Sophie, Leonie Boucek und Patricia Brunninger bei den Mädchen liefen zum Mannschaftstitel. Isabella Hafner wurde in der U16 Klasse Sechste und mit der Mannschaft (Clara Schächel, Antonia Hackl) konnte die Silbermedaille errungen werden.

 

Kurzbericht von der Österr. U18 Meisterschaft in Kapfenberg/19.8. + 20.8.2017

Herbert Kreiner

Lena Lackner konnte sich als noch U16 Athletin über 100m Hürden (14,42) mit dem 4. Platz und im Weitsprung (5,33) mit dem 5. Platz im starken Feld behaupten.

 

Weihnachtsfeier 1.12.2017

Einladung zur diesjährigen Weihnachtsfeier am 01.12.2017:

Abschluss-/Weihnachtsfeier 2017

 

Speedy Kids Cup Finale, Linz, 30. September 2017

Sabine Kreiner

Mit 13 tüchtigen AthletInnen waren wir am Union Landessportfeld mit dabei.

Allen voran gewann, wie bei jedem ihrer Starts, auch diesen Mehrkampf unsere Lea Grubmüller (U8) überlegen.

Sara Kreiner (U10) erkämpfte sich mit ihrer tollen Sprintleistung den 3. Rang. Bei den Burschen hielt Thomas Moscher (U8) die Fahne hoch und belegte ebenso den Super 3. Platz.

Wir gratulieren dem fleißigen Nachwuchs des ATSV-LINZ- LA.

 

OÖM U16 Mehrkampf Linz, 16.09. + 17.09.2017

Sabine Kreiner

Auch zum diesjährigen Meisterschaftsabschluss ist auf unsere Mädls noch Verlass! Wie im Vorjahr holten sich Lena Lackner (2. Platz Einzelwertung), Sophie Kreiner (4. Platz Einzelwertung) und Isabella Hafner (9. Platz Einzelwertung) überlegen den Mannschaftstitel im 7-Kampf.

 

Bericht ATSV LINZ LA Abschlussmeeting , 19.09.2017, Stadion Linz

Zum Ende der Saison konnte sich der Veranstalter ATSV Linz LA über eine große Teilnehmerzahl beim Abschlussmeeting im Linzer Stadion freuen.

Die detaillierten Ergebnisse findet ihr hier:

Ergebnisbericht ATSV-Abschlussmeeting 2017.pdf

 

Österr. Meisterschaft U16, Amstetten

Sabine Kreiner

Auf unsere Medaillenbank Lena Lackner war auch diesmal wieder Verlass. Sie holte sich souverän den Titel über 80m Hürden in 11,67, sprang in einem Zentimeterkrimi mit 5,67m auf Rang zwei, ebenso Zweite wurde sie über 100m in 12,78 und erkämpfte sich tapfer die Bronzemedaille über 300m mit 42,61.

Die große Überraschung gelang Enakhe Endegbe, der sich gleich bei seinem ersten Antreten bei Österr. Meisterschaften über die 300m den dritten Platz mit der Zeit von 38,41 schnappte.

Kevin Kamenschak lief erstmals die 1000m unter 3 Minuten (2:59,20). Noch eine persönliche Bestleistung gab es für Antonia Hackl über die 300m Hürden in 49,14.

 

OÖ. U16 + U20 Meisterschaften in Steyr am 02.09. + 03.09.2017

Herbert Kreiner

Es war nass kalt und trotzdem war unser Nachwuchs voll motiviert dieses Wochenende. Den Athleten dieses Wettkampfes zolle ich größten Respekt für ihren Einsatz und ihr Durchhaltevermögen. Wir hatten eine gute Mischung von Neulingen und erfahrenen Athleten am Start, die sich gegenseitig gut unterstützten. Wir gratulieren unseren Medaillengewinnern und Platzierten!

Lena Lackner (U16), gewann die 100m in 12,82, wurde Zweite über 80m Hürden in 11,99 und jeweils Fünfte im Hochsprung (1,49m) und im Kugelstoß (10,98m).

Unser Neuer, Enakhe Edegbe (U16), gewann überraschend die 300m in 39,46 und wurde sehr guter Zweiter über 100m in 12,15.

Sophie Kreiner startete nach ihrer Knieverletzung ein tolles Comeback mit dem Sieg im Hochsprung (1,55m) und dem dritten Platz im Kugelstoß (11,45m).

Kevin Kamenschak (U16) lief ein super 3000m Rennen (10:13,41) und wurde mit der Silbermedaille belohnt, über 1000m (3:00,48) wurde er guter Vierter.

Isabella Hafner (U16) zog den Endspurt über 3000m (12:13,97) zu früh an und rettete noch Platz zwei ins Ziel, über 1000m (3:29,42) wurde sie Fünfte und im Weitsprung mit 4,90m Sechste.

Antonia Hackl (U16) wurde Vierte über 300m Hürden (51,44), Fünfte über die 300m (46,94) sowie Sechste über 80m Hürden (13,49).

Clara Schächl (U16) belegte mit der Zeit von 12:45,74 für 3000m den fünften Rang.

Die 4x100m Staffel mit Isabella, Lena, Antonia und Sophie starteten als klare Favoriten und belegte nach Problemen schlussendlich den 3. Platz (54,46).

Aller Anfang ist schwer und so war der 4. Platz von Julian Mauß (U20) über 400m (57,20) die einzige zählbare Ausbeute in der U20 dieses Wochenendes. Julian probierte sich noch über die 100m (12,39) und 200m (24,53). Tom Doberenz lief die 100m in 12,30 und die 200m in 24,90 und scheiterte an der Anfangshöhe im Hochsprung.

 

Kids Cup Ebensee, 26. August 2017

Sabine Kreiner

Mit drei Mädls (Sophie Kreiner, Sara Kreiner und Ronja Huemer) waren wir diesen Samstag in der Traunseestadt vertreten.

Sophie (U14) gewann bei ihrem ersten Einzelwettkampf nach der Verletzungspause souverän jede der 4 Disziplinen und sorgte im Weitsprung mit 4,86m für eine neue persönliche Bestleistung. Sara (U10) belegte in der Mehrkampfwertung unter 15 Teilnehmerinnen den tollen 2. Platz und holte sich im 20m fliegend Sprint mit 2,93 sec. den Disziplinensieg. Ronja (U12) erzielte im Ringwurf mit guten 17,65m eine neue Bestleitung.

Letzte Stadion des Speedy Kids Cup 2017 ist am Samstag, 30. September in Linz (ULC).

 

Masters Europameisterschaft, Aarhus/Dänemark 27. Juli bis 06. August 2017

Silvia Anzinger

Silvia Anzinger

Für die Masters EM in Arhus/Dänemark habe ich mich sportlich gut vorbereitet. In der Vorbereitungszeit verzichtete ich dennoch nicht auf alternative Sportarten und habe mein Training verletzungsfrei genießen können.

Ich wusste, ich werde mit meinen Leistungen keine Medaille erreichen, konnte mit meinen Leistungen aber durchaus zufrieden sein und freute mich über meine Saisonbestleistungen.

Wer mich kennt, weiß dass ich eine sehr schlechte Starterin bin. Habe daran gearbeitet und auch zur richtigen Zeit meine verbesserte Technik beim Start abrufen können.

Mit einem tollen Start lief ich über 100m 15, 49 Sek. auf den 13. Platz. Über die 200m wurde es mit einer Zeit von 32,32 Sek. der 16.Platz, da fehlte mir klar die Schnelligkeitsausdauer.

In meiner Lieblingsdisziplin Weit hatte ich nur 3 Versuche, da muss ich schon aufpassen, da ich oft übertrete. Zwei Versuche waren gültig: 3,69m und 3, 84m und damit belegte ich den 12. Platz.

Herbert Kreiner

Eine verletzungsfreie intensive Vorbereitung war der Grundstein zum Erfolg. Trotz Regen und störendem Wind sowie einem Vorlauf der keiner sein sollte (alle 8 Athleten kamen ins Finale) war ich für das Finale voll motiviert.

Der Starter hatte Probleme und so brauchten wir vier Startversuche.

Mit einem technisch guten Lauf und einer Portion Selbstvertrauen gepaart mit unbedingtem Siegeswillen holte ich mir über die 100m Hürden in der Zeit von 15,46 sec. den Europameistertitel.

In den letzten beiden Jahren war dies der fünfte internationale Erfolg.

 

Staffeln holen beste Platzierung!

Sabine Kreiner

Beim jährlichen Höhepunkt der Österr. Leichtathletik, den Staatsmeisterschaften, waren zwar so gut wie keine Zuseher, aber die Athleten zeigten sich trotzdem von ihrer besten Seite.

Unsere 4x100m Frauenstaffel in der Besetzung Isabella Hafner, Lena Lackner, Antonia Hackl und Michaela Anzinger holte sich in 50,30 den 6. Platz.

Ebenfalls Sechste wurde die 3x800m (U18) Staffel mit Sophie Kreiner, Antonia Hackl und Isabella Hafner in er Zweit von 8:05,09.

Sabine Kreiner schrammte mit ihren 66,58 über 400m Hürden um einen Platz an der Siegerehrung vorbei.

Christoph Rosenthaler lief die 100m in 11,21 und wurde Elfter.

 

OÖM Masters Neuhofen 24.06.2017

Silvia Anzinger

Sieben ATSV Linz Masters kämpften bei den OÖM Masters in Neuhofen am 24. 6. tapfer um Medaillen und gegen die Hitze.

Leider verletzte sich unser Sprinter Rainer Schrammel (M55) beim Aufwärmen und musste trotz „brutaler“ Behandlung von Andi Beisl auf einen Start verzichten.

Kein Anmeldefehler war der Diskuswurf von Hürdenspezialist Herbert Kreiner (M60): 4. Platz mit einer Weite von 31,49m. Keine schlechte Leistung, aber Hürden kann Herbi besser.

Andi Beisl (M35) unser schnellster Masterathlet, holte sich Gold über 100m in 11,90sec und über 400m in 55,52sec. Ganz flott unterwegs unser Polizist und das mit wenig Training.

Heli Rabeder (M50) bot auch sehr gute Leistungen, 1. Platz über 400m in 61,63sec und 3. Platz über 100m in 13,44sec.

Jasminka Husic (W45) schlug sich wie immer sehr tapfer, trotz dieser Hitze. Sie gewann die „Mörderstrecken“ 400m in 68,96sec und 800m in 2:39min.

Mastersteenager Sabine Kreiner (W35) ist wieder zurück auf der Wettkampfbühne und das mit tollen Leistungen, 1. Platz über 400m in 62,09sec, 1. Platz über 800m in 2:23,74min und 1. Platz im Kugelstoß mit 10,25m.

Silvia Anzinger (W55) erkämpfte 3x Gold über 100m in 16,05sec, Weit mit 3,89m und Hoch mit 1,20m.

 

ATSV Athleten als Titelhamster bei den ÖM Masters in Wolfsberg (01./02.Juli 2017)

Michaela Anzinger

Mit gleich 6 Athleten war unser Verein bei den ÖM der Masters in Wolfsberg vertreten. Gesamt „hamsterten“ unsere fleißigen Mastersathleten 7 Titel.

Herbert Kreiner gewann die 100m und 200m (Klasse M60).

Sabine Kreiner und Michi Anzinger, die bereits seit 22Jahren gemeinsam Wettkämpfe bestreiten, duellierten sich seit langer Zeit in der Klasse W35 direkt. Sabine hatte über 800m die Nase vorne, Michi über die 200m. Sabine gewann neben den 800m noch die Kugel. Silvia Anzinger machte es ihrer Tochter nach und gewann in ihre Klasse (W55) die 200m und war auch über 100m nicht zu schlagen, ein Kampfrichterfehler verhinderte einen weiteren Titel im Weitsprung.

Wiedereinsteiger Gregor Rimser (M45 )erreichte im Weitsprung den 2. Platz.

Helmut Rabeder (M50) lief über die 400m auf den 3. Platz.

Die weiteren Platzierungen:

Sabine Kreiner (W35): 2. Platz 200m

Michaele Anzinger(W35): 2. Platz 800m, 1.Platz 1.500m (Medaillenstandard nicht erreicht), 1. Platz 400m Damen außer Wertung, 2. Platz 4x100m Mixed Staffel

Silvia Anzinger(W55): 2. Platz Hochsprung, 2. Platz Weitsprung, 5. Platz 4x100m mixed Staffel

Die Athleten waren durchwegs zufrieden mit ihren Leistungen und Michi weiß nun auch, dass man nach 400m und einem Gläschen Sekt besser doch keine 1.500m laufen sollte.

 

46. Linzer Jugendlaufolympiade, 29. Juni 2017 im Linzer Stadion

Die Ergebnisse zur diesjährigen 46. Linzer Jugendlaufolympiade finden Sie hier:

Laufolympiade 2017 800m Burschen

Laufolympiade 2017 800m Mädchen

Laufolympiade 2017 Sprint Burschen

Laufolympiade 2017 Sprint Mädchen

 

„Comeback, Dauerbrenner und die Jugend zeigt auf!“ Die Landesmeisterschaften in Ebensee (16.06.2017-18.06.2017) standen unter diesem Motto

Bericht von Simone Kogler

Nicht nur Ebensee gab sein Comeback als Veranstalter für Landesmeisterschaften sondern auch Sabine Kreiner wagte sich zurück auf ihre 400m Hürden und wurde mit einer Zeit von 67,47 sec. (OÖ Masters Landesrekord) Dritte. Dies sollte nicht Sabines einziger dritter Platz bei den Meisterschaften bleiben. Im Kugelstoß kam sie auf 10,96m und in ihrer neuen Lieblingsdisziplin :) über 1500m lief sie 5:09,81 sec. und durfte sich auch in diesen beiden Wettkämpfen über Bronze freuen.

Unsere erfolgreichste Athletin an diesem Wochenende war Michaela Anzinger. Über die ganze Stadionrunde wurde Michi zweite in einer Zeit von 61,48 sec. Über die doppelte Strecke, den 800m, lief sie in einer Zeit von 2:27,24 zum dritten Platz.

Mit der 4x100m Staffel liefen Isabella Hafner, Lena Lackner, Antonia Hackl und Michaela Anzinger in einer Zeit von 51,17 sec auf den dritten Rang.

Großen Respekt vor unseren zwei erfolgreichen Masterathletinnen, die trotz Familie und Beruf noch immer bei den Allg. Meisterschaften vorne mitlaufen. Da könnten sich einige junge Athleten eine Scheibe Motivation abschneiden.

Simone Kogler durfte sich bei ihren letzten Landesmeisterschaften mit 34,48 m über den vierten Platz freuen.

Lena Lackner ist nach ihrer Kreuzbandverletzung  auf einen guten Weg zurück. Sie lief die 100m in 13,44 sec. und die 200m in 27,15 sec. Die 100m Hürden (U16) lief Lena in einer Zeit von 14,77 sec.

Bei den männlichen Athleten waren auf Grund vieler Verletzungen nur Christoph Rosenthaler, Christian Schäflinger und David Bergsmann am Start.

Christoph lief über die 100m eine neue PB in 11,14 sec., doch leider war den Rückenwind etwas zu stark, aber er freute sich trotzdem über den dritten Platz. Den zweiten Platz über die 200m teilte er sich mit einem anderen Athleten zeitgleich in 22,90 sec.

Christian versucht sich im Weitsprung und setzt als Siebenter 5,94m in den Sand. David traute sich über die 400m in einer Zeit 56,36 sec, aber an seiner Laktatverträglichkeit müssen wir im Training noch etwas arbeiten.

Im Rahmen der Meisterschaften fanden auch die 3x800m der U16 Meisterschaften statt. Clara, Antonia und Isabella liefen ein beherztes Rennen und belegten am Ende in einer Zeit von 07:49,71 sec. den zweiten Platz.

 

Katrin Berglauf - 4. Platz für Kosgei in 35:16

Bericht von Isaac Kosgei

Isaac Kosgei startete beim 21. Katrin Berglauf am 11. Juni 2017 für den ATSV LINZ LA. Er legte die 4,5 km lange Strecke mit 943 hM auf die Katrin bei gutem Wetter in beachtlichen 35:16 zurück und belegte mit nur 1min und 17sec Rückstand auf den Ersten den 4. Platz.

 

OÖM U14 Mehrkampf St. Georgen/Gusen, 03. Juni 2017

Bericht von Sabine Kreiner

Bei heißem Wetter kämpften sich unsere Nachwuchsathleten der Jahrgänge 2004 bis 2006 durch 5. Disziplinen (60m Hürden, Hochsprung, 60m, Vortex und 1200m Geländelauf).

Rea Kriegl, Patricia Brunninger, Leonie Boucek, Nina Schreil, Dennis Brunninger und Max Weber zeigten tollen Einsatz und Freude an unserer Sportart.

Die Mädchenmannschaft belegte den guten 4. Rang In den Rahmenbewerben über 100m Hürden lief Lena Lackner 14,84 und Sabine Kreiner die 300m Hürden in 47,99.

 

OÖ U18 Meisterschaften 27. + 28. Mai 2017 in Ried

Bericht von Sabine Kreiner

Unsere Ladys zeigten vergangenes Wochenende wieder einmal ihr Können!

Allen voran Lena Lackner und Isabella Hafner, die sich je einen Landesmeistertitel erliefen!

Isabella siegte souverän im 800m Lauf mit persönlicher Bestleistung von 2:25,11 und Lena holte sich mit einem stabilen Sprint trotz Gegenwind über die 100m Hürden in 14,92 die Goldene.

Unsere 4x100m Staffel in der Besetzung Isabella, Lena, Antonia Hackl und Clara Schächl sprintete zu unserer Freude zum Vizelandesmeister!

David Bergsmann (unser einziger männlicher Vertreter) lief in seinem ersten 400m Lauf tapfer und mit 56,54 als Zweiter ins Ziel.

Weitere Platzierungen gab es für: Lena Lackner über 200m mit dem dritten Platz in 26,92 Isabella Hafner wurde mit 4,85m Dritte im Weitsprung Antonia Hackl sprang 4,78m weit und wurde Fünfte, über die 200m in 27,40 Sechste.

Clara Schächl kam über 800m in 2:34,21 als Sechste ins Ziel.

 

U14 OÖLV Langstaffelmeisterschaft 27. Mai 2017 in Ried

Bericht von Sabine kreiner

Auch unsere U14 Mädchen durften sich über einen Landesmeistertitel freuen. Klug und beherzt liefen Sophie Kreiner, Nina Schreil und Leonie Boucek über 3x800m in 8:14,98 den anderen Startern auf und davon.

 

OÖLM 3x800m und Austrian TOP Meeting Linz, 25. Mai 2017

Bericht von Herbert Kreiner

Landesmeister- und Vizelandesmeistertitel für unsere Mädls bei den Langstaffelmeisterschaften in Linz.

Den spannenden Kampf um Gold entschied letztendlich die erfahrenere Staffel mit Sabine Kreiner, Ricarda Haas und Michaela Anzinger für sich.

Isabella Hafner, Clara Schächl und Antonia Hafner holten sich auf den letzten Metern noch die Silbermedaille.

Beim Austrian Top Meeting verbesserte sich Christoph Rosenthaler über die 100m (11,28) und Thomas Rosenthaler stieg mit 11,48 in die Saison ein.

 

Erstes Herantasten an die Langstaffelsaison in Rif am 20.5.17

Bericht von Thomas Schächl

Unsere Mädchen Clara, Antonia und Isabella zeigten bei dieser österreichischen Meisterschaft ein beherztes Rennen und erreichten den guten vierten Rang. Der Landestrainer Silvio Stern gratulierte dem Team für den Kampfgeist. (2,39; 2,35; 2,29 gesamt 7,43).

 

Kids Cup Ottensheim am 13. Mai 2017

Bericht von Thomas Schächl

Die zweite Station des diesjährigen Speedy Kids Cups stand vergangenes Wochenende in Ottensheim am Programm. Neun ATSV-Kinder nahmen daran teil und nutzten die Gelegenheit ihr leichtathletisches Können im Wettkampf zu testen. Je nach Altersklasse hieß es den Vortex weit zu werfen bzw. die 3Kg Kugel weit zu stoßen, 60m, 50m bzw. 40m zu sprinten, möglichst weit zu springen und abschließend eine 250m Runde mit kleinen Hindernissen einmal bzw. zweimal zu durchlaufen.

Bei den Burschen unter 8 Jahren war Thomas Morscher zum ersten Mal am Start und belegte den ausgezeichneten 3. Gesamtrang. Besonders beim Crosslauf zeigte er als Zweiter sein Talent.

Wie schon in Ried überzeugte Lea Grubmüller in der Klasse weiblich U8 in allen vier Disziplinen. Mit spielerischer Freude ging sie in den Wettkampf. Sehr beeindruckend nutzte sie den Joker beim Vortex werfen. Riskierte einen Anlauf und kam auf 14,2m. Drei erste Plätze und ein zweiter im 40m Sprint hießen in der Endabrechnung den Sieg.

In der männlichen Klasse U12 konnte Niklas Schaffner ebenfalls seinen Joker ausnützen und kam im Weitsprung bei seinem 4. Versuch auf 3,15m, was für ihn Bestleistung bedeutete. In der Vierkampfwertung hat er mit dem 7. Rang sein persönliches Ziel erreicht.

Sara Kreiner ging in der Klasse weibliche U10 wie immer sehr konzentriert und routiniert in ihre Wettkämpfe und wurde mit dem 2. Platz unter 29 Starterinnen belohnt. Drei Athletinnen hatten wir in der weiblichen U12 Klasse am Start. Leider musste Laura Krennmair nach zwei Bewerben mit einem verstauchten Fuß aufgeben. Ronja Huemer klassierte sich mit dem 12 Rang im Mittelfeld. Beim Crosslauf zeigte sie nach einem verpassten Start eine beeindruckende Aufholjagt. Patricia Brunninger bewies, dass sie in den Laufbewerben zu den Besten dieses Jahrganges gehört. In der Vierkampfwertung erreichte sie wie schon in Ried den 7. Rang.

Nina Schreil konnte sich mit 3,87m im Weitsprung in der weiblichen U 14 Klasse gegenüber Ried steigern. Ganz neu war für sie das Kugelstoßen. Mit dem 2. Platz im Crosslauf und dem 4. im Sprint kam für sie der gute 6. Gesamtrang heraus. Leonie Boucek startete mit der viertbesten Weite (7,96m) beim Kugelstoßen in den Bewerb stieg aber leider verletzungsbedingt frühzeitig aus.

Jetzt heißt es einmal fleißig weiter laufen-werfen- springen. Und beim nächsten Kids Cup am 10. Juni in Wels sind wir wieder dabei. Mal schauen wo wir uns verbessern können.

 

ULC Aufbaumeeting, Linz, 13. Mai 2017

Bericht von Herbert Kreiner

Viele Bestleistungen und gute Resultate zu Beginn der Saison unseres Nachwuchses.

Isabella Hafner, 100m (13,11), 200m (27,06), Weit (4,89m)

Antonia Hackl, 100m (13,32), 200m (27,31), Weit (4,63m)

Clara Schächl, 100m (14,14), 200m (29,09)

Lena Renner, 100m (14,20), Weit (4,28m)

Sophie Hofer, 100m (14,96), Weit (4,02m)

David Bergsmann, 100m (12,31), 200m (25,45)

Lena Lackner lief über 100m Hürden 15,27 und bestätigte ihre 15,20 in Ebensee vom Vortag.

Christoph Rosenthaler erfüllte mit 11,48 über 100m und 23,19 über 200m nicht ganz die Erwartungen.

 

OÖ. Meisterschaften 10km Straßenlauf

Bericht von Michaela Anzinger

Jasminka Husic und Michaela Anzinger starteten am 29.04.2017 in Attnang-Puchheim bei den oberösterreichischen Straßenlaufmeisterschaften der AK und Masters.

Obwohl der 10km Straßenlauf für beide keine Paradedisziplin ist, konnten beide bei optimalen Bedingungen mit durchaus guten Leistungen aufzeigen:

Jasminka holte sich in ihrer Altersklasse (W45) überlegen den Landesmeistertitel in sehr guten 45:34min und Michaela belegte in der stark besetzten W35 Klasse in 46:19min den 4.Platz.

 

Welser Eröffnungsmeeting

Bericht von ATSV Linz

Das Welser Eröffnungsmeeting (21.04.2017) brachte einige tolle Ergebnisse!

Allen voran schaffte Isabella Hafner (WU16) eine neue persöhnliche Bestleistung über 800m. In 2.28,41 holte sie sich den verdienten Sieg!

Sarah Kreiner (wu10) holte sich gleich 3 Medaillen! Silber im Weitsprung (3,14) und Vortex (18.88) sowie Bronze im 60m Sprint (10.48).

Antonia Hackl holte sich über 200m (wu16) die Silbermedaille(28.13)!

Gratuliere euch Mädls!!

 

Speedy Kids Cup, Ried, 22. April 2017

Bericht von Sabine Kreiner

Äußerst motiviert zeigten sich unsere 4 Burschen und 4 Mädls beim nasskalten ersten Kids Cup dieser Saison.

Der große Star war unsere Lea Grubmüller (WU8) die ihre Alterklasse souverän gewann!!! Auch Sara Kreiner (WU10) konnte sich über eine Silbermedaille freuen.

Ebenfalls großes Talent zeigte Nina Schreil und Patricia Brunninger im abschließenden Rundenlauf.

 

Trainingslager Schielleiten 8.– 14.4

Bericht von Antonia Hackl

Am 8. April startete das jährliche Trainingslager in Schielleiten. Unsere Sprinter-Burschen und wir Nachwuchsathleten durften gemeinsam mit unseren tollen Trainern diese Woche erleben. Insgesamt waren wir 18 Leute vom ATSV-Linz.

Das Wetter hätte besser nicht sein können, daher konnten wir unseren Trainingsplan ohne große Probleme durchziehen. Täglich standen 2 Trainingseinheiten am Plan, die wir mit sehenswerten Leistungen meisterten. Vormittags wurde immer gelaufen, nachmittags quälten wir uns durch die anspruchsvollen und anstrengenden Stabiübungen. Auch die Seerunden vor und nach den Programmen forderten stets unsere Ausdauer, die wir so gut mittrainierten. Es war großteils sehr anstrengend, doch wir hatten immer großen Spaß dabei.

Schon ab dem ersten Tag brannten unsere Muskeln und daher gönnten wir uns Mitte der Woche, am Dienstag, eine Auszeit in der Therme. Auch der Besuch von Buschenschanken kam bei den Erwachsenen nicht zu kurz. Die Freizeit verbrachten wir Kinder mit Spielen und Ausruhen. Zum Schluss möchten wir uns bei allen bedanken die dabei waren für diese schöne Woche und hoffen auf ein erneutes gemeinsames Trainingslager.

 

Hallenweltmeisterschaften der Masters in Daegu/Südkorea 19. März – 27. März 2017

Bericht von ATSV Linz

Von München über Peking nach Daegu war für Herbert Kreiner die Reise wert.

Bereits im Vorlauf konnte Herbert mit 9,87 sec. über 60m Hürden die schnellste Zeit erzielen. Im Endlauf steigerte sich Herbert auf sehr gute 9,36 sec. und wurde überlegen Weltmeister.

Ein weiterer Meilenstein in der imposanten Karriere unseres ATSV Hürdlers.

 

Laufolympiade 2017
Die Anmeldung zur diesjährigen Laufolympiade, die dieses Jahr am 29. Juni im Linzer Stadion stattfinden wird, startet jetzt! Die Ausschreibung findest du hier.

 

Vorstellung neue Kindertrainerin

Bericht von Michaela Anzinger

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass unsere „Jüngsten“ von einer neuen Kindertrainerin betreut werden.

Frau Mag. Alexandra Peham-Campbell ( 38J.) übernimmt ab sofort die Kindergruppe der 6- 10 Jährigen. Beim traditionellen Faschingstraining in der Diesterwegschule war sie bereits dabei.

Alexandra unterrichtet an der HAK Traun die Fächer Sport und Französisch und lebt gemeinsam mit ihren drei Söhnen und ihrem Mann in Linz. Die beiden älteren Söhne haben bereits fleißig in unserer Kindergruppe mittrainiert.

Herzlich Willkommen liebe Alexandra in unserem Trainerteam, wir freuen uns über deine Unterstützung.

 

Hallenlandesmeisterschaft, Linz, 25. + 26. Februar 2017

Bericht von Herbert Kreiner

Unsere Mastersathleten hatten großen Anteil am Erfolg bei den diesjährigen Titelkämpfen.

Allen voran Sabine Kreiner (3. Platz über 400m in 64,79 und 5. Platz im Kugelstoß mit 10,35m sowie mit Ricarda Haas, Jasminka Husic und Clara Schächl ein 4. Platz mit der 4x200m zweiten Staffel in 1:58,81) und Christian Schäflinger (3. Platz im Dreisprung mit 12,03m sowie mit Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler und Simon Riegler die Silbermedaille mit der 4x200m Staffel, nach einer sehr spannenden und knappen Entscheidung in 1:30,81). Michaela Anzinger lief über die 200m in 28,31 zum 5. Platz und in der ersten 4x200m Staffel mit Julia Kneidinger, Isabella Hafner und Antonia Hackl zum 3. Platz in 1:52,25.

Antonia wurde ausgezeichnete Dritte mit der Zeit von 27,61 über 200m und Ricarda holte zwei 4. Plätze (400m/65,22, 800m/2:37,55).

Die Brüder Christoph und Thomas liefen fast im Gleichschritt die 60m (Thomas 4. Platz in 7,15, Christoph 5. Platz in 7,18) und über die 200m (Thomas 2. Platz in 22,81 und Christoph 3. Platz in 22,98).

Neben den Landesmeisterschaften startete unser Neuzugang Isaak Kosgei mit 4:05,02 über die 1500m und mit 8:43,39 über die 3000m, beide Leistungen hätte bei der LM zum klaren Sieg gereicht. Kosgei ist ab dem Jahr 2018 für den Verein startberechtigt.

Herbert Kreiner testete über die 60m Hürden (9,46) für seinen Auftritt bei der Mastershallenweltmeisterschaft in Daegu im März.

 

Hallenstaatsmeisterschaft, Wien, 18. + 19. Februar 2017

Bericht von Herbert Kreiner

Thomas Rosenthaler lief die 60m in 7,20 und die 200m in 22,91.

Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Simon Riegler und Christian Schäflinger kämpften mit der 4x200m Staffel um eine gute Platzierung. Zwischenzeitlich in Führung liegend wurde es am Ende der 4. Platz.

 

Gugl Indoor, 10. Februar 2017

Bericht von Herbert Kreiner

Thomas und Christoph Rosenthaler liefen im Vorlauf über die 60m 7,18 und 7,31.

Die 4x200m mixed Staffel der U16 (Isabella Hafner, Antonia Hackl, Moritz Radschiener und Eliah Bernhart) erreichten den 4. Rang.

 

Wien, 04. Februar 2017

Bericht von Herbert Kreiner

Thomas und Christoph Rosenthaler testeten sich heuer erstmals in der Halle über die 60m und 200m.

Thomas lief die 60m in 7,15 und Christoph in 7,19, über die 200m erzielten beide 22,94.

 

Wolfgang Schiffmann†

 

Wolfgang Schiffmann†

Der „Wolfi“, wie ihn seine Freunde nannten, hat uns verlassen. Nach längerer Krankheit ist er in seiner Wohnung gestürzt und hat den Sturz nicht überlebt.

Als er vor mehr als 40 Jahren mit einigen Freunden zum Verein gekommen ist, hat er sich zuerst als Sprinter versucht, ist aber bald in die Betreuer- und Mitarbeiter-Laufbahn eingeschwenkt.

Als solcher war er im Verein jahrelang- ja bis zuletzt- als engagierter Betreuer unserer Jüngsten tätig. Daneben führte er zwei Jahrzehnte lang den Verein als Obmann, war ein geschätzter Kampfrichter auch im Rahmen des OÖLV und wertvoller Mitarbeiter im Askö-Bezirk Linz sowie im Rahmen der Übungsleiterausbildung der Askö- Oberösterreich.

Zahlreiche Auszeichnungen des Landes Oberösterreich, der Askö, sowie des OÖ. Leichtathletikverbandes sind Zeugen seiner Tätigkeit.

Der ATSV Linz/Leichtathletik hat mit ihm einen geschätzten Mitarbeiter verloren, der in unserer Erinnerung weiter leben wird.

 

Oberösterreichische Hallenmeisterschaften U18+U20 am 21.01.2017

Bericht von Sabine Kreiner

Zwei Silbermedaillen über 800m durch Isabella Hafner (2:31,77) und Ricarda Haas (2:33,13) waren dieses Wochenende unsere Edelmetallausbeute.

In der gleichen Disziplin sorgten David Bergsmann (2:23,10) und Clara Schächl (2:36,91) mit jeweils fünften Rängen für weitere Platzierungen.

Knapp am Potest vorbei schrammten mit vierten Plätzen Isabella Hafner über 60m (8,23), Antonia Hackl über 200m (28,02) und Leslie Lello da Costa im Kugelstoß (11,05).

 

Oberösterreichische Hallenmehrkampfmeisterschaften 14. + 15.01.2017

Bericht von Sabine Kreiner

Am Samstag und Sonntag fanden in der Tips Arena die Mehrkampfmeisterschaften statt. In den Alterklassen U14 und U16 waren einige unserer Mädchen am Start (Leonie Boucek, Lea Kriegl, Isabella Hafner, Antonia Hackl und Lena Renner).

Tapfer kämften sie sich durch die Disziplinen 60m Hürden, Hoch, Kugel, Weit und 800m. Für Platzierungen sorgten in der U16 Klasse Isabella mit einem starken 4. Rang und in der U14 Klasse Leonie mit einem tollen 5. Platz.

Wir gratulieren sehr herzlich.

zum Seitenanfang
Das ATSV Linz LA Team wünscht euch frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und eine erfolgreiche Saison 2017!

 

Unsere Jahresabschlussfeier 2016

Bericht von Michaela Anzinger

Am 25.11.2016 feierten wir den Abschluss unserer sehr erfolgreichen Saison bei einem gemütlichen Abend mit Punschempfang, Buffet und abschließendem Kegeln im Restaurant Panorama (im ASKÖ/ABC Bewegungscenter).

Die Leistungen unserer stärksten Nachwuchsathleten wurden mit Pokalen gewürdigt und alle Athleten und Funktionäre erhielten Sachpreise für ihre Leistungen und ehrenamtliche Tätigkeiten. Vor allem im Nachwuchsbereich war diese Saison die wohl erfolgreichste seit vielen Jahren und ich bin ehrlich stolz auf die Leistungen jedes einzelnen Athleten und auch auf das Trainerteam (Kreiner Herbert, Kreiner Sabine, Kogler Simone, Husic Jasminka und Kindertrainer Wolfgang Schiffmann), welches mit ihrem jahrelangen Einsatz unsere Athleten zum Erfolg führen. Es macht mir immer wieder Freude zu sehen mit welchem Eifer und Ehrgeiz alle unsere Athleten trainieren, egal ob Nachwuchsathlet, Eliteathlet oder Masters Athlet.

Obfrau Michaela Anzinger mit Sophie Kreiner (erreichte die meisten Vereinsrekorde), Lena Lackner (erreichte die meisten Staatsmeister und Landesmeistertitel in der Nachwuchsklasse) und Herbert Kreiner ( Freiluft Weltmeister M60 100Hü und Hallen Europameister M60 60HÜ)

Unser tolles Nachwuchsteam: Jan Kozjak-Lesicki, Moritz Radschiener, Eliah Bernhart, David Bergsmann, Isbella Hafner, Leonie Boucek, Antonia Hackl, Clara Schächl, Ricarda Haas, Lena Lackner, Sophie Kreiner

Julia Kneidinger, Eliah Bernhart, Christian Schäflinger und Moritz Radschiener

Trainer Sabine und Herbert mit Dennis Brunninger, Lukas Lackner, Patricia Brunninger, Krennmaier Leonie, Schaffner Niklas, Lena Renner, Laura Krennmaier, Sara Kreiner, Grubmüller Lea

Antonia Hackl, Leonie Boucek, Simon Riegler, Michaela Anzinger, Christoph Rosenthaler mit Sabine Kreiner

Unsere erfolgreichsten Athleten: Isabella Hafner, Ricarda Haas, Sophie Kreiner, Trainerin Sabine Kreiner, Lena Lackner und Thomas Rosenthaler

Aber auch den Eltern unserer Nachwuchsklasse möchte ich an dieser Stelle herzlich danken. Ohne Unterstützung der Eltern wäre unser Erfolg nicht möglich.

Außerdem danken wir für die Unterstützung im Jahr 2016:

Büro Landesrat
Büro Stadträtin Karin Hörzig
Casino Linz
Energie AG
LINZ AG
OÖ Nachrichten
Raiffeisen Landesbank
Oberbank

Ich wünsche allen Athleten und Trainern eine erfolgreiche Vorbereitung für die kommende Saison und allen Eltern und Mitgliedern einen ruhigen Jahresausklang und alles Gute für 2017!

Keep on running and let`s rock the track in 2017!

 

Bericht Masters Weltmeisterschaft , 05.11.2016 Australien

Bericht von Herbert Kreiner

Großartige Leistung von Herbert Kreiner bei der Mastersweltmeisterschaft im Australischen Perth am 05. November 2016

Herbert holte sich überlegen den Titel in der Klasse M60 über 100m Hürden.

Trotz körperlicher Probleme übers Jahr hinweg konnte er am Punkt genau seine Leistung abrufen und seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Wir gratulieren Herbert recht herzlich zu seinem Weltmeistertitel!!!

 

Bericht ATSV LINZ LA Abschlussmeeting , 27.09.2016, Stadion Linz

Bericht von Michaela Anzinger

Zum Ende der Saison konnte sich der Veranstalter ATSV Linz LA über eine große Teilnehmerzahl beim Abschlussmeeting im Linzer Stadion freuen.

Gesamt waren mehr als 50 Teilnehmer am Start, darunter auch Teilnehmer aus anderen Vereinen (TV-Grein LA, ULC Linz Oberbank, Union Neuhofen und Sportteam St. Georgen).

Am Programm standen die Disziplinen Weitsprung Zone, Vortexwurf, 60m, 150m, 600m und die 400m Familienstaffel. Sowohl die jüngsten im Feld ( Wolm Hanna, Grubmüller Lea, Hermann Mika, Mocher Thomas, alle Jg 2010), als auch unsere Leistungsathleten, Masters Athleten und Eltern waren mit voller Motivation dabei und stellten einige persönliche Bestleistungen auf.

Die detaillierten Ergebnisse findet ihr hier:

Ergebnisbericht ATSV-Abschlussmeeting 2016.pdf

Bei der 400m Familienstaffel waren 8 Staffeln am Start. Familie Rauhofer siegte hier vor Familie Hermann und Familie D`Agosto.

Wir gratulieren allen Athleten und Athletinnen zum gelungen Saisonabschluss und bedanken uns bei allen Betreuern und Eltern für die Unterstützung.

 

Finale Speedy Kids Cup 2016 in Linz

Bericht von Sabine Kreiner

Eine erfolgreiche Saison geht mit dem letzten Speedy Kids Cup zu Ende. Unsere Nachwuchsathleten waren wie immer eine Klasse für sich. Diesmal mit von der Partie waren:

Lea Grubmüller, Sara Kreiner, Ashley Boateng, Laura Krennmair, Patrizia Brunninger, Sophie Kreiner, Isabella Hafner, Leonie Boucek, Lena Renner, Leonie Krennmair, Moritz Radschiener, Lukas Lackner, Eliah Bernhard und Tenzin Dhargyel.

Isabella holte sich mit Disziplinensiegen im Hochsprung und 800m Lauf den zweiten Rang in der WU14.

Bronzemedaillen gab es für unsere Neuen Lea WU8 und Lena WU14 sowie für Ashley WU10.

In die Gesamtwertung der besten Sechs (man musste vier von 8 Cups bestreiten) schaffte es Sara WU10 mit dem guten fünften Platz. Sophie Kreiner musste wegen einer Knieverletzung aufgeben, sonst wäre sie ein heißes Eisen für den Gesamtsieg gewesen.

Wir freuen uns auf das finale Abschlussmeeting unseres Vereines am kommenden Dienstag und wünschen Allen einen erfolgreichen Aufbau für die Saison 2017.

 

Oberösterreichische Meisterschaften 7-Kampf U16, Ebensee, 17.-18.9.2016

Bericht von Isabella Hafner

Die Athletinnen Lena Lackner, Sophie Kreiner, Lena Renner und Isabella Hafner absolvierten erfolgreich diese Herausforderungen im Stadion Ebensee.

Lena Lackner holte sich überlegen Gold, wobei die überaus hervorragende Zerstörerin mit den Einzelsiegen in den Disziplinen 80mHürden, Kugel, 100m und Weitsprung, sowie mit einer wirklich guten neuen persönlichen Bestleistung über die 800m (2:33,23) groß aufzeigte.

Den Vizelandesmeistertitel erkämpfte sich, mit einem deutlichen Punkteabstand zur Drittplatzierten, Sophie Kreiner. Sie holte viele Punkte als glänzende Einzelsiegerin im Hochsprung. Außerdem stellte die talentierte 2004rerin (!) eine überaus starke persönliche Bestleistung mit der Kugel (9,72) auf.

Isabella konnte sich über die 800m als Einzelsiegerin (2:29,27) und im Weitsprung (4,90) beweisen. Zwei weitere persönliche Bestleistungen errang sie in Kugel und über die Hürden, was dann den 8. Rang bedeutete. Lena Renner zeigte in ihrem ersten 7-Kampf, wo ihre Stärken liegen (z.B 100m). Bestimmt ist auch von ihr noch einiges zu erwarten. In der Team-Wertung bedeuteten die Spitzenergebnisse der zwei Top-Athletinnen Lena und Sophie und das von Isabella gemeinsam mit über 12000 Punkten den Landesmeistertitel. Herzliche Gratulation an alle unsere Teilnehmer.

Natürlich darf man auch nicht vergessen, dass Sabine Kreiner die Gruppe betreute und sie uns mit einigen nützlichen Tipps, sowie mit vollem Einsatz unterstützte.

Auf viele weitere Erfolge!

© Plohe

© Plohe

© Plohe

© Plohe

 

Österreichische Staatsmeisterschaften U 16 in Innsbruck 10.09. + 11.09.2016

Bericht von Clara Schächl

Nach einer entspannten Ankunft in Innsbruck und einem schnellen Check in, im Hotel direkt neben dem Stadion fuhren wir an einen nahegelegenen See. Dort verbrachten wir einige schöne Stunden bevor der zweitägige Wettkampf am nächsten Tag beginnen konnte.

Mit zwei persönlichen Bestleistungen über 80m Hürden von Lena Lackner (11,62), sie erreichte damit den Vizestaatsmeister und den oberösterreichischen U16­Rekord, und Sophie Kreiner (13,01) startete das Wochenende. Mit dem zweiten Platz von Lena beim Weitsprung, mit einer Weite von 5,53m, ging ihre Erfolgsreihe weiter.

Beim 1000m Lauf waren drei Mädchen von uns am Start: Isabella Hafner konnte eine persönliche Bestleistung herausholen (3:17,75), Clara Schächl kam nahe an ihre Bestleistung heran (3:25,38) und Leonie Boucek starte als jüngste (JG 2004) mit einer Zeit von (3:33,25). Sophie sprang im Hochsprung mit 1,59m zum Vizestaatsmeister mit persönlicher Bestleistung und nebenbei ist das ein neuer Vereinsrekord der U14. Sie ist damit die jüngste Medaillengewinnerin dieser Meisterschaften.

Am Nachmittag ging es für Lena sehr erfolgreich weiter, sie holte sich den Staatsmeistertitel im 100 Meter Sprint (12,61), und damit noch nicht genug, auch über die 300 Meter lief sie mit persönlicher Bestleistung (41,05) sensationell zum Titel.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende.

 

Oberösterreichische U18+U23 Landesmeisterschaft in Ried, 03.09. + 04.09.2016

Bericht von Sabine Kreiner

Vier Starts von Lena Lackner brachten die maximiale Ausbeute von vier Landesmeistertitel!!! Dabei stellte sie auch noch drei persönliche Bestleistungen auf (100m VL 12,41, EL 12,45, 100m Hürden 14,48 und 200m 25,79), beim Weitsprung verfehlte sie diese nur um 3 cm (5,67). Lena ist in Topform! Wir freuen uns schon auf ihren Saisonhöhepunkt kommendes Wochenende, die U16 Staatsmeisterschaft in Innsbruck.

Christoph Rosenthaler sprintete im 200m Lauf auf Platz zwei (22,88) und holte sich im 100m Lauf eine neue persönliche Bestleistung (11,16). Ricarda Haas erkämpfte tapfer über 400m Hürden den 2. Rang (72,19).

Wir gratulieren!

 

ÖM Masters Amstetten 27.08.2016

Bericht von Silvia Anzinger

Von 27. bis 28. August fanden die ÖM Masters bei sehr heißem Temperaturen in Amstetten statt.

Vier ATSV Masters waren am Start. Mastersteenager Andi Beisl, Helmut Rabeder, Silvia Anzinger und Herbert Kreiner! Ausbeute des ATSV 5x Gold und 3x Silber!

Unser Teenager Andi M35 holte 2x Gold über 100m in tollen 11,63 und über 200m in 23,48, war er auch nicht zu schlagen.

Herbert machte sein Knie große Probleme und musste deshalb einen Hochstart machen. schlug sich aber tapfer über 100m in 13,65 zu Gold in der M60.

Heli war erst am Vortag vom Urlaub aus Griechenland mit viel Familienprogramm und Eigenfliegen zurück, entschied sich aber doch anzutreten. In der M 50 über 400m in 58,59 belegte Heli den 2. Platz.

Ich Silvia war die Fleißigste, vier Bewerbe in der W55! Das Laufen funktionierte hervorragend. Gold über 100m in 15, 33 mit einem sehr schellen Start von mir!!!! Passiert mir selten! Über die 200m auch zu Gold in der Zeit 31,94. Mit dem "Hüpfen" war es nicht so toll. Aber dennoch zweimal Silber in Hoch mit 1,25m und Weit mit 3,69m.

Als neuen lustigen Bundesland­ und Vereinsübergreifendenden Bewerb, nahm ich bei einer 4x100 Mixed ­Staffel teil. Alle Teilnehmer werden mit Zufallsprinzip zusammen gelost. Ich hatte Glück und wir siegten mit unserer Staffel. Als Preis gab es eine Flasche Sekt, die wir sofort gemeinsam leerten.

 

Speedy Kids Cup Ebensee 27.08.2016

Bericht von Sabine Kreiner

Der Wettbewerb brachte für unsere ATSV Kids in einer traumhaften Kullisse wieder viele tolle Leistungen! Vorallem im Sprint und Sprung konnte unser Nachwuchs aufzeigen!

Leonie und Laura Krennmair kämpften tapfer bis zum Schluss! Jan musste wegen Rückenproblemen den 800m Biathlon auslassen. Sara Kreiner wurde gute 6te und Sophie siegte einmal mehr!!!

Super Leistungen Kinder!

 

Int. Josko­Laufmeeting Andorf, 06.08.2016

Bericht von Sabine Kreiner

Am Start waren Thomas Rosenthaler, Lena Lackner und Sophie Kreiner. Lena (26,25) und Sophie (27,74) konnten über 200m jeweils mit persönlicher Bestleistung auftrumpfen. Für Thomas gab es über die gleiche Distanz, in einem tollen Feld, den guten vierten Platz mit 22,35.

 

45. Linzer Jugendlaufolympiade, 16. Juni 2016 im Linzer Stadion

Die Ergebnisse zur diesjährigen 45. Linzer Jugendlaufolympiade finden Sie hier:

Laufolympiade 2016 800m Burschen

Laufolympiade 2016 800m Mädchen

Laufolympiade 2016 Sprint Burschen

Laufolympiade 2016 Sprint Mädchen

 

1 Medaille und 2 Platzierungen bei den Staatsmeisterschaften

Bericht von Herbert Kreiner

Am 30. und 31. Juli fanden in Salzburg/Rif die heurigen Titelkämpfe statt. Gleich zu Beginn hatten wir Grund zur Freude, Lena Lackner (14 Jahre alt) erzielte im Weitsprung mit 5,70m nicht nur persönliche Bestleistung sondern eroberte damit den 5. Platz.

Thomas Rosenthaler hatte im 100m Finale mit lauftechnischen Problemen zu kämpfen und erreichte mit der Zeit von 11,08 den 6. Platz.

Unsere 4x100m Staffel konnte die letzten 4 Jahre immer eine Medaille erlaufen und auch heuer gelang es wieder. In der Besetzung Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Gregor Erler und Simon Riegler wurde in einem spannenden Rennen die Bronzemedaille (42,30) erobert.

 

OÖM 3x800m, Vöcklabruck, 22.07.2016

Bericht von Herbert Kreiner

Unsere U14 Mädchen und Burschen holten sich die Goldmedaille bei den OÖ. 3X800m Staffelmeisterschaften. In der Besetzung Leonie, Isabella und Sophie bei den Mädchen sowie Tenzin, Eliah und Moritz bei den Burschen liefen die beiden Trios zum Sieg.

In der Allgem. Klasse konnte Clara, Ricarda und Michaela den Vizelandesmeistertitel erobern.

Gratulation zu den erbrachten Leistungen.

 

OÖ. U16 + U20 Landesmeisterschaften in Ried

Bericht von Herbert Kreiner

Lena Lackner zeigte einmal mehr ihr Könnnen und holte sich am 16. + 17. Juli 4 (!) Landesmeistertitel (80m Hürden – 12,14, 100m – 12,67, Weit – 5,41, 300m – 42,63). Zweite wurde sie im Kugelstoß (9,97) und Dritte im Hochsprung (1,52), ihre Vielseitigkeit ist beachtlich.

Weiters sehr erfreulich ist der Landesmeistertitel über die 1000m von Isabella Hafner (3:18,83). Sie wurde im 100m Lauf noch gute Dritte (13,43).

Einen weiteren Sieg gab es für Ricarda Haas. Sie holte sich den ersten Rang im 800m Lauf (2:28,44), lief couragiert in ihren ersten 400m Hürdenlauf zur Silbernen (69,97) und auch über 400m schaffte sie es auf Rang zwei (64,57)!

David Bergsmann erlief sich tapfer 2 Vizetitel über 300m (43,33) und über 300m Hürden (46,21).

Leslie Lello da Costa wurde mit dem 4kg Hammer (30,47) und auch im 400m Lauf (66,06) Dritte! Im Hochsprung ging sich mit der gleichen Höhe (1,40) wie die Zweitplatzierte knapp der 4 Rang aus.

An dieser Stelle gratulieren wir allen Medaillengwinnern recht herzlich.

Weitere Platzierungen gab es durch Leonie Boucek (4. Platz 1000m – 3:24,34), Clara Schächl (5. Platz 1000m – 3:24,36 und 6. Platz 300m Hürden – 57,21), sowie Sophie Kreiner (4. Platz 80m Hürden – 13,61 und 5. Platz Hochsprung – 1,46).

 

OÖM 4x400m, Linzer Stadion auf der Gugl, 01.07.2016

Bericht von Michaela Anzinger

Im Anschluss an den von uns organisierten Speedy-Kids Cup fanden am 01. Juli die Landesmeisterschaften der 4x400m Staffelläufe im Linzer Stadion statt.

Die Teilnehmerzahlen waren wie in den Vorjahren sehr gering. So waren sowohl bei den Herren als auch bei den Damen zwei Teams am Start.

In der Frauenklasse gingen die gemeldeten Favoritinnen der TGW Zehnkampf Union nicht an den Start, somit waren unsere Damen Favoritinnen. In der Aufstellung Julia Kneidinger, Michaela Anzinger, Ricarda Haas ( die an diesem Tag auch ihren 18. Geburtstag feierte) und Jasminka Husic liefen alle Damen und Mädchen ein routiniertes und beherztes Rennen und holten mit einem sicheren Vorsprung vor der Staffel der LAG Genböck Haus Ried den Landesmeistertitel.

In der Männerklasse war das Team der TGW Zehnkampf Union Favorit, doch unsere Burschen lieferten eine große Überraschung: Andi Beisl als Startläufer lief ein sensationelles und couragiertes Rennen und übergab mit einigen Metern Vorsprung das Staffelholz an Simon Riegler. Simon zeigte in letzter Zeit bereits mit starken Trainings- und Wettkampfleistungen auf und lief im Alleingang das schnellste Rennen von allen ( ca. 49sec). Christian Schäflinger zeigte ebenfalls seinen Kampfgeist und lief trotz fehlender Laktateinheiten ein tolles 400m Rennen und übergab mit etwa 15m Vorsprung an den Schlussläufer Thomas Rosenthaler. Thomas bewies Kopfstärke und lief ebenfalls unter tosenden Anfeuerungsrufen der ATSV -Damen ein sensationell starkes Rennen und ließ Josip Kopic von der Zehnkampf Union nicht an sich ran und brachte den zweiten Landesmeistertitel an diesem Tag für den ATSV Linz LA ins Ziel.

Wir gratulieren herzlich zu diesen tolle Leistung!

Ein großes Lob vor allem an unsere Sprinter, denen ein 400m-Lauf schon ein wenig weh tun kann (Und ich glaube nicht, dass die Burschen so motiviert gelaufen sind, weil ich ihnen für den Sieg eine Kiste Bier versprochen habe.)

 

Speedy Cup im Linzer Stadion

Bericht von Simone Kogler

Am Freitag, den 1. Juli organsierten wir den OÖLV Speedy Cup im Linzer Stadion.

Sophie Kreiner gewann überlegen die WU14 Klasse. Viele unserer jungen Athleten (Schiffi Gruppe) schnupperten das erste Mal Wettkampfluft und hatten sichtlich Spaß.

Alle gaben wieder ihr Bestes und erzielten gute Leistungen. Die Ergebnisse findet ihr HIER

Danke nochmals an alle Helfer, ohne euch hätte wir den Speedy Cup nicht so reibungslos über die Bühne bringen können.

Schöne Ferien wünscht der ATSV Linz

 

Oberösterreichische Landesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse + U16 Langstaffeln am 25. und 26. Juni

Bericht von Ricarda Haas

Bei der 4x100m Staffeln dürfen sich unsere Männer in der Allgemeinen Klasse über den Landesmeistertitel freuen. In einer Zeit von 43,19 Sek. liefen Christian SCHÄFLINGER, Thomas ROSENTHALER, Gregor ERLER und Simon RIEGLER zum Sieg. Auch unsere Mädels lieferten ein spannendes Rennen bei der 4x100m Staffel in der Allgemeinen Klasse. Julia KNEIDINGER, Michaela ANZINGER, Leslie LELLO DA COSTA und Lena LACKNER können sich über einen verdienten 2ten Platz in einer Zeit von 51,11 Sek. freuen.

Bei den U16 Langstaffeln belegten die Mädels Leonie BOUCEK, Isabella HAFNER und Clara SCHÄCHL in der Disziplin 3x800m mit einer Zeit von 7:39;46 den 2ten Platz. Unsere Burschen Moritz RADSCHIENER, David BERGSMANN und Tenzin DHARGYEL liefen in einer Zeit von 10:33,06 bei der 3x1000m Staffel auch auf den 2ten Platz!!

Simone KOGLER warf den Hammer auf 33,83 Meter und belegte somit den 4ten Platz. Trotz der erst vor kurzem ausgeheilten Verletzung sicherte sich Thomas über 100 (11,03) und 200 Meter (22,68) den Vizelandesmeistertitel. Lena wurde über 100Meter(12,76 – VL 12,66) Dritte und über 200 Meter(26,30) holte sie sich Silber. In der Disziplin Hochsprung belegte Lena den 5ten Platz (1,40m) und im Weitsprung schaffte sie es auf den 3ten Rang (5,34m). Sophie KREINER lief toll mit den „Großen“ die 100 Meter! In einer guten Zeit(13,49) erreichte sie den 7ten Platz und verpasste somit nur knapp eine Platzierung. Christoph ROSENTHALER konnte aufgrund seiner Verletzung, seinen 100mLauf nicht fertig laufen.

Simon sparte erfolgreich seine Kräfte für den 200m Lauf und lief mit einer Zeit von 22,83 Sek.(PB) auf den 4ten Rang und verpasste somit leider knapp das Podest. Auch im Hochsprung versuchte er sein Glück, und erreichte den 4ten Rang (1,75m). Julia lief über 200m(28,70) auf einen guten 4ten Platz. Auch Sabine KREINER dürfen wir zum Vizelandesmeistertitel gratulieren. Mit einer Weite von 11,02m schaffte sie es auf den 2ten Rang im Kugelstoßen. Michi lief über 800 Meter auf den 3ten(2:24;22) Platz und Ricarda HAAS auf den 5ten(2:25;67). Auch über 400Meter blieb es bis zum Schluss spannend und kämpferische Leistungen wurden von Michi mit dem 2ten(61,41) und von Ricarda mit dem 3ten(63,13) Rang belohnt.

Trotz heißer Wetterbedingungen, am Ersten Wettkampftag, wurden alle Athleten mit guten Erfolgen belohnt. Wir gratulieren allen Athleten und freuen uns auf die noch bevorstehenden Wettkämpfe.

 

Österreichische U18 Meisterschaft, Amstetten, 18.06. + 19.06.2016

Bericht von Herbert Kreiner

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Weitsprung über 5,61m sprang Lena Lackner als eine der Jüngsten im Starterfeld auf den ausgezeichnetet 3 Rang!

Herzliche Gratulation!

 

U14 Landesmeisterschaften im Linzer Stadion, Samstag, 18. Juni 2016

Bericht von Simone Kogler

An den Start gingen Sophie Kreiner, Isabella Hafner, Leonie Boucek, Sophie Hofer, Pia Veit, Moritz Radschiener, Eliah Bernhart und Tenzin Dhargyel. Jan Kozjak­Lesicki brach sich leider einen Tag vor den Meisterschaften den Arm und konnte somit nicht starten, gute Besserung lieber Jan!

Die meisten Titel unseres Vereines nahm sich Sophie K. mit nach Hause! Sie ist somit OÖ. U14 Landesmeisterin über 60m (8,15) und 60m Hürden (9,12), im Weitsprung (4,88m) und mit der 4x100m Staffel in 54,26 (mit Leonie, Isabella und Pia). Sie holte sich auch die Vizemeistertitel im Hochsprung (1,54m) und Kugelstoss (11,25m).

Isabella siegte in einem beherzten Lauf über die 800m (2:32,43) ,4x100m und wurde jeweils 2 im Weitsprung (4,85m) bzw. über die 60m (8,16).

Ebenfalls gute Leistungen erbrachten Leonie (4 Platz. 800m), Pia und Sophie H. Über jeweils 2 Bronzemedaillen dürfen sich Tenzin und Moritz freuen. Bei den 60m kamen beide gleich schnell ins Ziel und durften sich den 3. Platz teilen. Moritz erlief sich in einem heißen 800m Lauf den 3. Platz und Tenzin sprang im 6ten Versuch noch aufs Stockerl. Eliah darf sich über einen Vizelandesmeistertitel im Kugelstoss freuen.

Danke an unsere Fans fürs die gute Stimmung

 

Österreichische Mehrkampfmeisterschaften U16

Bericht von Sabine Kreiner

Lena, Sophie und Isabella starteten am 04. + 05. Juni 2016 beim Siebenkampf.

Nach Anfangsschwierigkeiten (Isabella stürtzte über die letzte Hürde, lief aber trotzdem ins Ziel) kamen unsere Mädls in Fahrt. Alle 3 stellten beim 100m Lauf und im Kugelstossen persönliche Bestleistungen auf. Mental und körperlich verlangte der Mehrkampf den Athletinnen einiges ab. Es regnete meistens in Strömen und die Konkurrenz (es waren 58 Mädchen am Start) war sehr stark. Am Ende kam es zu einem wahren Punktekrimi.

Lena holte sich 2 Punkte hinter der Zweiten die Bronzemedaille und unterstrich einmal mehr ihre Stärke.

Sophie platzierte sich als einziger 2004er Jahrgang als Neunte und bewies damit ihr Talent.

Das Beste kommt zum Schluss, gemeinsam mit Isabella erkämpften sie sich den österreischischen Meistertitel in der Mannschaftswertung!

Spitzenleistung Mädls!

 

Speedy Kids Cup und Donaumeeting Ottensheim, Samstag, 4.06.2016

Bericht von Simone Kogler

Bei Sonnenschein starteten unsere Athleten in den Wettkampf. Die U14 Gesamtwertung gewann Jan Kozjak­Lesicki mit zwei persönlichen Bestleitungen im Kugelstoß (7,20m) und im Weitsprung (4,65m). Moritz Radschiener und Tenzin Dhargyel landeten im Mittelfeld, auch sie verbesserten ihre Kugelweiten. Moritz stieß 6,21m und Tenzin 7,30m.

Bei den U14 Mädchen verpasste Leonie Boucek das Stockerl und landet auf den 4. Platz mit 2 persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (4,00m) + Kugelstoß (7,61m). Sophie Hofer und Johanna Brunner konnten ebenfalls Bestleistungen im Kugelstoßen aufstellen mit 8,56m (Sophie) und Johanna (6,76m).

Unsere Vertreterin in der U12 Klasse, Laura Krennmeir sprang mit 3,15m im Weitsprung zu einer neuen Bestleistung.

Sara Kreiner (U10) war nach ihrem Infekt noch nicht ganz in Hochform, kam aber ihren Bestleistungen nahe.

Simon Riegler und Thomas Rosenthaler nutzen das Donaumeeting als Trainingswettkampf und liefen 2x die 100m Strecke. Beide waren noch nicht ganz zufrieden mit ihren Leistungen bzw. verletzte sich Thomas beim 2 Lauf am Oberschenkel.

Danke an die Eltern die die Kinder so gut angefeuert haben und an Herbert für die Unterstützung.

 

Österreichische U14 Mehrkampfmeisterschaft, Gmunden 26. Mai 2016

Bericht von Lena Lackner

Erfolgreich absolvierten Isabella Hafner, Sophie Kreiner, Leonie Boucek, Sophie Hofer und Jan Kozjak­Lesicki die österreichische U14 Mehrkampf Meisterschaft

Sophie konnte sich mit 5 Bestleistungen den Titel holen. Ihre Einzelleistungen waren sehr gute 8.24 auf 60m , 9.01 über 60m Hürden, 1.56 im Hochsprung, 47.89 im Vortexwurf und 3:52,63 im 1200m Lauf, die sie zum überlegenden Sieg führten.

Ebenfalls sehr toll war die Bestleistung von Jan, der mit 8.17 der 3t schnellste im Feld war. Mit weiteren super Leistungen wie 1.48 im Hochsprung, 8.94 über die Hürden , 49.53 im Vortexwurf und 4:03,54 auf 1200m. Gesamt bedeutete dies den starken 4ten Platz von 48 Burschen.

Spitze war auch wieder Isabella Hafner, die mit ihrer 60m Zeit 8.36 ganz vorne dabei war, überragend waren auch die 1.40 im Hochsprung, das eine neue Bestleistung bedeutete.Weitere Punkte brachten die 32.63m im Vortexwurf ,die Hürden in 9.53 und der lange Lauf war, wie erwartet, auch super in einer Zeit von 3:53,72. Dies bedeutete gesamt den spitzen 7ten Platz und nur 6Punkte fehlten auf den 6ten. Sehr viele wichtige Punkte für das Team könnten auch Leonie und Sophie holen.Leonie wurde insgesamt 37igste ,mit einem sehr guten 1200m Lauf, bei dem sie mit 3:52,93 die 6st schnelleste Läuferin war. Auch sehr toll waren die 60m in 9.32, neue Bestleistung.

Sophie absolvierte ihre erste Meisterschaft ausgezeichnet, mit einer Bestleistung im Hochsprung (1.20) , starken 33.80m im Vortexwurf, und weiteren guten Leistungen konnte sie den 53igsten Platz erreichen, was in einem Starterfeld von 72 Mädchen sehr gut ist.

Und nicht nur in der Einzelwertung glänzten die Zerstörer des Atsv­Linz­LA, auch in der Teamwertung der Mädchen (Leonie, Sophie, und Isabella) gewannen sie Gold.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf für die fünf. Vielversprechend ist es, dass Sophie und Leonie auch nächstes Jahr noch starten dürfen. Nicht zu vergessen , Sabine war als tolle Trainerin für die Athleten da, der Co­ Coach machte natürlich auch tolle Arbeit (ein bisschen Eigenlob)

Auf eine weiterhin so erfolgreiche Saison.

 

Austrian Top Meeting St.Pölten – 26.05.2016

Bericht von Thomas Rosenthaler

Am Donnerstag den 26.05.2016 machte sich eine kleine Auswahl des ATSV Linz auf nach St. Pölten zum ersten Austrian Top Meeting.

Den Anfang machten Simone und Mareike, die jeweils persönliche Bestleistungen aufstellen konnten. Simone verbesserte ihre PB im Hammerwurf auf 35,22m, Mareike ihre PB im Dreisprung auf 11,46m. Für uns alle überraschend wurde Mareike aus dem topbesetzten Starterfeld dann von der NADA zur Dopingkontrolle geholt, aus welchem Grund ist uns jedoch allen schleierhaft.

Simon stellte ebenfalls 2 persönliche Bestleistungen auf. Über 100m kam er nach einer Verwarnung wegen Zuckens am Start nach 11,49 Sekunden ins Ziel. Über die 200m hatte Simon die etwas undankbare Bahn 1, ließ jedoch auch hier sein Potential aufblitzen und lief 23,14 Sekunden. Thomas stieg ebenfalls in die Saison ein. Mit 11,12 und 22,52 Sekunden war sein wertvollster Beitrag des Tages jedoch die Funktion als Autofahrer nach St. Pölten und wieder nach Hause.

 

Österreichische 3x800m Meisterschaften Weibliche U16

Bericht von Sabine Kreiner

Mit Isabella Hafner, Lena Lackner und Sophie Kreiner machten wir uns am 20.5.auf den Weg, um bei den Meisterschaften in Klagenfurt, eine Staffel zu stellen.

Unter 15 Teams belegte unser Trio den guten 4. Platz.

Brav gelaufen!

 

Speedy Kids Cup Neuhofen/Krems 21.5.2016

Bericht von Simone Kogler

Mit einem Team aus 7 Kindern starteten wir beim Kids Cup in Neuhofen.

Das erste Mal am Start waren Temuulen Munkh (U10) und Dhargyel Tenzin (U14) dieser belegte gleich den 4 Platz und sprang im Hochsprung über 1,29m. Lukas und Eliah bestätigen ihr guten Trainingsleistungen und kamen auch gut mit den 2 neuen Kids Cup Bewerben Biathlon und Turbojav zurecht.

Bei den U14 Mädchen gaben es auch im Hochsprung 2 PB von Johanna Brunner 1,23 m und Leonie Boucek über 1,29m. Sophie Hofer startete auch bereits zum zweiten Mal bei einem Kids Cup und zeigte mit guten Ansätzen in den jeweiligen Disziplinen auf.

 

Pate - Max Krammer hat uns verlassen

Maximilian Lakitsch Präsident

Am 28. April ist Max KRAMMER nach langem Leiden, bestens von seiner Gattin Inge betreut, verstorben. Der „Max“, wie wir ihn genannt haben, war früher nicht nur Direktor der Diesterwegschule und ein großer LASK Anhänger, sondern machte eine Wandlung zum begeisterten und erfolgreichen Leichtathletik Trainer durch.

Als solcher formte er seine Schüler und Schülerinnen zur besten Schule Österreichs im Mannschafts 3­Kampf und in der Folge aus den Talenten erfolgreiche Aktive. Über 100 österreichische Meister­ und Staatsmeistertitel holte er für den ATSV­LINZ. Vor allem in der Schüler­ und Jugendklasse errang er Meistertitel, sowohl in den Sprint­ wie auch in den Sprung- und Wurfbewerben.

Staatsmeistertitel und Spitzenplätze gelangen ihm vor allem mit den Werfern Christian Nebl, der es sogar zur WM­Teilnahme brachte, wie auch mit Andreas Vlasny. Zwei Jahrzehnte hat er eine lange Erfolgsgeschichte geschrieben, die in ihrer Vielfalt der Disziplinen bei Mädchen und Burschen in ganz Österreich kein Gegenstück hat.

Wir werden ihn nicht vergessen und immer ein dankbares Andenken bewahren.

 

Trainingslager Obertraun von 13. bis 17. Mai 2016

Bericht von Moritz Radschiener und Jan Kozjak ­ Lesički

Das Trainingslager in Obertraun war ein voller Erfolg!

Doch der Erfolg kam nicht vom Wetter, das uns meistens enttäuschte, sondern von den starken Leistungen der ATSV­ Athleten. Mit dabei waren Lukas , Antonia, Leonie B. ,Laura , Isabella, Moritz, Leonie K, Sophie, Sara, Jan, Clara und Lena die am Samstag dazu kam. Unser tolles Trainerteam bestand aus Sabine Kreiner und Michaela Anzinger. Die beiden sorgten dafür, dass neben dem harten Training auch der Spaß nicht zu kurz kam.

Am Anreisetag machten wir in Gmunden einen Zwischenstopp, um dort im Fußballstadion ein anstrengendes 10 mal 200 m Programm zu absolvieren. Danach fuhren wir weiter in die JUTEL Herberge nach Obertraun, wo das Essen größtenteils sehr gut war.

Unsere Zimmer waren alle sehr schön und gemütlich. Die Abendbeschäftigungen gestalteten wir sehr unterschiedlich. Manche spielten Tischtennis, andere entspannten sich auf ihren Zimmern und unterhielten sich, oder lernten etwas für die Schule. Einmal veranstalteten wir einen Spieleabend mit lustigen Spielen, wie z. B. Reise nach Jerusalem oder UNO.

Wegen des schlechten Wetters wurden wir oft nass oder machten ein schönes Krafttraining. Nach dem wunderbaren Krafttraining hatten die meisten von uns zwar einen Muskelkater doch wir waren froh dass wir nicht nass wurden. Das Trainingsprogramm war, um ehrlich zu sein, nicht das gemütlichste doch wir überlebten es da der Spaß dabei nie fehlte.

Kurz gesagt war das Trainingslager in Obertraun ein wundervolles Erlebnis für uns Kinder sowie für die Trainerinnen. Und in diesem Sinne möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Trainerteam Sabine Kreiner und Michaela Anzinger bedanken.

 

Vereinsmeisterschaften U16 Ternitz, am 05. Mai 2016

Bericht von Emma Leitner

Die Athletinnen Sophie, Lena, Emma, Clara und Isabella nahmen an der WU16. Meisterschaft in Ternitz, NÖ teil und konnten mit 96 Punkten hinter der DSG Wien (106 Pkt.) und der Zehnkampf Union (101 Pkt.) den sensationellen 3. Platz belegen.

Eine persönliche Bestleistung lief Lena LACKNER bei ihrem Sieg im 80m Hürdenlauf, in stattlichen 12.08 Sekunden absolvierte sie den Lauf.

Ebenfalls eine gute Leistung erbrachte Sophie KREINER, die mit 1,51m den 3. Platz im Hochsprung erreichte.

Isabella HAFNER verbesserte sich enorm über die 100m, mit 13,39 sec. erreichte sie den guten 5. Platz

In der Sprintstaffel (300m/200m/200m/100m) legten sich Sophie, Lena, Isabella und Clara SCHÄCHL noch einmal „voll ins Zeug“ und erreichten den ausgezeichneten 3. Platz.

Emma LEITNER unterstützte das Team und sorgte im Speerwurf für wichtige Punkte.

Zum Abschluss folgte ein gemütliches „Sieger"­Abendessen im Gasthaus. Es war für Alle ein anstrengender aber auch ein sehr erfolgreicher Tag!

 

Österreichische Staffelstaatsmeisterschaft, Ternitz, 05. Mai 2016

Bericht von Herbert Kreiner

Nach einigen Jahren Abwesenheit bei den Langstaffelmeisterschaften brachten wir heuer ein Frauenteam (3x800m) und ein Männerquartett (4x400m) an den Start. In der Besetzung Clara SCHÄCHL, Ricarda HAAS und Michaela ANZINGER wurde eine kämpferische Leistung mit dem 6. Platz belohnt.

Die Männerstaffel mit Christoph ROSENTHALER, Thomas ROSENTHALER, Christian SCHÄFLINGER und Simon RIEGLER liefen gegen starke Konkurenz und wurden mit einer ansprechenden Leistung gute Fünfte.

 

Marathon Staatsmeisterschaften 2016 in Salzburg

Bericht von Mike Harding

Wir gratulieren Mike Harding zum Vizestaatsmeister Titel in der Klasse M55!

Kurz ein paar Worte von Mike Harding persöhnlich:

Bei Wind und Regen bin ich 2:58,49 gelaufen und bin Vizestaatsmeister geworden. In der Gesamtwertung über alle Altersklassen(Age-Graded Wertung) bin ich sogar von 1600 Marathonstartern 16. geworden, hinter Äthiopiern, Italienern, Schweden usw.!

Salzburg ist sicherlich keine schnelle Strecke, wegen dem schlechten Asphalt, den 6km Schotteralleen im Schloss Hellbrunn, den vielen engen Kurven in der Altstadt und dem Mangel an Zuschauern, speziell bei Wind und Regen.

Bin sehr zufrieden, immerhin werde ich bald 57, es geht aber noch schneller!

Meine Erholung ist unglaublich, bin seit Sonntag schon wieder 36km ausgelaufen, davon heute Morgen 8km in 3:45/km und freue mich auf die nächsten Wettkämpfe!

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen noch viele weitere erfolgreiche Wettkämpfe

 

Speedy Kids Cup Wels, am Samstag 30. April 2016

Bericht von Sabine Kreiner

Sophie KREINER (WU14) holte sich überlegen, mit drei Einzelsiegen den ersten Platz im Mehrkampf, auf dem zweiten Rang folgte ihr Isabella HAFNER, ihre beste Einzelleistung waren die 60m in 8,41. Immer besser in Form kommt Leonie BOUCEK, die sich in dieser Altersklasse den 5. Platz holte.

Bei den Burschen erkämpfte Jan KOZJAK­LESICKI (MU14) den 3. Rang, er glänzte im Hochsprung mit 1,45m.

Weitere Plätze gab es für Sara KREINER (WU10) mit dem 4. Platz und Laura KRENNMAIR (WU12) als Fünfte.

Beim gleichzeitig ausgetragenem Frühjahrsmeeting gab es durch unsere Athlethen folgende Leistungen:

Lena LACKNER (WU16) – Weit 5,29m, 200m in 26,67 sec.

Leslie LELLO DA COSTA (WU18) – 100m in13,70 sec., Kugel 10,79m

Ricarda HAAS (WU20) – 800m in 2:24,20 (persönliche Bestleistung)

Christoph ROSENTHALER (MU23) – 200m in 23,67 sec.

 

Speedy Kids Cup Ried, am Samstag 23. April 2016

Bericht von Sabine Kreiner

Unsere Nachwuchsathleten verbessern sich von Wettkampf zu Wettkampf.

Diesmal siegte in der Gesamtwertung bei der WU14 Isabella HAFNER mit Einzelsiegen über 50m und im Weitsprung.

Bei den MU14 belegte Jan KOZJAK­LESICKI den 2. Platz, er war in jeder Disziplin unter den besten Drei zu finden. Wieder einmal ganz vorne mit dabei war Sara KREINER, sie war ebenfalls in jeder Disziplin unter den ersten Drei zu finden und belegte gesamt den 2. Platz.

Persönliche Bestleistungen gab es für jeden einzelnen unserer Teilnehmer, die gesamten Ergebnisse findest du >HIER<

Danke an alle Athleten und Eltern für den Zusammenhalt nicht nur bei Notfällen.

 

Gelungener Einstieg in die Freiluftsaison

Bericht von Sabine Kreiner

Am 16. April 2016 starteten einige unserer „Damen“ beim ersten ULC Aufbaumeeting.Die Leistungen waren alle top und somit konnten auch die Athletinnen und die Trainerin sehr zufrieden sein.

Hier die Ergebnisse:

Mareike Nissen – Hoch – 1,65m, Weit – 5,51m

Lena Lackner – 80m HÜ – 12,59 sec., Speer – 27,01m, Kugel (3kg) – 9,91m

Sophie Kreiner – Hoch 1,54m, Kugel (3kg) – 9,09m

Emma Leitner – Speer (400g) – 22,92m

Hanna Veit – Speer (400g) – 18,24m

 

Europäische Hallenmeisterschaften Masters in Ancona/Italien

EM­Gold für Herbert Kreiner und Bronze für Sabine Kreiner !

Bericht von Michaela Anzinger

Vom 29. März bis 04. April 2016 fanden in Ancona /ITA die Europäischen Meisterschaften der Masters in der Halle statt. Unser Verein war mit drei Athleten vertreten: Herbert Kreiner als erfahrener Mastersathlet, Sabine Kreiner und Michaela Anzinger als Neueinsteiger in der Klasse W35. Auch Silvia Anzinger war dabei, diesmal aber nicht als Athletin, sondern als Betreuerin und Mama.

Gesamt waren mehr als 5000 Athleten am Start, die Stimmung in der Halle war super und die beiden Frischlinge Sabine und Michi fühlten sich richtig jung, mussten aber gleich feststellen, dass Mastersmeisterschaften kein Ponyhof sind und alle Athleten ein Topniveau mitbringen. So bekam etwa ein fast 100­jähriger Italiener Standing Ovations für seinen 200m Lauf. Er lief nach 2:00,25 min über die Ziellinie und ich wette, dass jeder in der Halle beim Anfeuern eine Gänsehaut hatte.

Michaela startete als erste in die Meisterschaft: Am Donnerstag um 22:40 Uhr fand das 800m Finale der W35 statt, für Nachteule Michi kein Problem. Nach der Devise „nix anbrennen lassen“ lief sie die ersten 400/500m sehr mutig an, konnte das Tempo aber leider nicht bis zum Ende halten. Mit 2:24,39 lief sie mit einer Standardleistung auf den 5. Platz. Die Enttäuschung kurz nach dem Lauf verflog aber bald wieder, ist doch das Leistungsniveau bei der W35 noch ziemlich hoch: Die 37­jährige Siegerin lief mit 2:09min eine hervorragende Zeit, die nicht viele junge Athletinnen laufen können.

Ein paar Stunden später, am Freitag kurz nach 08:00Uhr lief Herbert locker ins 60m Hürdenfinale der M60. Am Nachmittag ging es für Sabine Kreiner im Kugelstoßbewerb nach nur einer kurzen Trainingsvorbereitung um eine Medaille, was nicht so einfach war. Aufgrund des dichten Zeitplanes wurden einige Kugelstoßbewerbe in einem Zelt ausgetragen. Eine ehemalige deutsche Weltklasseathletin traf beim Einstoßen eine Eisenverstrebung des Zeltes, welche sich mit einem großen Krach löste. Das Kampfgericht wollte daraufhin den Bewerb gegen den Willen einiger Athletinnen sehr spät abends in der Halle durchführen. Nach einigen Diskussionen wurde der Kugelstoß nach draußen verlegt, 10min später hieß es aber wieder: Der Bewerb findet doch in der Halle statt! Nach langem Hin­ und Her und einer weiteren Stunde Wartezeit ging es endlich los. Sabine startete mit einem guten ersten Versuch und konnte mit einem Sicherheitsabstand die Viertplatzierte auf Distanz halten. Sie verbesserte ihre Weite nochmals um ein paar Zentimeter und freute sich am Ende mit 11,49m bei ihrem Debüt in der Mastersklasse über die Bronzemedaille ( die sie übrigens den ganzen Abend stolz um den Hals trug).

Am Samstag stand der 400m Vorlauf von Michaela am Programm. Im ersten von drei Vorläufen lief Michi einen regelmäßigen, schönen Lauf und wurde in ihrem Lauf Zweite. Am Ende fehlten ihr lächerliche 3 Hundertstel für das Finale und sie erreichte mit 61,33sec den 7. Platz. Vielleicht hätten eine Körbchengröße mehr oder ein Tiramisu weniger fürs Finale gereicht?

Kurz danach startete Herbert als Favorit ins 60m Hürdenfinale. Trotz Probleme mit den Waden ließ er ab dem Start alle seine Gegner alt aussehen und lief mit 9,30sec zum Europameistertitel! Einmal mehr hat Routinier Herbert seine Klasse bewiesen.

Die während dem Wettkampf verbrauchten Kalorien wurden von uns allen wieder brav mit ausgewogener regionaler Kost ­ Fisch, Fleisch, Tintenfisch, Trüffeln, Traubensaft (eher vergoren), Tiramisu, Panna Cotta, Oliven, Käse, Capuccino und ein klein wenig Obst wieder aufgefüllt.

Wir gratulieren unserem Trio zu den Leistungen und hoffen auf weitere Teilnahmen bei den Mastersmeisterschaften.

 

Ostertrainingslager Schielleiten März 2016

Bericht von Thomas Rosenthaler

Eine große Delegation des ATSV Linz begab sich dieses Jahr auf das jährliche ÖLV- Trainingslager nach Schielleiten. Da Ostern dieses Jahr ziemlich früh war, erwarteten wir nasskaltes Wetter, wurden jedoch positiv überrascht, sodass wir alle Trainings plangemäß durchführen konnten.

Die Sprintgruppe rund um Herbert machte viel Grundlagentraining um für die kommende Saison gut gerüstet zu sein. Sabine trainierte mit unseren Mädels verschiedenste Disziplinen, damit unsere Nachwuchsgruppe auch in der kommenden Saison gut abschneidet. Zwischen den Trainings besuchten wir die eine oder andere Buschenschank, wo natürlich auch der steirische Vino und diverse Jausen und Nachspeisen verkostet wurden. Zur Entspannung waren wir in der H2O Therme und in der Sauna in Schielleiten.

Das Trainingslager verging wie im Flug und war obwohl sehr anstrengend auch extrem kurzweilig. Thomas und Christoph Rosenthaler hatten zudem überraschenden Besuch von der NADA und damit ihre erste Dopingkontrolle ihrer Laufbahn. Wir hoffen, dass unsere Anstrengungen auch in der kommenden Saison Früchte tragen.

 

Crosslandesmeisterschaften am 05. März 2016 in Neuhofen

Bericht von Herbert Kreiner

Isabella Hafner holte sich ihren ersten Einzellandesmeistertitel in der U14 über 1200m Crosslauf. Gemeinsam mit Sophie Kreiner, die den zweiten Platz erreichte und Leonie Boucek holten sie sich in der Mannschaftswertung den tollen ersten Platz. Auf neidische Bemerkungen vor und während der Siegerehrung brauchen unsere Mädls sicher nicht zu hören, sie waren einfach super.

Mit einem 3. Platz in der U20 Wertung konnte Ricarda Haas das sehr gute Ergebnis abrunden.

In der Mastersklasse konnte Helmut Rabeder den 3. Platz in der M50 erzielen und Mike Harding lief in der M55 auf den vierten Rang.

 

Ö. Hallenstaatsmeisterschaft am 20. + 21. Februar 2016 in Linz

Bericht von Sabine Kreiner

Bei den Männern sorgte einmal mehr unsere Männerstaffel mit Christop Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Gregor Erler und Simon Riegler für Edelmetall. In einem spannenden 4x200m (1:29,22) Rennen sicherte sich unser Quartett die Bronzemedaille.

Nach einer Woche Bettruhe durfte sich Thomas nicht allzuviel erwarten. Er versuchte es trotzdem, lief die 60m im VL in 7,12 und schaffte es gerade noch ins Finale, wo er noch einmal die verbliebenen Kräfte mobilisierte und mit 7,02 den vierten Platz belegte. Die 200m wurden zur Schonung für die Staffel ausgelassen.

Bei den Frauen konnte Michaela Anzinger mit einem beherzten 800m Lauf, 7 Jahre nach ihrer letzten Medaille bei Staatsmeisterschaften, mit 2:23,63 die Bronzemedaille sichern. Im gleichen Lauf wurde Simone Wögerbauer in 2:24,52 sehr gute Fünfte.

Somit ist auch die kurze Hallensaison 2016 Geschichte und wir gratulieren Allen zu den erbrachten Leistungen und hoffen auf ein fleißiges Training und eine verletzungsfreie Freiluftsaison.

 

Ö. Hallenmeisterschaft U18 am 20. + 21. Februar 2016 in Linz

Bericht von Sabine Kreiner

Ihren ersten österr. Meistertitel holte sich Lena Lackner sensationell im Weitsprung mit 5,53m. Weiters belegte sie im 60m Lauf mit 8,02 den sechsten Rang. Als Jüngste im Feld kann sie auf ihre Leistungen sehr stolz sein.

Leslie Lello da Costa konnte erstmals die 12m Marke (12,05m) übertreffen und erreichte damit den sechsten Platz.

 

Gugl Indoor am 12. Februar 2016

Bericht von Herbert Kreiner

Thomas Rosenthaler lief über 60m im Vorlauf und B­Finale jeweils 7,00 sec., sein Bruder Christoph im Vorlauf 7,24 sec. Bei Thomas steckte bereits eine Verkühlung und er hofft bis zu den Staatsmeisterschaften am kommenden Wochenende wieder fit zu sein.

Im Rahmen des Gugl Meetings wurde auch die OÖ. Landesmeisterschaft über 4x200m der U16 ausgetragen. Der Modus besagt das zwei weibliche und zwei männliche Läufer (Reihenfolge ist egal) antreten. Mit der Besetzung Lena Lackner, Antonia Hackl, Jan Kozjak­Lesicki und David Leibetseder wurde der gute 3. Platz in 1:47,94 erreicht.

Zwölf Staffeln der weiblichen U14 über die 4x100m kämpften um den Sieg. Als Vorlaufsieger (57,62) mit dem Quartett Sophie Kreiner, Isabella Hafner, Pia Veit und Fiona Riedl qualifizierten sich die Mädls direkt für den Endlauf. Im Finale ersetzte Leonie Boucek Fiona. Nach einem fulminanten Lauf von Sophie und Isabella schlug das Schicksal brutal zu. Mit ca. 10m Vorsprung kam Isabella zur Übergabe auf Pia, doch da mischte sich ein Kampfrichter ein, schubste Pia von ihrer Position, blieb mitten auf der Laufbahn stehen und behinderte Isabella komplett. Pia und Leonie gaben ihr Bestes und Leonie rettete mit einem Sprungsturz ins Ziel noch den zweiten Platz (58,36).

Die Enttäuschung war unseren Athletinnen ins Gesicht geschrieben und so etwas darf nicht passieren. Seitens des Kampfgerichtes gab es weder eine Entschuldigung noch eine Erklärung.

© Plohe

© Plohe

© Plohe

 

 

 

OÖ. Hallenlandesmeisterschaft am 06. + 07. Februar 2016 in Linz

Bericht von Sabine Kreiner

Thomas Rosenthaler bewies einmal mehr wer der schnellste Mann in Oberösterreich ist und holte sich mit starken Läufen die Titel über 60m (6,99) und 200m (22,42)!

Sein Bruder Christoph wurde Fünfter über 200m (23,00) und Sechster über 60m (7,22).

Ganz groß zeigten aber auch unsere Nachwuchsathleten auf. Lena Lackner wurde mit tollen 5,56m Zweite im Weitsprung und erlief die Bronzemedaille im 60m Lauf mit super 7,97.

Antonia Hackl sprintete über 200m in 27,27 nicht nur zu einer persönlichen Bestleistung, sondern auch auf Rang 3. Über 60m platzierte sie sich ebenfalls und wurde in 8,33 gute Fünfte.

Ein starkes Rennen lieferte Sophie Kreiner über die 800m, die erst 11­jährige erkämpfte sich, wie ein alter Hase, den 3. Platz im 2:23,46.

Ricarda Haas lief mit persönlicher Bestleistung von 2:26,83 über die 800m zum 5. Platz.

Aber auch die Leistungen unserer älteren Semester können sich sehen lassen.

Simone Wögerbauer lief über 800m mit 2:22,36 ganz knapp an ihre persönliche Bestleistung heran und wurde Vizelandesmeisterin. Über die 1500m (5:12,75) erreichte sie den guten 4. Platz.

Zwei weitere Blecherne gab es für Michaela Anzinger über 400m (61,79) und Sabine Kreiner im Kugelstoss mit 11,30m.

Die zwei Frauenstaffel 4x200m in der Besetzung Lena Lackner, Antonia Hackl, Simone Wögerbauer und Leslie Lello da Costa sowie Julia Kneidinger, Ricarda Haas, Jasminka Husic und Simone Kogler kamen als Zweite (1:50,05) und Dritte (1:58,16) ins Ziel.

 

 

U18 + U20 Hallenlandesmeisterschaft 30. Jänner 2016 in Linz

Bericht von Sabine Kreiner

Unsere U16 Mädls zeigten dieses Wochenende wieder ganz groß auf.

Obwohl noch 2 Jahre jünger holte sich Lena Lackner den Titel im Weitsprung mit 5,15m und die Vizemeister im 60m Lauf mit tollen 8,03 sec. und über 200m in 26,94 sec. Antonia Hackl lief mit 2 super Bestleistungen zu ebensovielen Platzierungen. Sie wurde 5. über 60m in 8,38 sec. und 4. über 200m in 27,55 sec.

In ihrem zweiten 800m Rennen lief Ricarda Haas (U20) in 2:31,44 sec. ins Ziel, leider verfehlte sie den Medaillenstandard (2:28,00).

Das Motto lautet "weiter so!"

 

Rahmenbewerbe 30.01.2016

Bericht von Christoph Rosenthaler

Die oberösterreichischen Meisterschaften der Jugend nutzte der Großteil der ATSV­Sprintgruppe als Einstiegswettkampf und als erste Formüberprüfung. Thomas Rosenthaler, der kurz davor aus dem Trainingslager zurückgekommen ist, konnte durch 2 starke Sprintleistungen, im Vorlauf mit 7,07s und im Finale 7,01s, über die 60 Meter aufzeigen. Sein Bruder Christoph, der schon 2 Wochen davor seinen Saisoneinstieg bestritt, konnte seine Saisonbestleistung auf 7,23s über die 60 Meter verbessern. Christian Schäflinger mit 7,53s und Andreas Beisl mit 7,50s erbrachten solide Leistungen.

Über die 200m machte sich eine Wartezeit von über 30 Minuten in den Leistungen der Atsv- Sprintgruppe negativ bemerkbar. Thomas, mit einer Zeit von 22,71s und Christoph, mit einer Zeit von 22,97s blieben deutlich unter den Erwartungen. Auch Simon Riegler, der seinen Fokus auf die 200m legte, konnte mit einer Zeit von 23,70s noch nicht wirklich überzeugen. Bei einer Laufzeit von 24,22s von Andreas Beisl und 24,24s von Christian Schäflinger bleibt bei ihnen auch einige Luft nach oben.

Michaela Anzinger bestritt ihren zweiten 800m Lauf in der Saison und konnte eine Saisonbestleistung von 2:25,14 erlaufen.

Nächstes Wochenende bei den allgemeinen Landesmeisterschaften ist auf eine Leistungssteigerung zu hoffen.

 

Teneriffa 15. – 25.01.2016

Bericht von Thomas Rosenthaler

Auf ein Neues dachten sich Herbert und Thomas, und flogen ca. 4 Wochen nach dem ersten Trainingslager erneut nach Teneriffa. Dieses Mal jedoch untergebracht in einem privaten Appartement etwas außerhalb.

Bereits ortskundig waren die Autofahrten auf der Insel kein Problem mehr, einzig die anderen Touristen und spanischen Autofahrer stellten Herberts Nervenkostüm auf eine harte Probe. Im Stadion waren diesmal deutlich mehr andere Athleten anzutreffen als im Dezember, darunter prominente Gesichter wie Dafne Schippers und Eelco Sintnicolaas. Auch hier wurden Herberts und Thomas Nerven teils stark strapaziert um auf der Pista nicht mit anderen Athleten zu kollidieren. Das Wetter war für diese Jahreszeit ausgesprochen schön und das Essen wie immer ausgezeichnet.

Trainingstechnisch wurde an Thomas Form akribisch gearbeitet um für die kommenden Wettkämpfe gerüstet zu sein. Trainer Herbert verletzte sich leider am ersten Tag und musste daraufhin etwas kürzer treten, die Verletzung ist jedoch hoffentlich nicht allzu schlimm, hierfür alles Gute.

Die Kanaren waren also wieder einmal eine Reise wert, danke an Herbert für die wie immer ausgezeichnete Planung und Organisation und dem Verein für die Unterstützung.

Rahmenbewerbe 16.01.2016/ TIPS Arena Linz

Bericht von Michaela Anzinger

Im Zuge der oberösterreichischen U16 & U18 Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Linz nutzten einige unserer Athleten die Rahmenbewerbe als Saisoneinstieg und Formüberprüfung.

Allen voran zeigte unser Neuzugang Ricarda Haas ( Jg. 1998) eine sehr starke Vorstellung. Bei ihrem Wettkampfdebüt lief sie die 800m in sehr guten 2:29,61 min und erreichte damit den 2. Rang in der Klasse U20. Wenn sie weiterhin so fleißig wie bisher trainiert, kann man sich von ihr noch einiges erwarten. Wir gratulieren ihr sehr herzlich zu dieser Leistung und wünschen ihr alles Gute für die kommende Saison und ihre Leichtathletikkarriere.

Willkommen im Team, liebe Ricarda!

Christoph Rosenthaler (Jg. 1994) zeigte über 60m eine sehr konstante Leistung. Im Vorlauf lief er 7,30sec und im Finale erreichte er mit 7,29sec den 3. Rang in der allg. Klasse. Michaela Anzinger (Jg. 1980) nutzte den Wettkampf ebenfalls zur Formüberprüfung und lief über die 800m in 2:26,47 auf den 2. Rang in der allg. Klasse. Leider weiß sie nach 25 Jahren Leichtathletik anscheinend noch immer nicht, dass man vor einem 800er keine Krautrouladen und keine 2 Stück Schokotorte essen soll.

Wir wünschen allen Athleten weiterhin viel Motivation und eine gute Saison 2016!

 

Oberösterreichische U16 & U18 Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Linz

Bericht von Sabine Kreiner

Das Training unserer fleißigen Nachwuchsathleten scheint Früchte zu tragen.Letztes Wochenende traten einige unserer Mädchen im Hallenfünfkampf an. Dieser besteht aus 60m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen (3kg), Weitsprung und dem abschließenden 800m Lauf.

Leslie Lello Da Costa (WU18) machte den Anfang und holte sich mit stabilen Leistungen und 2.581 Punkten die Silbermedaille (10,54 sec; 1,44m; 9,56m; 4,56m; 2.49,57 min.) Am 2ten Tag waren unsere U16 Mädchen an der Reihe - Mit sensationellen Ergebnissen! Sie gewannen die Mannschaftswertung souverän mit beinahe 1000 Punkten Vorsprung. Insgesamt gingen 28 Mädchen an den Start. Lena Lackner überzeugte wieder einmal mit ihren starken Leistungen und holte sich mit 3.064 Punkten den Landesmeister Titel (9,19 sec ; 1,48 m; 9,27m ; 5,21 m ; 2.47,02 min.)

Für die große Überraschung sorgte Sophie Kreiner. Die U 14 Athletin sicherte sich mit ihrem Kampfgeist und 2.906 Punkten den zweiten Platz. ( 9,96 sec; 1,48m ; 8,82m; 4,60m ; 2.30,95 min.). Eine weitere Platzierung gab es durch Antonia Hackl. Sie wurde 6te mit 2.498 Punkten. ( 9,56 sec; 1,24m; 6,76m ; 4,66m; 2.40,82 min). Auf Rang 11 landete noch Isabella Hafner mit 2.076 Punkten . (10,98 sec; 1,28m; 5,65m; 4,27m; 2.44,07 min.)

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Athleten ganz herzlich und wünschen eine Erfolgreiche und Verletzungsfreie Saison.

zum Seitenanfang
Auf ein erfolgreiches neues Jahr

Danke für die schöne Saison 2015.Wir freuen uns schon auf ein erfolgreiches 2016.


 

Trainingslager Teneriffa 16. bis 23. Dezember 2015

Bericht von Thomas Rosenthaler

Wie schon in den vergangenen Jahren machten sich auch dieses Jahr Thomas und Trainer Herbert auf zu den Kanarischen Inseln, diesmal war Teneriffa dran. Zusätzlich zu Herbert war auch noch Heinz Gassner mit,also beste Betreuung für Thomas.

Der Flug und das Abholen des Leihautos verliefen ohne Probleme, wie auch das Einchecken in das etwas kleiner als gedachte Hotelzimmer. Das Stadion in Teneriffa ist deutlich besser in Schuss als jenes auf Gran Canaria und Fuerteventura, sodass das Training weitläufig zufriedenstellend verlief. Unter den strengen Augen von Herbert und Heinz zugleich, hatte Thomas ein optimales Trainerteam. Abseits vom Stadion genossen wir wie immer auch ausreichend die kulinarischen Köstlichkeiten der Kanaren,sowie das sehr sonnige und heiße Wetter. Durch unser Leihauto waren wir sehr flexibel und steuerten jeden Tag einen anderen geheimen Strand an, zu denen uns Chauffeur Herbert in Rekordzeiten kutschierte.

Als wir am 23. Dezember schließlich zum Flughafen fuhren, blickten wir auf eine spannende und intensive Woche zurück, freuten uns jedoch auch schon auf Weihnachten zu Hause. Die Kanaren waren wie immer eine Reise wert, sodass wir schon mit einer eventuellen Rückkehr ins Warme, Mitte Jänner spekulieren.

1

 

Weihnachts- und Neujahrswünsche

Der Verein ATSV-Linz wünscht seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern schöne Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr.


 

"Staffelübergabe" - und weiter gehts ...

Hiermit verabschiede ich mich ganz herzlich als Webadministrator und übergebe die verantwortungsvolle Aufgabe an Joachim Erler. Ich wünsche ihm gutes Gelingen!

Liebe Grüße

Marcello

 

Jahresabschlussfeier 2015

 

Hallenschulwettkampf 2015
Die Gesamtergebnisse findest du jetzt hier!

 

KIDS CUP Finale und 60m Hürden OÖM U14, 26.09.2015 in Linz

Bericht von Simone Kogler

Am Samstag 26.9.2015 fand am ULC Platz in Linz der letzte Kids Cup dieser Saison statt. Im Rahmen dieses Cups wurden auch die OÖM über 60m Hürden in der U14 Klasse ausgetragen. Der ATSV LINZ erreichte 3 Platzierungen, den Titel holte sich Lena Lackner in sehr guten 8,86sec., Antonia Hackl lief auf den 3. Platz in 9,15 sec. und Sophie Kreiner wurde Fünfte mit einer Zeit von 9,69 sec.

Im Kids Cup konnten wieder viele neue persönliche Bestleistungen aufgestellt werden. Erste Plätze im Mehrkampf gab es durch: Sara Kreiner (WU8) mit Disziplinensiegen im 60m Bloxxi Lauf und beim Ringwurf. Sophie Kreiner (WU12) erreichte 3 Disziplinensiege (60m HÜ, Ringwurf und beim Crosslauf. Lackner Lena (WU14) überzeugte ebenfalls mit 3 Disziplinensiegen (60m Hü, Weit und im Ringwurf).

Weitere gute Ergebnisse gab es durch Ashley Boateng (WU10), Laura Krennmair (WU10), Leonie Boucek, (WU12), Lackner Lukas (MU12), Antonia Hackl (WU14), Isabella Hafner (WU14), Leonie Krennmair (WU14) und Eliah Bernhard (MU14).

Leslie Lello da Costa lief bei diesem Meeting die 300m HÜ in der Zeit von 49,93sec. (PB).

Die jungen ATSV LINZ Athleten beenden mit diesem Wettkampf ihre Saison. Nach so vielen erzielten Erfolgen in diesem Jahr können sie alle mit viel Motivation in das Wintertraining starten.

 

ATSV-Linz Abschlussmeeting 2015
Die Ergebnisse findest du hier!

 

OÖ. Mehrkampflandesmeisterschaften in Linz, 19./20.09.2015

Bericht von Sabine Kreiner


Das unsere Athleten auch am Ende der Saison noch gut drauf sind, zeigten sie vergangenes Wochenende.
Bei den U16 Mehrkampflandesmeisterschaften waren 26 Mädchen am Start, mit dabei vom ATSV Isabella Hafner, Antonia Hackl, Leslie Lello da Costa und Lena Lackner.
Alle Vier überzeugten mit ihrem Kampfgeist und so gab es viele Bestleistungen (Isabella Hoch 1,25m, Antonia Weit 4,59m, Leslie Kugel 11,45m, Lena Hoch 1,57m).
Gemeinsam konnte die Silbermedaille in der Mannschaftswertung erkämpft werden, den guten 5. Platz in der Einzelwertung gab es für Leslie.
Absolut Spitze war noch U14 Starterin Lena, sie zeigte in jeder Disziplin groß auf und holte sich verdient die Goldene.

 

ÖM U16, 12./13.09.2015

Bericht von Sabine Kreiner

Erfolge bei der Österr. U16 Meisterschaft

Bereits am Samstag, 12. September holte sich Leslie Lello da Costa im Hammerwerfen mit einer guten Weite von 36,86m den dritten Platz.
Am Sonntag lief unser Quartett (drei davon gehören noch in die U14 Klasse) Lena Lackner, Antonia Hackl, Leslie Lello da Costa und Isabella Hafner über die 4x100m ein tolles Rennen und mit der Zeit von 51,60 sicherten sie sich die Bronzemedaille, nur 14 Hundertstel hinter den Siegern .
Lena lief noch über die 100m in 12,97 auf den fünften Platz.

 

U18/U23 - OÖ Landesmeisterschaften in Steyr

Bericht von Simone Kogler

Die Meisterschaften starteten schon am Freitagabend mit dem Hammerwurf auf der Verbandsanlage. Unsere 3 Starterinnen Leslie, Carla und Kathi (alle 3 eigentlich noch U16 Athletinnen) konnten ihre PB verbessern und Leslie holte nicht nur Bronze sondern verbesserte mit einer Weite von 37,71 auch den U 16 Vereinsrekord.
Am Samstag starteten wir mit 2 Athleten, Leslie stieß die Kugel auf 10,62 (PB) und wurde 4. in der U18 Klasse. Demba lief die 800m in 2:19,32 (5.Platz) und am Sonntag startete er über die 1500m und erreichte den 2 Platz mit einer Zeit von 5:03,95 bei der U23.
Betreut wurden die Athleten und Athletinnen an diesem Wochenende von Simone und Hannes.

 

U14 Landesmeisterschaft in St. Georgen

Bericht von Sabine Kreiner

Sieg von Sophie bei den U14 Landesmeisterschaft in St. Georgen

Die Diskus Landesmeisterschaft wollten sich unsere „Läufer“ Mädls nicht entgehen lassen und so begaben sich Sophie Kreiner, Lena Lackner und Antonia Hackl in den Wurfkreis. Die tolle Ausbeute war der 1. Platz von Sophie mit 25,80m, der 4. Platz von Lena mit 22,36m und eine gute Weite von Antonia mit 13,53m.

Beim Benefizstaffellauf für Kira Grünberg am 29.8. in Wels waren ATSV-LINZ Athleten in 3 Staffeln vertreten. Die Wellnessgruppe, Kreiner Family und Mastersstaffel liefen, spendeten und dachten an die verunglückte Stabhochspringerin. Kirastaystrong.

 

Montagmeetings des ULC-LINZ

Bericht von Sabine Kreiner

Die Leistungen unserer ATSV Athleten am 24.8. und 31.8. können sich sehen lassen. Neue Vereinsrekorde gab es durch Lena Lackner (U14) und Sophie Kreiner (U12) über die 300m (43,37 und 46,51).
Antonia Hackl (46,89), Jan Kozjak-Lesicki (45,64) und Moritz Radschiener (51,56) liefen ebenfalls tolle Zeiten.

Über die 300m Hürden stellte Lena mit 46,28 sogar die österr. Jahresbestleistung in der U16 Klasse auf! Auch Antonia, Sophie und Leslie Lello da Costa hätten das Limit für die U16 Staatsmeisterschaften- aufgrund der Altersbeschränkung darf nur Leslie an den Start gehen.
Für einen neuen österr. M60 Rekord sorgte Herbert Kreiner in 46,17.

 

Hallenschulwettkämpfe 2015
Näheres dazu findest du hier!

 

SeniorInnentreffen 2015
Die offizielle Einladung findest du hier!

 

Meeting in Andorf am 15.08.2015

Bericht von Sabine Kreiner

Es lief gut für die ATSV-Athleten. Als erste im Einsatz war Kreiner Sara, sie „flog“ die 300m in 56,58 und hängte ihre Gegnerinnen um über 10 Sekunden ab.
Rosenthaler Thomas und Pawlitschko Daniel waren über 100m am Start. Thomas lief sowohl im Vorlauf als auch im Endlauf gute 10,84, Daniels Zeit blieb bei 11,30 stehen.
Die 200m nahmen Kreiner Sophie und Hackl Antonia in Angriff, Sophie pulverisierte den U12 Vereinsrekord auf 28,53, Antonia war nach guten 28,43 im Ziel.

 

Masters WM 2015 in Lyon

Großer Erfolg nach zweijähriger Abwesenheit von der internationalen Mastersbühne für Herbert Kreiner bei der Mastersweltmeisterschaft im August in Lyon/Frankreich. Herbert Kreiner sicherte sich mit einer Zeit von 14,97s über die 100m Hürden Gold in der M60 Klasse. Damit holte er sich nicht nur seinen siebten WM Titel sondern stellte auch gleich noch einen neuen Europarekord in seiner Klasse auf.

Wir gratulieren!

 

Staatsmeisterschaften, 8. – 9. August 2015 in Kapfenberg

Bericht von Gregor Erler

Nach ca. 2 Stunden und 2 Mautstellen kamen wir topfit am Samstag in Kapfenberg bei traumhaften Sprintwetter von 36°C an. Am ersten Tag standen die 100m von Thomas am Programm, am Sonntag die 200m bzw. die 4x100m Staffel.
Über die kürzeste Sprintdistanz konnte Thomas Rosenthaler genau zum Saisonhöhepunkt seine Leistung abrufen und holte mit einer Zeit von 10,83 sek den vierten Platz.
Die 200m gelangen am zweiten Tag noch besser als die 100m, in neuem Vereinsrekord von 21,78 sek holte sich Thomas den dritten Platz. Man muss vor allem bedenken, dass er in jenem von den drei Zeitläufen startete, welcher im Vergleich zu den übrigen die ungünstigsten Windverhältnisse hatte.
Das Highlight des Wochenendes lieferten die ATSV-Sprint-Boys mit der 4x100m Staffel in der Besetzung von Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Gregor Erler und Daniel Pawlitschko. Entgegen dem ÖLV-Favouritenguide holte das Quartett überlegen den Sieg in einer Zeit von 41,19 sek. Dies bedeutete nicht nur eine der schnellsten 4x100m Zeiten der letzten Jahre bei Staatsmeisterschaften, sondern auch eine Verbesserung des Vereinsrekordes um knapp eine halbe Sekunde (alte Zeit 41,65 sek). Die Übergaben waren nicht überragend, bzw. alle im durchschnittlichen Niveau, doch machte es sich bezahlt, dass Christoph, Daniel und Gregor keinen anderen Bewerb absolviert hatten und der Fokus zu 100% auf der Staffel lag.
Es ist schön, wenn ein hartes Training aller vier Athleten am Ende mit dem österreichischen Staatsmeistertitel belohnt wird. Ein Danke noch einmal an meinen Papa/unseren Trainer für die Betreuung vor Ort und unsere zahlreichen Probeübergaben.

 

ASKÖ Trainingslager vom 19. Juli bis 25. Juli 2015

Bericht von Sophie Kreiner

Mit einem gesponserten Bus vom Autohaus Toferer machten sich Lena Lackner, Antonia Hackl und ich (Sophie Kreiner) mit dem Fahrer Herbert und Trainerin Sabine auf den Weg nach Obertraun.
Nach der Zimmereinteilung waren alle froh, dass wir im selben Raum untergebracht waren. Wir hatten drei nette aber auch etwas strenge Trainer die uns die Trainings-, Bettgeh- und Essenszeiten erklärten.
Training war stets vormittags und nachmittags, einmal hatten wir auch ein Abendtraining. Die Programme waren eigentlich nicht wirklich anstrengend. Bettgehzeit war um 22:00 Uhr und wer da noch draußen herumlief musste einmal auf den Berg laufen, das brennt richtig in den Oberschenkeln, leider habe ich das selber erlebt.
Am Mittwoch nachmittags fuhren wir mit dem Schiff nach Hallstatt und durften dort 2 Stunden alleine herumlaufen.
Im letzten Training liefen wir 2x10x200m die tagelang vorher schon für Kopfschmerzen sorgten, doch das Programm gelang uns sehr gut.
Als Abschluss gab es einen sportübergreifenden Hindernissparcour, der bei Allen sehr gut angekommen ist.
Die Jugendsportwoche fand großen Gefallen und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

OÖ. U14 Landesmeisterschaft 4x100m und Austrian Top Meeting in Linz am 01. August 2015

Bericht von Herbert Kreiner

Einen sensationellen Wettkampf liefen unsere U14 Mädchen bei der Landesmeisterschaft über die 4x100m. Das Quartett Lena Lackner, Antonia Hackl, Sophie Kreiner und Isabella Hafner holte sich überlegen den Titel in 52,15, das ist auch ein neuer Vereinsrekord.

Nicht so gut lief es für unsere 4x100m Männerstaffel in der Besetzung Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Gregor Erler und Daniel Pawlitschko.
Die Generalprobe für die kommende Woche stattfindende Staatsmeisterschaft endete bei der zweiten Übergabe.

 

Austrian Top Meeting, 17.07.2015 in Ried

Bericht von Herbert Kreiner


Am Freitag begaben sich die Rosenthaler Brüder nach Ried, um dort den 100m Lauf zu bestreiten. Bei heißen 30 Grad liefen die beiden ganz akzeptable Zeiten. Christoph stellte eine neue Saisonbestleistung auf und lief 11,25 Sekunden; im gleichen Vorlauf erreichte Thomas die Ziellinie nach 10,91 Sekunden. Simon war als Zuschauer und Betreuer aktiv. Danach brachen alle sehr schnell auf, um zum eigentlich bedeutenden Ereignis des Tages zu kommen – der Geburtstagsfeier von Herbert, Sina und Sissi.

 

World Police and Fire Games 2015

Bericht von Simone Wögerbauer

Als einzige Leichtathletin vom BMI Kader machte ich mich gemeinsam mit einer Auswahl an Athleten der Wiener Berufsfeuerwehr auf den Weg nach Fairfax/Virgina – USA, um an den World Police and Fire Games 2015 teilzunehmen. Fairfax ist ein idyllischer und typisch amerikanischer Vorort von Washington DC.
Bereits im Vorfeld wurden wir mit Informationen, wie zum Beispiel dem exakten Zeitplan und einer Karte mit allen für uns wichtigen Orten und Verbindungen, versorgt. Das war auch notwendig und für unsere Planung sehr hilfreich, denn es nahmen an den Spielen 12.000 Athleten aus 70 Ländern an 61 Sportarten teil.
Die Eröffnungsfeier war leider enttäuschend – eineinhalb Stunden Ansprachen und keine Showacts.
Am 29. Juni startete ich dann in den ersten Bewerb über 1500 Meter – und das bei brütender Mittagshitze. Das Stadion war komplett in der Sonne und kein Zentimeter Schatten. Ich konnte hinter einer Inderin und einer Russin den dritten Rang erreichen. Diese erste Medaille im Team wurde natürlich gebührend gefeiert.
Am Mittwoch startete ich über meine Lieblingsdistanz – die 800m, mit dem festen Vorsatz ‚do muaß nu mehr gehen‘. Die Russin die über 1500 knapp vor mir war, blieb wieder eine harte Gegnerin. Diesmal zeigte ich Kopfstärke und konnte kurz vorm Ziel zur Athletin auflaufen und gewann das Duell um eine Brustbreite. Das bedeutete Silber und eine mehr als zufriedene Simone.
Auch der Rest des Teams konnte stolz auf die erbrachten Leistungen sein. Die Stimmung im Stadion war super. Beim Stabhochsprung zum Beispiel wurden die Athleten vom Publikum so angefeuert, als wären sie Weltrekord gesprungen.
Neben den sportlichen Aktivitäten, hatten wir auch etwas Zeit um Washington DC zu erkunden. Das weiße Haus, das Capitol, das Pentagon und das beeindruckende Air and Space Museum um nur einige zu nennen.
Abends fanden im ‚Athletes Village‘ (sozusagen der Hauptplatz vom Olympischen Dorf) verschiedene Veranstaltungen statt. So tanzten wir in der Silent Disco (die Musik hört man nur über Kopfhörer. Die Stimmung war großartig und es gab bestimmt keine Lärmbeschwerden) oder spielten mit der kanadischen Rudermannschaft Tischfußball.
Unser Resümee: Top Organisation, durchdachte Wettkampfpläne, gute Kampfrichter und ein herzlicher Zusammenhalt unter den Athleten. See you in Montreal 2017.

 

Masters-Länderkampf in Salzburg, 11.07.2015

Bericht von Reiner Schrammel

Rainer Schrammel lief neuen österr. M55-100m-Rekord beim Masters-Länderkampf in Salzburg

Zum 4. Mal seit 2012 wurde der Masters Länderkampf zwischen Tschechien, Kroatien, Slowenien und Österreich ausgetragen. Zum 3. Mal in Folge konnte das österreichische Team den Vergleichskampf gewinnen.
Unsere ATSV-Athleten Jasminka Husic und Rainer Schrammel waren maßgeblich am Team-Sieg beteiligt. Jasminka lief die 400m in hervorragenden 63.86 sec., passierte als 1-te die Ziellinie und belegte nach der Umrechnung mit dem „Age Grad Faktor“ den 2-ten Platz. Als Schlussläuferin bei den 4x100m übernahm sie als 5-te das Staffelholz, überholte noch 2 Nationen und sicherte sich somit den 3-ten Platz.
Trotz vorangegangenem Fehlstart und einem starken Gegenwind von -1,8m/sec. verbesserte Rainer den österr. 100m-Uraltrekord von Werner Hafner aus dem Jahre 1992 um 2/100 sec. Die neue Marke lautet nun 12.21 sec.
Rainer: „Mit den ersten 60m war ich sehr zufrieden, dann ist es durch den Gegenwind verdammt zach geworden. Bei gutem Wind und ohne Fehlstarts geht´s noch schneller“. Nun ja, vielleicht schon beim nächsten Mal. Übrigens: Mit dem Age Grad Faktor umgerechnet waren das 10,70 sec.
Einer der mitreißendsten Bewerbe war der Letzte: Die 4x100m der Männer. Das geforderte Mindestalter der Staffel beträgt 200 Jahre. In 47,03 siegte das Quartett Alfred Stummer – Edi Gonaus – Rainer Schrammel und Wolfgang Göschl in einem Schnitt von 11.76 sec. und das Ganze ohne eingespielte Wechsel.
Resümee: Ein toller Wettkampf mit tollen Leistungen und einem stilvollem Abschluss im Schloss Hellbrunn.

 

OÖ. Landesmeisterschaft + Nachwuchsstaffeln, 04.07. + 05.07.2015 in Linz

Bericht von Herbert Kreiner

MÄNNER:

Thomas Rosenthaler siegt über die 200m ( 21,83) und wird Dritter über 100m (10,93). Gregor Erler (100m/11,17 – 4. Platz) und Christoph Rosenthaler (100m/11,27 + 200m/22,55 jeweils 5. Platz) gelingen noch Platzierungen.
Unser Staffelschlussläufer Daniel Pawlitschko musste verletzungsbedingt auf einen Start verzichten und so wurde Christian Schäflinger aktiviert.
Immer wieder schön anzusehen ist die Staffel - Christoph, Thomas, Gregor und Christian liefen in 42,05 überlegen zum Sieg. 

FRAUEN:

Eine erfreuliche Überraschung lieferte Michaela Anzinger, bereits W35, mit ihrem Sieg über 400m (61,23).
Jasminka Husic lief über die Stadionrunde in 63,41 auf den zweiten Platz und damit zur österr. Bestleistung in der W45 Klasse.
Das Quartett Jasminka Husic, Michaela Anzinger, Leslie Lello da Costa und Simone Kogler wurde über die 4x100m (53,62) Fünfter, bis 50m vor dem Ziel lag Simone noch auf dem dritten Platz.
Zwei vierte Plätze erreichten noch Michaela Anzinger (800m – 2:26,74) und Simone Kogler (Hammer – 31,63).

NACHWUCHS:

Unser U14 Mädchenteam mit Isabella Hafner, Antonia Hackl und Lena Lackner gewann überlegen den Titel über 3x800m (7:44,96) bei der U16 Landesmeisterschaft.
Die Burschen mit Moritz Radschiener, Eliah Bernhart und Jan Kozjak-Lesicki belegten den vierten Platz über 3x1000m (11:05,19).

 

 

ÖM der Masters 2015 in Götzis

Bericht von Silvia Anzinger

Rainer Schrammel – heuer erstmals in der M55 – holte sich gleich beim ersten Antreten den Vereinsrekord von Herbert Kreiner und gewann abermals überlegen den Titel über die 100m. Mit einem Rekordvorsprung von 1,17 s auf den 2-ten, Dietmar Krabacher aus Tirol, verbesserte er den ATSV-Vereinsrekord von Herbert Kreiner um 0,3 s und verpasste den österreichischen Rekord lediglich um 0,18 s. 4 °C, Regen und Gegenwind waren aber alles andere als ideale Sprintbedingungen und so gesehen gingen für ihn die 12,41 s in Ordnung.
Auch in der letzten Saison hatte er bei seinen Läufen mit den Bedingungen nicht so wirkliches Glück. Der bestehende österreichische M55-Rekord über 100m, gelaufen von Werner Hafner am 06.06.1992 in Kapfenberg, steht auf 12,23 s und sollte bald Geschichte sein.
Rainer: „Der ist schon 23 Jahre alt und gehört auf alle Fälle ausgelöscht. Ich bin zwar sehr locker gewesen, hatte aber zu wenig Spannung, daher ging die Post in Götzis nirgends wo so richtig ab“. Der nächste „Angriff“ erfolgt beim Ländervergleichskampf der Masters in Salzburg am 11.Juli.

Jasminka Husic – heuer erstmals in der W45 - holte sich überlegen 3x Gold.
Für 100m-benötigte sie 14,66 s, für die 200m 29,75 s und die 800m lief sie überlegen in  02:30,13 nach Hause. Jasminka ging aus allen drei Bewerben als Gesamtsiegerin hervor. Jasminka: „Ich konnte zwar aus beruflichen Gründen nur sehr wenig trainieren, war aber mit den Leistungen sehr zufrieden und freue mich schon auf den kommenden Masters-Länderkampf in Salzburg-Rif bei dem die 400m und 4x100m Staffel auf dem Programm stehen“.

Silvia Anzinger - letztes Jahr in der W50
Holte sich über 100m in 16,42 sec. und 200m in 32,99 sec. den Sieg in dieser Klasse, das reichte aber leider nicht für den Medaillenstandart.
Leider ist während des Hochsprungbewerbes die Auflage der Latte gebrochen und Silvia musste schnell 100m laufen und gleich wieder zum Hochsprung weiterspringen. Mit dem 3. Platz in 1,20m war sie nicht zufrieden.
Beim Weitsprungbewerb am Sonntag waren die Bedingungen Regen, Wind und Temperaturen so um die 9 °C. Leider waren das nicht die idealen Bedingungen für Silvia, die mit Ausziehen und wieder Anziehen die ganze Kraft vergeudete. Der 4. Platz mit einer Weite von 3, 52m war das Ergebnis.

 

U14 Landesmeisterschaften, 27.06.2015 in Andorf

Bericht von Sabine Kreiner

ATSV-KIDS sind einfach Klasse

In Andorf fanden die OÖ. U 14 Landesmeisterschaften über 3 x 800m und Speerwerfen statt. Unsere Kinder ließen sich vom Regen sowie Unwetterwarnungen nicht beeindrucken und zeigten ganz groß auf. Sowohl bei den Burschen – Moritz Radschiener, Eliah Bernhart und Jan Koziak-Lesicki (8:12,99) als auch bei den Mädchen – Antonia Hackl, Lena Lackner und Sophie Kreiner (7:59,88) siegten die ATSVler im Staffelbewerb. Da dies noch nicht genug war, holte sich die zweite Staffel der Mädchen – Isabella Hafner, Leonie Boucek und Clara Schächl (8:16,03) den Vizelandesmeister.
Im Speerwerfen schleuderte Lena das 400g Gerät auf 26,58m und wurde Dritte, Sophie's Speer landete bei 21,23m und brachte ihr den sechsten Platz.

Wir sind sehr stolz auf unsere fleißige, erfolgreiche und sympathische Gruppe.

 

Meeting in Passau und Ingolstadt, 26. - 27.06.2015

Bericht von Herbert Kreiner

Am Freitag, 26.6. machte sich Herbert Kreiner als Betreuer mit Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Gregor Erler und Daniel Pawlitschko auf den Weg nach Passau. Die 100m lief Thomas in 10,95, Gregor 11,29 sowie Christoph und Daniel 11,44. Nach dem Wettkampf wurden wir von unseren Passauer Freunden zum Grillen eingeladen, wofür wir uns herzlich bedanken.
Nächsten Tag ging es zum Meet-IN des MTV Ingolstadt wobei ebenfalls die 100m gelaufen wurden und erstmals in dieser Saison eine 4x100m Staffel.
Thomas konnte sich als 100m Sieger in 10,84 feiern lassen, Gregor lief 11,25, Christoph 11,28 und Daniel 11,30. Mit diesen Einzelzeiten sollte das Quartett über 4x100m eine gute Zeit laufen können. Mit dem Sieg in 42,11 ist dies auch ganz gut gelungen, obwohl noch Reserven bei den Übergaben da sind.
Mit einigen Sechserträgern Weißbier (Preise für die Sieger) wurde die Heimreise angetreten. Wieviel davon bei der Ankunft in Linz lange nach Mitternacht noch vorhanden war, entzieht sich meiner Kenntnis.
Gratulation zu den ansprechenden Leistungen und eurem Teamgeist.

 

Kids Cup und Donaumeeting, 13.06.2015 in Ottensheim

Bericht von Herbert Kreiner

Bei der vorletzten Kidscup Station hatten wir wieder ein tolles Team am Start!
Gut organisiert vom TSV Ottensheim (es wurden immer wieder Kübel mit kaltem Wasser zur Verfügung gestellt) absolvierten unsere Kinder tapfer ihren Vierkampf bei brütender Hitze.
Erste Plätze im Mehrkampf gab es durch:
Sara Kreiner (WU8), sie holte sich die Disziplinensiege im 60m Lauf (10,61), 250m Crosslauf (54,13) und mit dem Vortex (15,25m).
Sophie Kreiner (WU12), sie gewann alle vier Bewerbe (60m – 8,82), 500m Cross (1:39,78), Weitsprung (4,62m) und Vortexwurf (39,70).
Lena Lackner (WU14), holte sich den Einzelsieg im 60m Lauf (8,22).
Victor Kriegl (MU10) wurde Geamtzweiter und siegte im 60m Lauf in 9,59.
Weitere Platzierungen gab es durch Ashley Boateng (WU10) und Antonia Hackl (WU14), sie landeten jeweils auf dem vierten Gesamtrang.

Beim gleichzeitig durchgeführten Donaumeeting liefen die ATSV Sprinter die 100m, Thomas Rosenthaler (10,98) vor Gregor Erler (11,17) und Daniel Pawlitschko (11,57).
Leslie Lello da Costa lief die 100m in 13,66 und die 3kg Kugel flog auf 10,44m.

1

 

Austrian Top Meeting St. Pölten, 04.06.2015

Bericht von Thomas Rosenthaler


Am 04. Juni, und damit recht spät, stiegen unsere Sprinter dieses Jahr in die neue Saison ein. Geplant war, dass die komplette Sprintstaffel die 100m und 200m bestreiten, doch schon einige Tage zuvor verletzte sich Gregor leicht im Training, sodass nur Thomas, Christoph und Simon den Weg nach St. Pölten antraten. Bei perfekten Bedingungen startete Thomas in den 100m Vorlauf und konnte zur Überraschung gleich mit 10,82s eine super Einstiegszeit fixieren. Christoph, obwohl stark verkühlt und mit etwas lädiertem Knöchel, machte es sogleich nach und zeigte ebenfalls mit 11,31s wohin der Weg in dieser Saison noch führen kann. Dann passierte das Missgeschick: Simon startete sehr gut in seinen Vorlauf und führte das Feld bereits nach 30m an, dann verspürte er jedoch ein schmerzendes Ziehen im rechten Oberschenkel, sodass er seinen 100m Lauf nicht beenden konnte. Umso ärgerlicher wenn man bedenkt, dass der Sieger in seinem Vorlauf schlussendlich 11,67s lief und somit Simon seine Bestzeit wohl deutlich unterboten hätte.
Über die 200m starteten Christoph und Thomas im gleichen Lauf. Da der Knöchel von Christoph in der Kurve noch stärker beansprucht wurde, lief er einen lockeren Lauf in 22.82s. Thomas lief den 200er leider etwas verhalten an, konnte dann jedoch auf der Zielgerade den Schritt schön halten und gewann den B Lauf in 21,90s.
Im Großen und Ganzen kann man mit den erbrachten Leistungen mehr als zufrieden sein, da diese für den ersten Wettkampf der Saison Lust auf mehr machen, und jedenfalls noch Steigerungspotential vorhanden ist.

 

Österreichische U14 Mehrkampfmeisterschaft, 04.06.2015 in Villach

Bericht von Herbert Kreiner

Zwei dritte Plätze bei der österreichischen U14 Mehrkampfmeisterschaft in Villach

Traumhaftes Wetter begleitete unsere Mädchen bei ihrem großen Wettkampf. Die Leistungen der drei Mehrkämpferinnen können sich wirklich sehen lassen. Lena holte sich die Disziplinensiege über 60m (8,14) und 60m Hürden (8,84) und wurde insgesamt Dritte.
Sophie legte einen guten ausgeglichenen Mehrkampf hin und wurde Gesamtsiebzente, nur eine 2004 und eine 2003 Konkurrentin waren vor ihr platziert - tolle Aussichten für das nächste Jahr.
Isabella überraschte mit vielen persönlichen Bestleistungen (z.B. 60m in 8,80) und wurde Sechsundzwanzigste.
Insgesamt kämpften 65 Starterinnen um die Platzierungen. Die große Überraschung kam vor dem abschließenden 1200m Hindernislauf. Unsere Mädchen lagen auf dem 3. Mannschaftsplatz von 14 Teams und konnten diesen durch ihre starken Laufleistungen eindrucksvoll verteidigen.
Wir gratulieren von Herzen!

 

U16 Landesmeisterschaften, 30.5. + 31.5.2015 in Ried

Bericht von Sabine Kreiner


Unser Mädchenteam bereitet uns viel Freude

Kämpferisch und top motiviert startete unser Nachwuchsteam bei der OÖ U16 Landesmeisterschaft. Es ist wirklich schön anzusehen, wie das Training Früchte trägt.
Lena Lackner holte sich den Titel über 100m in starken 12,87, sicherte sich die Vizelandesmeistertitel im Weitsprung mit 5,02, 80m Hürden in 12,73 und mit ihren 4x100m Staffelkolleginnen (Antonia, Leslie und Isabella) in tollen 52,49. Im Hochsprung sprang sie mit 1,43m zum fünften Platz.
Leslie Lello da Costa schnappte sich mit einer starken Steigerung auf 31,09m den zweiten Platz im Hammerwerfen und den sechsten Rang im Kugelstoß mit 9,73m.
Clara Schächl erlief über die 3000m mit einem mutigen Lauf den zweiten Platz in 12:09,80.
Isabella Hafner zeigte über 1000m ihre Kopfstärke und erkämpfte in 3:20,79 den 3.Platz.
Antonia Hackl sprintete über 100m in 13,29 auf den vierten Platz und verpasste die Medaille nur um eine Hundertstel Sekunde.
Carla Winter und Katharina Radschiener schleuderten den Hammer auf 21,90m bzw. 20,41m und belegten die Plätze Fünf und Sechs.
Erwähnenswert ist, dass jeder Start jeder Athletin eine persönliche Bestleistung war und Simone, Herbert und Sabine extrem stolz auf sie sind.
Über neue U14 Vereinsrekorde können sich Lena (100m + 80m Hürden), Isabella (1000m) und Clara (3000m) freuen.
Wir gratulieren euch recht herzlich zu den erbrachten Leistungen und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 

Pfingstmeeting, 22.05.2015 in Pocking

Bericht von Herbert Kreiner

Drei Mädels mit tollen Leistungen

Das Pfingstmeeting in Pocking am 22.05.2015 brachte drei Vereinsrekorde und persönliche Bestleistungen.
Lena Lackner, Antonia Hackl und Sophie Kreiner bestritten jeweils die 100m und 75m sowie den Hochsprung.
Über 100m gab es persönliche Bestleistungen (Lena 13,23, Antonia 13,75 und Sophie 14,16 – neuer Vereinsrekord U12).
Bei den 75m verbesserte Lena den Vereinsrekord U14 auf 9,96 und Sophie U12 auf 10,80, Antonia lief beachtliche 10,29.
Im Hochsprung wurden mit 1,40m (Lena), 1,35m (Sophie) und 1,20m (Antonia) ausgezeichnete Leistungen im Hinblick auf die Ö U14 Mehrkampfmeisterschaft in Villach erbracht.
Einmal mehr zeigt sich, dass regelmäßiges Training der Schlüssel zum Erfolg ist.

 

OÖ U14 Landesmeisterschaften 60m, 800m und
Kids Cup in Neuhofen am 09. Mai 2015

Bericht von Sabine Kreiner

Gut, besser, ATSV KIDS !!!
Unser Nachwuchs zeigte dieses Wochenende ganz groß auf. Bei den Mädchen siegte Lena Lackner über 60m mit neuem Vereinsrekord in 8,26. Als Zweite kam Antonia Hackl in 8,55 ins Ziel und Sophie Kreiner belegte mit 8,86 den fünften Rang.
Jan Kozjak-Lesicki holte sich bei den Burschen mit 8,54 den Vizelandesmeister.
Über 800m der männlichen U14 schnappten wir uns gleich zwei Platzierungen. Vierter wurde Jan in 2:38,15 und Moritz Radschiener lief mit guten 2:46,32 auf den sechsten Rang.
Der 800m Lauf der weiblichen U14 wurde zu einer ATSV Party. Läuferisch gut, taktisch klug und mental stark zeigten unsere Mädels wie man diese Strecke läuft. Mit neuem Vereinsrekord kam Sophie Kreiner nach 2:34,88 als erste durchs Ziel, gleich dahinter holte sich Lena Lackner mit 2:36,36 den zweiten Platz. Den vierten und fünften Rang erliefen Isabella Hafner mit 2:39,01 und Antonia Hackl 2:39,59. Auch Clara Schächl lief mit 2:41,59 noch eine tolle Zeit und wurde Siebte.

Beim Kids Cup waren unsere Kinder wieder voll motiviert und zeigten sich von der besten Seite. Auf jeden Fall hätten sie sich eine Siegerehrung verdient und sich wohl auch sehr darüber gefreut, durch ein technisches Problem mussten sie aber leider darauf verzichten.
Gesamtsiege holten sich Sara Kreiner (WU8), Sophie Kreiner (WU12) und Lena Lackner (WU14).
Zwei dritte Plätze gab es durch Antonia Hackl (WU14) und Jan Kozjak-Lesicki (MU14).
Knapp das Podest verpasst hatte Fiona Riedl mit einem vierten Platz.


Die weiteren Plätze:
Platz 8, Leonie Boucek (WU12) und Moritz Radschiener (MU14)
Platz 9, Platz Isabella Hafner (WU14)
Platz 10, Lukas Lackner (MU12) und Johanna Brunner (WU12)
Platz 13, Eliah Bernhard (MU14)
Platz 18, Clara Schächl (WU14)
Platz 32, Leonie Krennmair (WU14)

Wir sind sehr stolz auf Euch, nur weiter so!

 

OÖ Landesmeisterschaft 4x400m am 09. Mai 2015 in Linz


Der ATSV-LINZ-LA lief mit Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Gregor Erler und erstmals mit Simon Riegler. Es war von Allen ein sehr mutiges und schnelles Rennen, am Ende gab es in 3:24,34 die Silbermedaille.

 

Werfermeeting Neuhofen, 25.04.2015

Bericht von Simone Kogler


Der ATSV Linz war mit Leslie Lello da Costa und Carla Winter sowie Simone Kogler als Betreuerin bzw. als Athletin im Einsatz. Es war für Leslie und Carla das erste Mal, dass sie im Wettkampf einen Hammer hinausschleuderten. Leslie startete auch zusätzlich in der Kugel, stieß mit der 3kg 8,77m (PB) und der Hammer flog auf 24,14m. Carla schleuderte ihren Hammer auf 18,22m. Mit etwas Training hoffen wir, dass die Geräte in dieser Saison noch etwas weiter fliegen. Auch ich nützte das Meeting um in die Wettkampfsaison einzusteigen, mein Hammer flog auf 31,81m.

 

OÖM U14 im Hochsprung und Kids Cup, 25.04.2015 in Wels

Bericht von Sabine Kreiner

Sonniges Wetter, gute Laune, spitzen Leistungen und ein tolles Team bei den U14 Landesmeisterschaften im Hochsprung und Kids Cup in Wels am 25. April 2015.


Einen Vizelandesmeistertitel im Hochsprung durch Lena Lackner (1,30m) und einen fünften Platz von Antonia Hackl (1,30m) eroberte unser U14-Team bei den Landesmeisterschaften.
Beim gleichzeitig ausgetragenen Kids Cup purzelten nur so die Bestleistungen und Vereinsrekorde. Vor allem im Weitsprung können unsere Athletinnen stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein. Es gibt neue U14 Vereinsrekorde von Lena Lackner im Weitsprung mit 5,30m, sowie über 60m in 8,33s. Gleich drei Mädels knackten die 4m-Marke im Weitsprung; Sophie Kreiner (U12), Antonia Hackl und Isabella Hafner (beide U14). Sophie erbrachte damit einen neuen U12 Vereinsrekord mit einer Weite von 4,57m.
Sehr stark präsentierte sich unser gesamtes Team über die 600m bzw. 800m. Hier gab es Laufsiege durch Sara Kreiner (U8), Fiona Riedl (U10), Leonie Boucek (U12) und Sophie Kreiner (U14).


Unsere Medaillengewinner waren:
Sara Kreiner 1. Platz WU8
Sophie Kreiner 1. Platz WU12
Lena Lackner 1. Platz WU14
Fiona Riedl 3. Platz WU10
Antonia Hackl 3. Platz WU14

Herzliche Gratulation zu den erbrachten Leistungen und wir freuen uns auf eine Fortsetzung in Neuhofen.

 

OÖM 3x800m, 25.04.2015 in Wels

Am Samstag, 25. April standen in Wels die OÖM über 3x800m der Frauen am Programm. Julia Kneidinger, Simone Wögerbauer und Michaela Anzinger erliefen zusammen den 3. Platz. Da hat sich das Grundlagentraining dann doch ausgezahlt, wir gratulieren unseren Damen.

 

Gelungener Start der ATSV-Kids in die Freiluftsaison! 18.04.2015

Bericht von Sabine Kreiner

Am 18. April fanden in Ried im Rahmen des Kids Cups die ersten U14 Landesmeisterschaften im Weitsprung und Kugelstoßen statt.
Dabei holten wir uns zwei sensationelle Landesmeistertitel durch Lena Lackner (Weit 4,81m und Kugel 8,87m), 2 Vizelandesmeistertitel durch Sophie Kreiner (Kugel 8,71m) und Jan Kozjak-Lesicki (Weit 4,40m) sowie einen fünften Platz von Sophie (Weit 4,08m).
Das war eine tolle Ausbeute und wir werden im Laufe der Saison noch weitere Medaillen sammeln.

Die Stockerlplätze beim Kids Cup gingen an:
Lena Lackner 1. Platz WU14
Sophie Kreiner 1. Platz WU12
Sara Kreiner 1. Platz WU8
Jan Kozjak-Lesicki 2. Platz MU14
Antonia Hackl 2. Platz WU14
Laura Krennmair 3. Platz WU10

Danke an ALLE Kinder für ihren Einsatz und den Zusammenhalt und auch an die Eltern für deren Unterstützung.

 

Linzer Stadtmeisterschaft, 19.04.2015
Mike Harding kam bei der Linzer Stadtmeisterschaft im Halbmarathon in der Zeit von 1:26,28 als Erster der M55 ins Ziel, das entspricht einer Zeit von 4:06 auf den Kilometer.
Herzliche Gratulation und weiter so.

 

Oster-Trainingskurs ATSV-Linz Leichtathletik 2015

Bericht von Simon Riegler


Am Samstag den 28.03.2015 brachen die Sprinter des ATSV-Linz rund um Coach Herbert Kreiner zum Trainingskurs nach Schielleiten in der Steiermark auf. Ursprünglich sollten 7 Athleten am Trainingskurs teilnehmen. Jedoch hatte sich Demba unser Meisterkoch mit seinen Urlaubstagen etwas verschätzt und konnte nicht am Kurs teilnehmen. Somit waren nur Thomas, Christoph, Simon, Max, Gregor, Kenad und Coach Herbert am Start. Mit zwei vollgepackten PKWʼs (danke Simone für dein geräumiges Auto) erreichten wir gegen drei Uhr nachmittags das Bundessportzentrum Schielleiten. Nachdem wir die Zimmer bezogen, begann gleich die erste Trainingseinheit. Klassisch startete der Trainingskurs mit einem intensiven Dauer- lauf nach Fieberbründl. Bei der Kapelle in Fieberbründl angekommen mussten wir feststellen, dass uns unser Coach abhanden gekommen war. Herbert musste unserem spritzigen Dauerlauftempo Tribut zollen uns kehrte nach der Hälfte um. Zum Ausklang des Tages fuhren wir noch in die Buschenschank.
Sonntag Vormittag hatten wir unser erstes richtiges Training. Zwei See-Runden, Hürdensteiger und einige Läufe auf der Laufbahn. Nachmittags wurden unsere neuen Schlitten eingeweiht. Am Abend wurde von den fleißigen Studenten eine Lerneinheit eingeschoben. Montags starteten wir wie vor jedem Training mit zwei See-Runden gefolgt von anstrengenden 150m Sprints auf der Laufbahn. Leider begann es mittags zu regnen und das Stabilitätstraining führten wir in der Halle durch. Herbert hatte einige spezielle Übungen auf Lager. Nach dem Abendessen suchten wir wieder einmal die Buschenschank auf. Dort gönnten wir uns eine feine Jause und einen großen Teller mit verschiedenen Mehlspeisen. Das eine oder andere Achterl Wein konnten wir auch verkosten. Herbert hatte die glänzende Idee noch ein paar Hügelläufe nach Alt- Schielleiten einzuschieben. Nicht ohne viel nachzudenken fuhren wir in Richtung Alt-Schielleiten und starteten unsere 3. Trainingseinheit.
Dienstag Vormittag hatten wir eine harte Einheit in der Kraftkammer. Viele Kniebeugen standen auf dem Programm. Nachmittags fuhren wir zur Erholung in die H2O Therme. Die einen gönnten sich ein paar Minuten im Solarium und die anderen ließen sich die Sonne im Freien auf den Bauch scheinen. Am Ende des Tages hatten fast alle einen Sonnenbrand.
Am Mittwoch dem 1. April breitete uns das Wetter Sorgen. Vormittags hatten wir mit starken Wind- böen zu kämpfen und nachmittags trainierten wir im Schneetreiben. Zur Erholung ging es abends in die Sauna.
Der Donnerstag begann mit einem anstrengenden Pyramidentraining auf der Laufbahn. Max hatte etwas mit seinem Magen zu kämpfen und musste sich übergeben. Am Nachmittag hatten wir Kugelwürfe und Schlittenläufe. Zum Abschluss ging es am Abend in die Buchenschank Haider auf eine Schaumrolle. Christoph hat die Schaumrolle nicht wirklich vertragen und es drehte ihm seinen Magen um. Schade um die Schaumrolle.
Zu guter Letzt stand am Freitag das anstrengendste Training am Programm. 2x2x
200m!! Alle waren schon zerstört von den letzten 10 Trainingseinheiten. Doch da mussten wir durch. Überstanden packten wir unsere sieben Sachen und machten uns auf den Heimweg.
Abschließende Worte von Herbert: Toll wartʼs Burschen.

 

Trainingslager Obertraun

Bericht von Lena Lackner und Antonia Hackl

Am 28. März startete das tolle Trainingslager in Obertraun. 13 sportliche Kinder und 2 großartige Trainerinnen durften diese Woche erleben. Das Wetter bekamen wir von allen Seiten zu spüren. Am Anfang schien die Sonne, dann regnete es und die letzten Tage hatten wir sogar Schneefall. Trotz häufiger Kälte trainierten wir meist draußen. Nach dem Vormittagstraining hatten wir Zeit uns auszuruhen, denn erst um 15 Uhr stand das zweite Training am Programm. Die Trainings waren lustig, hilfreich, aber auch sehr anstrengend. Glücklicherweise haben alle die zwei herausfordernden   Laktatprogramme überstanden. Laura musste leider wegen Erkältung und Fieber abbrechen und  abgeholt werden. Besonders zwei tapfere Kinder, Leonie und Lukas, kämpften sich mit einer gebrochenen Hand und einem gebrochenen Finger durch die coole Woche. In unserer Freizeit unternahmen wir am Anfang der Woche eine Fackelwanderung. Wir besuchten auch die Kletterhalle. Am letzten Abend machten wir Kinder uns den Spaß und gestalteten eine „Party“. Besonders gut haben uns die Zimmer, Trainings und Turnhallen gefallen. Wir wollen uns natürlich für die super Woche ganz herzlich bei unseren Trainerinnen Sabine und Simone bedanken. Vielen Dank, dass ihr uns dieses Trainingslager ermöglicht habt. Wir wollen auch den Kids für das Zusammenhalten und die lustigen Momente danken. 

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Verein ATSV-LINZ-LA und dem Autohaus Toferer in Eferding für die Unterstützung.

    

 

Laufolympiade 2015
Die Anmeldung zur diesjährigen Laufolympiade, die dieses Jahr am 21. Mai im Linzer Stadion stattfinden wird, startet jetzt! Die Ausschreibung findest du hier.

 

Aktuelle Bestenlisten
Die aktuellen Bestenlisten der diesjährigen Hallensaison sind da!

 

Österreichische Hallenstaatsmeisterschaften 2015 am 21.2. + 22.2. in Linz

Bericht von Herbert Kreiner

Zwei Platzierungen von Thomas Rosenthaler, Vierter über 60m in 6,99 und Fünfter über 200m in 22,34 waren unsere Ausbeute bei den diesjährigen Hallenstaatsmeisterschaften. Nach dem 60m Vorlauf, wo Thomas mit 6,95 und persönlicher Bestleistung ins Ziel kam, freute er sich schon auf das Finale. Doch beim Aufwärmen für dieses, stieß er mit einer Athletin zusammen, die ohne zu schauen über die Laufbahn ging. Er zog sich dabei leider eine Hüftprellung zu und war unter diesen Umständen mit den nachher gelaufenen Zeiten doch sehr zufrieden. Die Männerstaffel war ein Deja-vu des vergangenen Jahres - Disqualifikation wegen eines Übergabefehlers bei der dritten Übergabe. Auch am Start, Michaela Anzinger über die 400m, sie erreichte mit 61,68 den achten Platz.

 

Kinderfaschingsfeier 2015

 

OÖM U16 Mehrkampf, Linz, 08.02.2015

Bericht von Herbert Kreiner

Bei den U16 Mehrkampflandesmeisterschaften hatte unser Verein 2 Athletinnen am Start,
Lena Lackner und Leslie Lello da Costa. Leslie (JG 2000) erreichte mit 2699 Pkt. den 4. Platz und Lena (JG 2002) mit 2553 Pkt. den 10. Platz. Sehr gute Einzelleistungen von Leslie waren der Hochsprung (1,40) und der Kugelstoß (8,66m), für Leslie war es der erste richtige Wettkampf. Lena sprang 4,40m weit und die Kugel landete bei 6,58m (pers. Bestleistung).
Wir gratulieren euch recht herzlich zu den erbrachten Leistungen und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 

OÖM U18, Linz, 07.02.2015

Bericht von Herbert Kreiner

Eine sehr gute Leistung lieferte Kenad Kardumovic mit dem 3. Platz über 200m (24,76), Vierter wurde er im Weitsprung (5,74m) und Sechster über 60m (7,63). Alle drei Leistungen waren persönliche Bestleistungen, herzliche Gratulation. Mathias Trummer war leider verletzungsbedingt nicht am Start.
Außer Wertung testeten Gregor Erler über 60m (7,29), Max Altendorfer 60m (7,32, pers. BL) und 200m (23,15), Thomas Rosenthaler 200m (22,48) und Christoph Rosenthaler 200m (22,72).

 

Mädchenstaffel siegt beim GUGL Indoor über 4x100m
Linz, 06.02.2015

Bericht von Herbert Kreiner

Lena Lackner, Sophie Kreiner, Antonia Hackl und Clara Schächl (Isabella Hafner lief im Vorlauf) siegten im Rahmen des internationalen Gugl Indoors mit der 4x100m Staffel (56,04) überlegen. Bereits im Vorlauf (56,06) zeigten die Mädls keinen Respekt und qualifizierten sich mit der besten Zeit fürs Finale, wo sie dann ihrer Favoritenrolle voll gerecht wurden. Die Freude war riesengroß und eine große Motivation für die bevorstehende Saison.
Über 60m waren Thomas Rosenthaler (6,97), Christoph Rosenthaler (7,23), Gregor Erler (7,32) und Max Altendorfer (7,39) im Einsatz.

 

OÖ. Hallenlandesmeisterschaft, Linz am 31.01. + 01.02.2015

Bericht von Herbert Kreiner

SUPER MEISTERSCHAFTSEINSTAND 2015

Thomas Rosenthaler verteidigte seinen 60m Titel in 6,97 (VL 6,96) erfolgreich.
Christoph Rosenthaler wurde mit persönlicher Bestleistung (7,15) Dritter, Gregor Erler mit pers. BL (7,25) Vierter und Max Altendorfer ebenfalls mit pers. BL von 7,34 (VL 7,33) Fünfter.
Unser noch U16 Athlet Mathias Trummer zeigte mit pers. BL von 7,59 auf.
Über 200m gab es Silber für Thomas in 22,40, Bronze für Christoph in 22,60 und den sechsten Platz von Max in 23,18. Mathias unterstrich mit pers. BL von 23,59 seine Anwartschaft auf eine Medaille bei den kommenden Nachwuchsmeisterschaften.
Der Höhepunkt waren die 4x200m Staffeln, Christoph, Thomas, Gregor und Max liefen in 1:29,44 überlegen zum Sieg. Die Silbermedaille erkämpften Andreas Beisl, Christian Schäflinger, Demba Sow und Kenad Kardumovic in 1:35,96.

Simone Wögerbauer lief über die 800m (2:25,80) zur Silbermedaille und über die 1500m (5:05,67) eroberte sie den 3. Platz. Michaela Anzinger erreichte bei den 400m (61,07) den 2. Platz. Eine tolle Überraschung lieferte das Quartett, Julia Kneidinger, Simone Wögerbauer, Jasminka Husic und Michaela Anzinger über die 4x200m (1:51,53), mit beherzten Läufen über die Hallenrunde erkämpften sie die Bronzemedaille. Jasminka Husic lief über die 400m 65,04 (4. Platz), das war österr. Bestleistung in der W45 Klasse.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Athleten/Athletinnen und weiter so in der noch jungen Saison 2015.

vollständige Ergebnisse findest du hier

 

Internationales WLV Hallenmeeting, 24.01.15

Bericht von Christoph Rosenthaler

Mit der Unterstützung ihres Trainers begaben sich Max Altendorfer, Gregor Erler, Thomas Rosenthaler und Christoph Rosenthaler bereits in der Früh auf den Weg nach Wien auf einen weiteren Vorbereitungswettkampf für die immer näher kommenden Landesmeisterschaften.
Thomas bestritt dieses Wochenende seinen ersten Wettkampf in der Hallensaison 2015 und konnte durch seine schnellen, soliden 60m Zeiten im Vorlauf und B-Finale (jeweils 7,01) seine starke Form unter Beweis stellen. Über die 200m lief er ausbaufähige 22,50s.
Max Altendorfer lief eine Zeit von 7,40s im Vorlauf der 60m und blieb somit nur knapp hinter seiner Bestzeit. Bei den 200m Läufen konnte er jedoch durch eine neue persönliche Bestleistung von 23,06s aufzeigen.
Christoph erreichte im 60m Vorlauf eine gute Leistung von 7,24s und konnte seine 200m Leistung vom vorigen Wochenende durch eine Zeit von 22,53s steigern.
Gregor Erler, der erst seit kurzem wieder den ATSV bei Wettkämpfen vertritt, konzentrierte sich nur auf den 200m Lauf und erreichte eine Zeit von 23,00s. Die „23er Schallmauer“ wird jedoch in den nächsten Wettkämpfen sehr wahrscheinlich durchbrochen.
Durch die immer besser werdenden 200m Zeiten steigt auch schon die Vorfreude auf die 4*200m Staffel und die Einzelbewerbe der allgemeinen Landesmeisterschaften kommendes Wochenende.

 

Dreikönigsmeeting, 06.01.2015

Bericht von Max Altendorfer

Am 6.Jänner 2015 stand der erste Wettkampf unserer Sprinttruppe auf dem Programm. Es war jedoch kein normaler Wettkampf sondern ein Trainingswettkampf. Der Wettkampf wurde zum Training umfunktioniert. Die Sprinter angeführt von unserem Trainer Herbert Kreiner machten einen 200m Lauf vor dem eigentlichen Wettbewerbslauf und nach dem Wettbewerbslauf auch noch einen flotten Lauf. Angesichts des Trainings kann man sehr zufrieden sein mit den erbrachten Leistungen. Bei Thomas blieb die Zeit bei 22.90 stehen, bei Christoph hielt die Zeitnehmung bei 22.97. Christian Schäflinger war nicht zufrieden mit seiner Leistung, denn er lief eine eher nicht so erfreuliche  24.06. Klares Ziel für ihn war eine schöne 23er zu laufen. Max war der einzige, der es trotz Trainings schaffte, seine alte Bestleistung zu unterbieten und die Zeit hielt bei  23.21. Demba Sow, ein neuer Athlet unserer Vereins, versuchte sich zum ersten Mal über die ungewöhnlichen 200m und er lief 25.20, was angesichts seines Trainingspensums schon eine sehr entsprechende Leistung ist.
Ein etwas anderes Trainingsprogamm verfolgten unsere zwei Youngsters Kenad und Mathias. Ihr Trainingswettkampf begann mit einem 60m Lauf zum warm werden. Mathias lief 7.68 und Kenad 7.78. Dann folgte der 200m Lauf und Mathias hatte sich als Ziel gesetzt, die erste 23er Zeit zu laufen. Also voll motiviert ging er in den Lauf und die Zeitnehmung blieb leider unglücklich bei 24.22 stehen. Für Mathias war das eine Enttäuschung, aber man sieht, dass noch einiges an Potential für die nächsten Wettkämpfe da ist. Kenad lief ein sehr beherztes Rennen und nach 200m steht auf der Zieltafel 25.18. Auch die zwei Jungen hatten dann noch einen Trainingslauf nach dem Wettbewerbslauf und Mathias musste leider passen, denn sein Sprunggelenk machte ihm zu schaffen. Im Großen und Ganzen war das Dreikönigsmeeting für die ATSV SPRINT-ELITE ein netter und guter Trainingswettkampf und ein Richtungsweiser, wo es heuer noch hingehen kann. Thomas fliegt kommende Woche mit Trainer Herbert ins Warme um sich noch einen letzten Schliff für die bevorstehenden Wettkämpfe zu holen, hingegen bleibt der Rest der Truppe in Linz und spult die Einheiten im Stadion herunter. Für die Linzer Truppe geht es am kommenden Wochenende gleich wieder auf die 200m Bahn um ihre Zeiten weiter nach unten zu drücken. In diesem Sinne Viel Erfolg bei den nächsten Wettkämpfen.

 

Vienna International Meeting, Wien, 17.Jänner 2015

Bericht von Mathias Trummer

Gleich am Anfang des neuen Jahres 2015 lieferte Gregor Erler, der seit 6 Jahren keine Bewerbe in der Halle lief, im Ferry Dusika Hallenstadion eine persönliche Bestleistung auf 200 Meter in der Zeit von 23,14. Ebenso lief Max Altendorfer zwei persönliche Bestleistungen, 60 Meter in 7,37 und die 200 Meter in 23,20. Christoph Rosenthaler lief die 60 Meter in 7,24 (eine Hundertstel über seiner persönlichen Bestleistung), und die 200 Meter in 22,64. Für Mathias Trummer war es der erste Wettkampf im Ferry Dusika Stadion und auch gleich ein sensationeller Erfolg. Die 60 Meter lief er, wie gewohnt mit verhaltenem Start in 7,70 Sekunden. Unglaublich waren die 200 Meter, die er als schnellster Österreicher bei diesem Wettkampf in der U18 in einer Zeit von 23,83 Sekunden lief. Das ist nun neuer Vereinsrekord in der U16 und führt bereits die ewige Bestenliste bei den 200 Meter der U16 in der Halle an. Großen Dank auch an unseren Betreuer und Transporter Heinz.

 

Trainingslager Fuerteventura

Bericht von Thomas Rosenthaler

Am 10. 01. wagten sich Herbert und Thomas früh morgens nach München um von dort in eine bisher unbekannte Trainingsdestination aufzubrechen, Fuerteventura. Auch wenn das Wetter nicht ganz den Vorstellungen entsprach, so war es doch mit ziemlicher Sicherheit etwas wärmer und sonniger als in Österreich.
Da auch Herbert seit fast 30 Jahren nicht mehr auf der kanarischen Insel gewesen war, mussten die beiden die Insel neu entdecken und erkunden. Neben den intensiven Trainings standen deshalb auch fast täglich Ausflüge in die verschiedensten abgelegenen Schluchten, Klippen oder Berge auf dem Programm.
Daneben kam jedoch auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, sodass durch Gambas, Fisch, Pulpo Salat und dergleichen wieder neue Kraft getankt wurde. Auch Hindernisse wie ein zugesperrtes Stadion oder ein nicht anspringendes Leihauto konnten die beiden nicht vom Kurs abbringen, sodass nach 10 intensiven Tagen in Fuerteventura beide wieder heil und erholt in Linz ankamen.
Vielen Dank hier nochmals an Trainer Herbert, der die vollständige Planung und Organisation des Trainingslagers wie gewohnt einwandfrei übernommen hatte und eub Danke dem Verein für die Unterstützung.


 

 

Tolle Leistungen und viel Spaß beim Aufbaumeeting in Wels


Am 10.01. fand das traditionelle ALC-Hallenmeeting in der Wels Rotax-Halle am Welser Messegelände statt. Unsere jungen Nachwuchsathletinnen und Nachwuchsathleten zeigten dabei ihr ganzes Können und hatten jede Menge Spaß.
Besonders herausragend schlugen sich Sophie Kreiner und Lena Lackner. Sophie wurde in der U12 gleich dreimal Erste: sie gewann die 50m in 7,81 Sekunden, den Standweitsprung mit 2,14m und den Vortex-Bewerb mit guten 33,75m. Über zwei Siege und einen dritten Platz durfte sich Lena Lackner in der U14 freuen. Sie gewann die 60m in starken 8,73 Sekunden und den Standweitsprung mit 2,35m. Mit der Kugel und einer erreichten Weite von 6,45m konnte sie noch einen dritten Platz holen. Starke Leistungen zeigte auch Leonie Boucek in der U12. Sie wurde mit 1,97m im Standweitsprung Dritte. Sarah Kreiner trat in der U10 an und holte wie Leonie einen dritten Platz, ihre Zeit über 50m: 9,14. Isabella Hafner wurde in der U14 nur knapp Vierte mit 2,15m. In der U14 wurde zudem noch Antonia Hackl bei ihrem ersten Wettkampf in ausgezeichneten 9,16 Sekunden ganz knapp Vierte.
Abgesehen von den tollen Leistungen war dieses Aufbaumeeting auch eine Bestätigung für die tolle Stimmung und den Zusammenhalt in der Nachwuchsgruppe.

 

Das ATSV Linz LA Team wünscht euch frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und eine erfolgreiche Saison 2015!

 

zum Seitenanfang
Jahresabschlussfeier 2014

Unser Kassier Johannes Wipplinger mit Robert Klocker bei der Kassaprüfung.

Die KIDS bei den Weihnachtslieder.

Die KIDS bei der Ehrung ihrer Besten.

 

Ehrung

Am 12.11.2014 fand die Ehrung der OÖLV Athleten, Kampfrichter und Vereine bei Backaldrin (Kornspitz) in Asten statt. Erika GALLHUBER wurde als Kampfrichterin geehrt.

Foto ©PLOHE

 

ASKÖ Crossmeisterschaften, 25.10.2014 in Ried im Innkreis

Bericht von Clara und Thomas Schächl

Äußerst erfolgreich startete der ATSV in das Wochenende! Denn nicht nur auf der Laufbahn sondern auch auf dem Gelände haben wir unser Talent bewiesen. In der Klasse U10 hat Laura Krennmair, unsere jüngste Athletin, trotz Tritt in den Matsch konstant ihr Tempo durchgehalten und erreichte in der ASKÖ-Wertung den ersten Platz! In der weiblichen U12 Klasse waren wir vertreten durch Leonie Krennmair, die schon die große Runde rannte und diese trotz zweier Anstiege mit Erfolg meisterte, und Victoria Breuer, die sich nur ganz knapp im Rennen um den Gesamtrang geschlagen geben musste. Nach etwas verhaltenem Start und einer fulminanten Aufholjagt versperrte ihr ihre Konkurrentin den Weg und so war auf den letzten Metern kein Vorbeikommen mehr. Nur 0,3 Sekunden fehlten ihr auf der Ziellinie. Der ASKÖ Landesmeistertitel war ihr aber sicher und beinahe hätte sie auch die Burschen im Zielsprint überholt! Bei der  männlichen U12 lieferten sich Moritz Radschiener und Eliah Bernhart bis zum Schlussteil ein hartes Kopf an Kopfrennen, das schlussendlich Moritz knapp für sich entscheiden konnte.
Zwei große Runden d.h. 1900m galt es für die weibliche U14 zu bewältigen. Unsere drei ATSV-Athletinnen Vanessa Breuer, Katharina Radschiener und Clara Schächl liefen diese ungewohnt lange Distanz ohne größere Probleme. Zu kämpfen hatten alle Teilnehmer mit den teils sehr rutschigen Holzbrücken.
Clara kostete ein  Sturz bei der vorletzten Brücke wertvolle Zeit, sodass sie nicht mehr um den Gesamtsieg mitlaufen konnte. Den Sieg in der ASKÖ Wertung brachte sie aber dennoch sicher ins Ziel. Jetzt freuen sich alle auf den Winter und die Hallensaison!

 

Kids-Cup Finale, Linz, 27. September 2014

Bericht von Herbert Kreiner


Erfolgreicher Abschluss der diesjährigen Kids-Cup Serie in Linz am Union Landessportfeld für unsere Jüngsten.
Bei ihrem ersten Antreten in der WU8 konnte Boateng Ashley den 2. Platz erkämpfen und erzielte über die 600m mit 2:21,70 eine ausgezeichnete Zeit. Kreiner Sophie (WU12) wurde trotz ausgeglichenen guten Leistungen mit 35 Punkten Rückstand Zweite. Lackner Lena (WU14) erzielte über die 60m in 8,56 eine persönlche Bestleistung und mit einem guten 800m Lauf sicherte sie sich den 3. Platz im Mehrkampf. Breuer Victoria (WU 12) zeigte nach ihrer Verletzungspause einmal mehr ihr Können und lief mit 2:38,36 über die 800m eine persönliche Bestleistung. Radschiener Katharina (WU14) freute sich über ihren ersten 6er mit der Kugel (6,14m).

SOPHIE gewinnt KIDS-CUP Gesamtwertung 2014
In ihrem ersten WU12 Jahr holte sich Kreiner Sophie souverän den Gesamtsieg aus den sieben Bewerben, Sechs Tagessiege und ein zweiter Platz bedeuteten einen großen Punktevorsprung in der Gesamtwertung. Auch ihre jüngere Schwester Sara (WU8) schaffte mit tollen Einzelleistungen den 2. Gesamtrang. Den kompletten Medaillensatz holte sich unsere Verein durch Lackner Lena (WU14) mit dem 3. Rang in der Kids-Cup Serie.

Herzliche Gratulation an alle erfolgreichen Athleten sowie viel Motivation für die kommenden Trainings als Aufbau für die nächste Saison.

 

ATSV Abschlussmeeting am 23.09.2014 auf der Gugl

Bericht von Herbert Kreiner


Bei schönem Herbstwetter starteten 29 Mädchen, 18 Burschen und 7 Eltern in den Disziplinen Weitsprung, Vortex, 60m, 300m und 800m. Jeder Einzelne gab sein Bestes und es wurden viele persönliche Bestleistungen aufgestellt. Eine lehrreiche Erfahrung war der 800m Elternbewerb, bei dem die teilnehmenden Mamas und Papas am eigenen Leib erfuhren, was ihre Kids so alles leisten.
Ein großes Dankeschön an alle Kampfrichter und Helfer.

Die Ergebnisse findest du hier!

 

Hallenschulwettkämpfe 2014
Die Anmeldung dazu findest du hier!

 

6. Kids Cup in Wels, 13.09.2014

Bericht von Sabine Kreiner


Mit Dauerregen und kühlen Temperaturen hatten unsere Kids Cup Teilnehmer zu kämpfen. Wer bei diesen Bedingungen an den Start ging und sein Bestes gab, hätte an sich schon eine Tapferkeitsmedaille verdient.
Ein weiteres Mal holte sich Sophie Kreiner (WU12), mit einem verpatzten Vortex den Sieg im Mehrkampf, dabei waren die 4,24m im Weitsprung (PB) die beste Leistung.
Sara Kreiner (WU8) gewann mit 12,21m den Vortex und errang gesamt den zweiten Platz.
Felix Trummer (MU10) warf den Vortex auf 21,10m und schaffte im Vierkampf den dritten Platz.
Am Samstag noch als Dritte gewertet, rutschte Emma Pollinger (WU10) trotz eines Laufsieges über 600m (2:15,87) ganz knapp auf den vierten Platz.
Moritz Radschiener (MU12) siegte über 800m in 2:55,48 und wurde gleichfalls Vierter.
Lena Lackner (WU14) überzeugte wieder einmal im Weitsprung mit 4,60m, es reichte allerdings nur für den vierten Gesamtrang.
Eine weitere Platzierung erreichte, mit einem sechsten Rang, Isabella Hafner (WU12).
Ebenfalls eine sehr gute Leistung erbrachte Clara Schächl (WU14) über die 800m in 2:46,99.
Eliah Bernhard (MU12), Lukas Lackner (MU12), Leonie Krennmair (WU12), Laura Krennmair (WU10), Vanessa Breuer (WU14) und Katharina Radschiener (WU14) ließen sich ebenfalls nicht von den miesen Wettbedingungen abhalten und beendeten mit tollem Einsatz Ihren Vierkampf.

 

EINE Medaille, DREI Platzierungen und persönliche Bestleistungen bei den Österr. U16 Meisterschaften am 06. und 07.09.2014 in Salzburg/Rif

Bericht von Herbert Kreiner


Mathias Trummer (erstes Jahr U16) erkämpfte über die 300 m in 38,30 (pers. Bestleistung) die Bronzemedaille, Kenad Kardumovic wurde guter Fünfter in 39,70 (pers. Bestleistung). Über 100 m belegte Mathias im Finale mit 12,16 (VL 12,01) den sechsten Platz, Kenad lief im Vorlauf 12,16 und verpasste als Neunter das Finale knapp (durch Losentscheid gegenüber einem gleichschnellen Athleten aus einem anderen Vorlauf).
Nach einigen Anfangsproblemen steigerte sich Alisha Anosike (ihr erstes U16 Jahr) auf eine Weite von 34,93 m (neuer Vereinsrekord) und wurde ausgezeichnete Vierte. Im gleichen Bewerb belegte Vanessa Breuer (noch U14) mit einer Weite von 21,49 m der 13. Platz.

 

U18 / U23 LM in St. Georgen a. d. Gusen 29.-31.08.2014

Bericht von Johannes Wipplinger und Simone Kogler

Die OÖ U18/23 begannen für Alisha und für die außer Wertung teilnehmenden Athletinnen, Vanessa und Simone, schon am Freitag. Alisha wurde mit einer persönlichen Bestleitung von 34,39 m knapp Zweite. Ein sehr guter Wettkampf als Vorbereitung für die U16 Staatsmeisterschaften kommenden Samstag. Vanessa, unsere zweite Starterin am kommenden Samstag, konnte mit 23,73 m auch ihre Limit Leistung bestätigten. Simone, die Dritte im Bunde, freute sich, dass sie nach langer Zeit mit 30,34 m wieder über 30m kam.

Am Tag nach ihrem hervorragenden Hammerwurf versuchte Alisha Anosike auch im Kugelstoß die Trainingsfortschritte im Wettkampf umzusetzen. Leider klappte dies nicht so wie beim Hammerwurf. Mit 3 konstanten Würfen auf 8,30 m blieb sie zwar nur unwesentlich unter ihrer Bestweite, Potential hat sie jedoch für viel weitere Würfe.

Das beste Ergebnis bei den männlichen Startern konnte Neuzugang Demba Sow erzielen. Mit Startnummer 1 ging er bei seinem ersten Wettkampf an den Start. Demba konnte im 1.500 m Lauf der U23 die Silbermedaille in einer Zeit von 4:57,87 s erringen. Im Schlussspurt konnte er jenen Athleten vom Heimverein noch abhängen, gegenüber den er am Vortag im 800m Lauf im Kampf um die Bronzemedaille noch das Nachsehen hatte. In einem taktischen Rennen erreichte er in 2:14,28 den undankbaren 4. Platz.

Max Altendorfer betritt vier Bewerbe und ebenso oft gewann er die Bronzemedaille. Mit seinen Leistungen wollte er jedoch nicht zufrieden sein. Bei den Läufen über 100m und 200m konnte er trotz optimalen Windbedingungen (+2,0 m/sek. bzw. +1,7m/sek.) nicht an seine Saisonbestleistungen anknüpfen. Im Weitsprung blieb er mit 5,67 m auch unter seinen Möglichkeiten. Am Ende einer langen Saison versuchte Max sich erstmals über die Stadionrunde und kam in einem gleichmäßigen Lauf in 55, Sek. ins Ziel. Mit dieser Zeit wird es für ihn im kommenden Jahr nicht einfach, für die 4x400m Staffel nominiert zu werden.

1

 

 

Abschlussmeeting 2014
Die Ausschreibung findest du hier!

 

KEIN Nachwuchsproblem beim ATSV

Frühstart von Sina und Sissi Kreiner am 17. Juli 2014, 5 Wochen zu früh mit 2220 und 2380 Gramm ins Leben gestartet. Nach anfänglichen Problemen sind die Beiden aber jetzt wohlauf und haben bereits jenseits von 3000 Gramm. Ihre Geschwister Sophie und Sara kümmern sich sehr um den Nachwuchs und unterstützen Mama Sabine wo es geht.

 

Offene steirische Masters, Leibnitz am 16.08.2014

Bericht von Silvia Anzinger

Da ich heuer, wieder etwas mehr Zeit habe, nach dem Hausbau, fuhren mein Betreuer Ehemann Peter und ich nach Leibnitz in die Steiermark. Nach einem  gemeinsamen Essen und Wein mit den Schrammels am Vorabend war ich mit meinen Sprintleistungen am nächsten Tag zufrieden. Leider hadere ich mit den 4 Metern im Weitsprung. Es will einfach nicht sein. 60m in 9,68 s, 100m in 15,36 s und Weit mit 3,98 m.

 

OÖM Masters, Wels am 09.08.2014

Bericht von Johannes Wipplinger, Silvia Anzinger und Rainer Schrammel


3 Wochen nach den ÖM fanden die OÖM der Masters in Wels statt.
Vanessa Breuer und Alisha Anosike nutzten die OÖ Masters um ihre Form in den Wurfdisziplinen zu überprüfen. Vanessa verbesserte abermals ihren eigenen U14-Vereinsrekord beim Hammerwurf auf 24,92 m und qualifizierte sich somit für die U16-Staatsmeisterschaften im September. Beim Kugelstoßen lief es dann nicht mehr optimal, da war wohl die Luft schon etwas draußen. Alisha bestätigte im Hammerwurf erneut, dass sie in der U16 derzeit die Nummer 1 in Oberösterreich ist (29,95 m) und beim Kugelstoßen verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung um fast einen halben Meter auf 8,46 m. Die Anzahl der Starter unseres Vereines war äußerst bescheiden. Nur 4 Athleten gingen an einem besonders heißen Tag an den Start.


Silvia Anzinger: Hoch mit 1,24 m naja geht. 100 m mit 15,33 s war ein Kopf an Kopfrennen mit Zöller Anerose mit 15,41 s aus der W45. Weit mit 3,92 m war ich gar nicht zufrieden,  da ich beim letzten Versuch (leider ungültig) mit 4,15 m den Sprung in den Sand setzte. Ich war mit meinen Leistungen 2014 zufrieden und freue mich auf ein neues Masterssportjahr 2015. Übrigens 2015 ist auch meine Tochter bei den Masters dabei Michaela Anzinger  W35. Mutter und Tochter am 100 m Start hat was!!!


Rainer Schrammel (M50): startete nur über die 100m und verbesserte seine Saisonbestleistung auf 12,05 s. Er war damit schnellster ATSV-ler an diesem Tag, da Christian Schäflinger (M35) durch eine Grippe geschwächt für ihn nur bescheidene 12,06 s. erzielen konnte.  Aufgrund der großen Hitze verzichtete Christian auf weitere Starts.


Johannes Wipplinger (M35) war so wie bereits bei den Staats der eifrigste Athlet dieser Meisterschaften. Gleich in sieben Bewerben ging der Mehrkämpfer an den Start und konnte 6x gewinnen. Nur über die 100 m musste er sich Christian geschlagen geben. 12,52 s bedeuteten eine Saisonbestleistung, den Medaillenstandard verfehlte er jedoch knapp. In den Wurfdiziplinen Diskus (34,70 m) und Hammer (28,98 m) reichte die Leistung zwar zum Sieg, zum Standard fehlte aber doch einiges. Besser erging es ihm in den Sprungdisziplinen. Beim Stabhoch reichten 3,60 m zum Sieg.  Zwischendurch ging es zum Hammerwurf. Zurück beim Stabhoch lag die Latte bereits bei 4,20 m. Der letzte verbliebene Versuch über diese Höhe (BL 3,90 m!) war zwar sehr gut, aber trotzdem ungültig. Beim Hochsprung begnügte er sich mit übersprungenen 1,65 m um Kräfte für die restlichen Bewerbe zu sparen. Beim 400 m Lauf konnte er seine Saisonbestleistung mit 55,95 s auf unter 56 s Verbessern.  Nach 1,5 h Pause betritt er noch den Weitsprung. Auch hier konnte er mit 5,93 m bei Gegenwind eine Saisonbestleistung erzielen. Offensichtlich braucht er diese enorme Vorbelastung für Höchstleistungen.

 

Austrian Top Meeting, 09. August 2014 in Andorf

Bericht von Herbert Kreiner


Mitten in den Sommerferien und nach den großen Meisterschaften (Nachwuchsmeisterschaften sind noch Anfang September) gingen unsere Athleten beim Int. Josko Laufmeeting in Andorf an den Start.
Die besten Leistungen erbrachte dabei der Nachwuch, angeführt von Victoria Breuer (U12) über die 100m in 14,40 (neuer Vereinsrekord) und Mathias Trummer (U16) über 100m in 12,06 und 200m in 24,30.
Lena Lackner (U14) lief die 200m in 29,01 und Sophie Kreiner (U12) erreichte 30,33.
Standardleistungen erbrachten Max Altendorfer (100m -11,59 und 200m - 23,53), Daniel Pawlitschko (100m - 11,43), Christoph Rosenthaler (200m – 22,98) sowie Andreas Beisl (100m – 11,49 und 200m in doch beachtlichen 23,15).
Beim Sparefroh Kinderlauf waren Sara Kreiner als Vierte über 300m und Felix Trummer als Fünfter über 400m im Einsatz.

 

Super Vorstellung unserer Athleten bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften, Amstetten am 02./03. August 2014

Bericht von Herbert Kreiner


Auf den Punkt genau konnte Thomas Rosenthaler seine Bestform bei der ÖM abrufen. Am Samstag lief Thomas im 100m Finale in 10,85 als Zweiter durchs Ziel. Am nächsten Tag standen zuerst die 200m am Programm; Thomas führte vom Start weg bis 1m vor dem Ziel das Feld an, am Ende wurde er wieder Vizestaatsmeister in 21,80 (Vereinsrekord von Herbert Kreiner vom 14.7.1982 egalisiert) mit 0,02 Rückstand auf den Sieger.
Michaela Anzinger konnte nach einem Melde Hickhack und einer € 50,-- Strafgeld Zahlung dann doch noch über die 400m antreten und wurde mit einer Zeit von 60,51 Sechste. Bei diesen Starterfeldern sollen die Verantwortlichen beim Verband froh sein, dass sich überhaupt ein Betreuer mit seinen Athleten auf den Platz stellt und das entbehrbare Geschwafel lassen.
Als Abschluss der Titelkämpfe stand die 4x100m Staffel am Programm, mit Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Daniel Pawlitschko und Max Altendorfer lief unser Quartett mit 41,88 zur Silbermedaille; das ist die beste Zeit seit 20 Jahren.

 

U23 Staatsmeisterschaften in Innsbruck, 26. und 27. Juli 2014

Bericht von Thomas Rosenthaler, Foto von Klaus Angerer

Bereits am Freitag reisten die Rosenthaler Brüder Christoph und Thomas nach Innsbruck an. Das Hotel lag direkt neben dem Leichtathletikstadion und nach kurzem Auslockern der Muskulatur besuchten beide noch die Sauna. Am Samstag stand für beide der 200m Sprint am Programm. Bei sehr schwierigen Bedingungen (Regen und Gegenwind) konnte Thomas in 22,21 den 2. Platz erlaufen. Christoph erkämpfte sich nach kleinem Missgeschick am Start immerhin noch den 8. Platz in 22,83 Sekunden. Am Sonntag traten beide dann im 100m Sprint an. Im Vorlauf lief Thomas ganz locker mit 10,99 ins Finale in welches sich auch Christoph mit 11,33 kämpfte. Im Finale lief Thomas Saisonbestleistung in 10,81 und verpasste damit den Titel nur um 2 Hundertstel. Auch wenn an diesem Wochenende kein Titel für den ATSV herausschaute, lassen doch die Leistungen auf gute Staatsmeisterschaften in Amstetten hoffen.

 

Seniorentreffen 2014
Die Einladung findest du hier!

 

Internationale-Österreichische Meisterschaften der Masters in Wolfsberg, 12. und 13. Juli 2014

Bericht von Johannes Wipplinger

ATSV Linz LA mit 5 starken AthletInnen am Start!
Der fleißigste und gleichzeitig auch erfolgreichste Athlet unseres Vereines war dieses Mal Johannes Wipplinger. Gleich in 9 Bewerben ging er in der Klasse M35 an den Start und konnte dabei gleich 4x über den Meistertitel jubeln. Beim Stabhoch verteidigte er seinen Titel aus dem letzten Jahr, zusätzlich sicherte er sich Gold im Hochsprung, beim Diskus sowie über 400m. Weitere 4x (200m, Kugel, Hammer, Weit) reichte es zum 2. Platz.  Über 100m erzielte er ebenfalls Platz 2, verfehlte den Medaillenstandard jedoch deutlich. Kleiner Wermutstropfen war das überaus kleine Starterfeld in dieser Altersklasse.
Jasminka Husic war bei den Laufbewerben in der Klasse W40 wie im Vorjahr eine Klasse für sich und verteidigte souverän Ihre 3 Meistertitel über 100, 200 und 800 Meter. Eine Woche zuvor lief sie beim Ländervergleichskampf in Zagreb neuen Vereinsrekord (W40) über die Stadionrunde in 1:03,01
Rainer Schrammel konnte bei den M50 seinen Sieg über die 100m aus dem Vorjahr ebenfalls wiederholen und  siegte außerdem über die 200m.
Silvia Anzinger holte den Meistertitel über die 100m in der Klasse W50. Über die 200m erreichte sie ebenso als erste das Ziel, verfehlte jedoch den Medaillenstandard ganz knapp. Im Hoch- und Weitsprung wurde sie jeweils Vize-Meister.
Helmut Rabeder belegte ebenfalls den 2. Platz über die 400m in der Klasse M50.
Wir gratulieren recht herzlich!

 

Austrian Top Meeting, 19. Juli 2014 Linz

Bericht von Herbert Kreiner

Starke Vorstellung unsere 4x100m Männerstaffel beim Austrian Top Meeting in Linz am 19. Juli
In der Besetzung Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Daniel Pawlitschko und Max Altendorfer lief das Quartett die 4x100m in 42,11 und empfahl sich damit für einen Stockerlplatz bei den in 2 Wochen stattfindenden Staatsmeisterschaften in Amstetten.
Trotz Gegenwind und heißen 33 Grad kämpften sich Christoph (22,74), Daniel (23,12) und Max (23,35) über die 200m.
Nach dem anstrengenden Wettkampf konnten wir uns beim abschließenden Athleten Dinner auf Einladung des ULC Linz Oberbank stärken.
Danke an den Veranstalter für das kleine aber feine internationale Meeting.

 

Starker Nachwuchs beim 36. Pichler Meeting in Vöcklabruck, 18. Juli 2014

Bericht von Herbert Kreiner

Lena Lackner wurde über 300m Zweite in 45,88 (neuer Vereinsrekord U14) vor Victoria Breuer in 46,92 (neuer Vereinsrekord U12). Die 100m lief Lena in 13,96, Victoria in 14,63.
Sophie Kreiner lief  über 100m 14,86 (persönliche Bestleistung) und über 300m 49,28. Vanessa Breuer erzielte 16,72 über 100m.
Als Formüberprüfung lief Christian Schäflinger die 100m in 11,67 und gewann die 300m in 37,09.

 

Abendmeeting Pocking 16. Juli 2014

Bericht von Herbert Kreiner

Victoria Breuer, Jg 2004 sprengt alle Grenzen. Mit ihrer Bestleistung von 68,21 über die 400m reiste Vicki zum Pockinger Abendmeeting an und lief zum Aufwärmen über die 75m sehr gute 10,89. Es folgte ein Traumlauf über die 400m, wobei die Durchgangszeiten bei 200m (29,7) und 300m (46,7) bereits wieder eine Spitzenzeit erwarten liesen und mit der Endzeit von 65,52 eine Sensation brachte.
Sehr gut auch Lena Lackner, Jg 2002 über die 75m (10,45 – Neuer Vereinsrekord) und im Weitsprung mit 4,22m.
Sophie Kreiner, Jg 2004 sprang persönliche Bestleistung im Weitsprung vom Brett mit 4,16m und lief die 75m in 11,18.
Die Werferinnen Alisha Anosike, Jg 2000 (Diskus 15,66m und 100m in 14,49), Vanessa Breuer, Jg 2001 (Kugel 6,96m und 400m 81,20), Katharina Radschiener, Jg 2001 (Kugel 5,54 und 75m 12,14) sowie Moritz Radschiener, Jg 2003 (Weit 3,98 und 75m 11,25) nutzten den Wettkampf für eine Formüberprüfung.
Wir gratulieren allen Teilnehmern zu den erbrachten Leistungen und ganz besonders unserer Vicki zum überragenden 400m Lauf.

 

Austrian Top Meeting in Ried, 11. Juli 2014

Bericht von Herbert Kreiner

Am 11.Juli fand in Ried das Messemeeting statt, wo sich unsere Sprinter über 100m versuchten (Christoph u. Thomas Rosenthaler u. Max Altendorfer). Der Fokus für dieses Meeting galt der Formüberprüfung für die Staatsmeisterschaften in den nächsten Wochen.
Die Anreise verlief problemlos und somit konnte einer guten Leistung nichts mehr im Wege stehen. Lediglich das Wetter stellte eine gewisse Gefahr dar, da es hin und wieder leicht zu Regen begann. Kühle Temperaturen machten unseren Dreien nichts aus. Topmotiviert begaben sich Thomas, Christoph und Max auf den Aufwärmplatz und begannen ihr Aufwärmprogramm zu absolvieren, als Christoph ein Zupfen in beiden Oberschenkelrückseiten verspürte. Damit war es für Christoph schon vor Bewerbsbeginn vorbei, er musste passen. Daraufhin schmolz unsere Gruppe auf nur noch 2 Athleten. Thomas, der erst vor kurzer Zeit einen Fussbruch hatte, zeigte sich enorm stark und lief im Vorlauf die erste 10er Zeit dieses Jahres und blieb mit 10.94 (Wind+0.9) gleich klar unter der 11sec Schallmauer. Unser zweiter Athlet Max lief für seine Verhältnisse ein mittelmäßiges Rennen und die Uhr blieb bei 11.63 (Wind0+0.6) stehen. Mit ihren erbrachten Leistungen erreichten sie die Finalläufe. Tom hatte es im A-Finale nun mit den schnellsten Sprintern dieses Meetings zu tun und konnte sich nochmals verbessern. Die Zeitnehmung blieb bei 10.93(Wind-0.2) stehen. Thomas war nicht zufrieden, da er noch ein paar Probleme beim Start hatte. Kann er diese kleinen Fehler noch ausmärzen, können wir gespannt sein, welch tolle Zeiten er noch auf die Bahn zaubern wird. Im B-Finale war Max vertreten , der wieder eine konstante Leistung erbrachte. 11.61(Wind0.0) war seine Zeit, womit er konstant um die 11.60 läuft. Christoph genoß noch die ein oder andere Massage der Physios als es dann nach Hause ging. Wir hoffen auf eine schnelle Genesung. Somit steht einer schnellen 4x100m Staffel nichts mehr im Wege.

 

Gugl Games 2014

Bericht von Herbert Kreiner


Unsere Athleten, Nachwuchssportler, Betreuer und Vereinsmitglieder nahmen an den Gugl Games 2014 als aktive bzw. als Kampfrichter teil.
Unsere 4 Aktiven im Teilnehmerfeld starteten alle über 100m im nationalen Vorlauf (Thomas, Christoph, Max und Daniel). Von unserem Quartett war nur ein Läufer mit seiner Zeit zufrieden. Thomas sprintete im Vorlauf und im Endlauf 10,92 und wurde Zweiter und freute sich über eine neue SB. 100m Zeiten unserer anderen 3 Starter: Daniel Pawlischko (11,53), Christoph Rosenthaler (11,28), Max Altendorfer (11,60).
Die ATSV Nachwuchsathleten waren als „Körbchen Trägerinnen“ im Einsatz, hatten bei dieser Aufgabe sehr viel Spass und konnten viele Autogramme ihrer Vorbilder sammeln. Im Einsatz waren Vici, Vanessa, Sophie, Laura, Leonie, Kathi, Klara und Alisha.
Es war ein tolles Meeting überstrahlt wurde natürlich alles von der tollen 100m Zeit von Justin Gatlin. Er lief 9,82 s und stellt somit neuen Stadion Rekord auf!

 

1. SVS Laufmeeting 19. Juni 2014

Bericht von Herbert Breuer

Victoria Breuer (9) sprintet am Schwechater Phönix-Sportplatz zu zwei neuen Vereinsrekorden in der WU 12 über 100 Meter (14,61 s) und 200 Meter (sagenhafte 29,64 s !!!). Bei den Frauen beendet Vici damit den Wettkampf auf Platz 5 (100 m) und Platz 3 (200 m).
Vanessa Breuer (12) stellt über 300 m in respektablen 56,12 s eine neue persönliche Bestleistung auf.

 

WLV Sommemeeting, 04. Juli 2014

Bericht von Brigitte Anosike


Da staunte man nicht schlecht beim Wiener Leichtathletikverband als die 9-jährige Victoria Breuer beim 1. WLV Sommermeeting am 4. 7. in einem internationalen Starterfeld die 400 Meter in 68,21 lief. Eine hervorragende Leistung von Vici, die auch der Stadionsprecher zu würdigen wusste. Mit dieser Zeit gelang ihr überdies ein neuer Vereinsrekord in der U14.
Alisha Anosike und Vanessa Breuer versuchten sich einmal mehr im Hammerwurf. Alisha erzielte mit einer Weite von 28,39  Metern überlegen den ersten Platz, auch wenn sie nicht ganz an die Weite von 29,99, die sie eine Woche zuvor in Salzburg geworfen hatte, bzw. an ihre PB von 30,62 heran kam. Vanessa schaffte diesmal – als jüngste im Starterfeld –  20,56 Meter (PB 21,40), das war für sie der gute zweite Platz (insgesamt 4 Teilnehmerinnen).

 

Erste große Wettkampferfahrung für Alisha beim Bundesländervergleichskampf U18

Bericht von Brigitte Anosike

Beim diesjährigen Bundesländervergleichskampf wurde Alisha Anosike vom OÖLV in die Mannschaft einberufen und für den Hammerwurfbewerb nominiert.
Es war wohl doch ein wenig Nervosität im Spiel zwischen den größtenteils - bis zu 3 Jahre - älteren Konkurrentinnen. Mit 26,15 Metern - das liegt zwar einiges unter ihrer persönlichen Bestleistung, würde aber immerhin für das U18-Staatsmeisterschaftslimit reichen - ging sich mit dem 12. Platz aber schließlich noch ein Punkt für das Mannschaftskonto aus. Am zweiten Tag versuchte sie sich noch im Diskuswurf und kam (nach ein paar Minuten Einführung von Silvio Stern ein paar Tage zuvor) mit dem 1kg-Diskus doch auf 17,70 Meter. In der Staffel war Alisha nur „Ersatz“, was wegen der Knieprobleme, an denen sie derzeit laboriert, die für alle bessere Variante war.
Umsonst war die Reise also nicht, insbesondere auch wegen der großen Erfahrung, die Alisha – neben einer Silbermedaille für den 2. Platz in der Mannschaftswertung (gewonnen haben die Mädchen aus Niederösterreich, bei den Burschen unsere Oberösterreicher) – mit nach Hause brachte, und der vielen schönen Erlebnisse in der Gemeinschaft.

 

Oberösterreichische Landesmeisterschaft, 28. und 29. Juni 2014 Linz

Bericht von Herbert Kreiner

Die Sprinter sorgten für die besten Ergebnisse bei den diesjährigen Landesmeisterschaften am Union-Landessportfeld.

2 Titel durch die Männerstaffel über 4x100m (42,70) mit Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Daniel Pawlitschko und Max Altendorfer sowie nach seiner Verletzungspause durch Thomas Rosenthaler über 100m (11,03). Beides waren erfolgreiche Titelverteidigungen.

5 Stockerlplätze: Einen 2. Platz konnte Thomas noch über die 200m (22,15) erlaufen, jeweils den 3. Platz errangen Christoph Rosenthaler über 100m (11,46), Johannes Wipplinger über 400m Hürden (64,28), Farhan Farah über 1500m (4:33,35) und die zweite 4x100m Männerstaffel (43,91) mit Rainer Schrammel (Masters M50)!!!, Christian Schäflinger, Andreas Beisl und Gregor Erler.

Vierte Plätze gab es durch Christian Schäflinger 400m (52,58), Christoph Rosenthaler 200m (22,42), Johannes Wipplinger im Dreisprung (12,15), Simone Wögerbauer 1500m (5:13,42) und Simone Kogler mit dem Hammer (27,12m)

Fünfte Plätze erreichten Daniel Pawlitschko 100m (11,54), Max Altendorfer im Weitsprung (5,80m), Johannes Wipplinger mit dem Diskus (34,56m) und Simone Wögerbauer über 800m (2:31,55).

Sechste Plätze erzielten noch Daniel Pawlitschko über 200m (22,90), Max Altendorfer 100m (11,73), Farhan Farah über die 800 (2:08,36) und Johannes Wipplinger im Stabhochsprung (3,60m)

Weiterhin wünschen wir viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.

Fotos by PLOHE

 

U14 Mehrkampfmeisterschaften am 19.6.2014 in Hartberg

Bericht von Sabine Kreiner

Lena Lackner war an Fronleichnam bei ihren ersten österr. Meisterschaften im Einsatz und machte ihre Sache sehr gut. Von 65 Starterinnen belegte sie den 14. Gesamtrang und war damit drittbeste des Jahrgangs 2002, was auf nächstes Jahr hoffen läßt. Persönliche Bestleistungen stellte sie im Vortex (32,24m), über 60m (8,70) und im 1200 Geländelauf (4.51,52) auf.

 

„MTV Meet In“ 19.06.2014 in Ingolstadt

Bericht von Thomas Rosenthaler

Nach einer 3-stündigen Anreise kam unsere Sprintdelegation endlich in Ingolstadt an. Bei den anfänglichen 100m-Läufen war die Müdigkeit jedoch noch deutlich zu spüren. Mit sehr dürftigen Zeiten stiegen unsere Sprinter in den Wettkampf ein und blieben deutlich unter ihren Möglichkeiten.
2 Stunden später war dann Max, als einziger Starter des ATSV über 200, am Start und zeigte sich sehr stark. In 23,26 Sekunden verbesserte er seine eigene Bestleistung, und dies bei durchaus schweren Bedingungen.
Zum Schluss des Wettkampfes stand dann noch die 4x100m Staffel am Plan, die der Hauptgrund für den Ausflug unserer Sprinter nach Ingolstadt war. Topmotiviert nach den bescheidenen Sprintleistungen trat unsere Staffel an und erlief in ausgezeichneten 42,15 Sekunden den Sieg. Diese Zeit war nur 9 Hundertstel langsamer, als die Zeit die vorige Saison für den Staatsmeistertitel gereicht hat. Alles in allem reisten wir dadurch sehr positiv gestimmt nach Linz zurück und blicken topmotiviert auf die folgenden Wettkämpfe.


Jedermann 10-Kampf, 14./15. Juni 2014 Amstetten

Bericht von Johannes Wipplinger

Am vergangenen Wochenende fand in Amstetten ein Jedermann 10Kampf statt. Ursprünglich hatte ich nur das Betreuen meines Bruders geplant, ich entschloss mich aber kurzfristig außer Wertung ebenfalls an den Start zu gehen.

Der Start mit den 100m war äußerst bescheiden, da war mir der Marathonlauf vom April doch noch deutlich anzumerken. Danach klappten dann aber sämtliche Wurf- und Sprungdisziplinen viel besser als erwartet. Stabhoch 3,75m, Hoch 1,68m sowie Weit 5,61m waren ebenso erfreulich wie die 34,42 im Diskus und die 44,51 im Speer. Mit durchschnittlichen 16,16 Sek. über die Hürden und sehr guten 56,08 Sek. über die Stadionrunde konnte ich den 10-Kampf mit ausgezeichneten 5408 Punkten beenden. Das bedeutet einen neuen Vereinsrekord in der Klasse M35. Jetzt gilt es die Akkus schnell wieder aufzuladen für die Landesmeisterschaften in knapp 2 Wochen.

 

5. Kids Cup – St. Georgen/Gusen am 15. Juni 2014

Bericht von Jasminka Husic

Bei schönem Wetter und mit guter Laune startete unser Nachwuchs im 5. Kindervierkampf. Der engagierte Einsatz wurde mit einigen persönlichen Bestleistungen und sehr guten Ergebnissen belohnt.
Wir bedanken uns auch bei den Eltern, die beim Betreuen unserer Kids dabei geholfen haben.
Wir gratulieren herzlich! Weiter SO!!!!


Hier unsere MedaillengewinnerInnen und Gesamtplatzierungen

 

Kein Wettkampf ohne Bestleistungen, 06. Juni 2014 Pocking (DE)

Bericht von Sabine Kreiner


Beim Pfingstmeeting in Pocking am 06.06.2014 wurden wieder Vereinsrekorde und persönliche Bestleistungen aufgestellt. Den Anfang machten unsere Werferinnen Alisha Anosike, sie knackte zum ersten Mal die 8,00m Marke im Kugelstoß, und Vanessa Breuer, die die Kugel auf 7,21m stieß. Im Weitsprung (Balkenabsprung) und über 75m verbesserten sich Lena Lackner auf 4,43m und 10,63sec. (neuer Vereinsrekord WU14!) sowie Elena Artes auf 4,34m und 10,96sec.
2 neue Vereinrekorde in der WU12 stellte Sophie Kreiner über 75m in 11,29sec. und 300m in 49,13sec. auf.
Auch bei den Männern lief Max Altendorfer über 200m eine neue PB in 23,29sec.
Wir gratulieren zu den erbrachten Leistungen.

 

Drittes ULC-Abendmeeting, 04. Juni 2014 Linz

Bericht von Sabine Kreiner


Einen gelungenen Wiedereinstieg nach Verletzungspause in die Wettkampfsaison lieferte Thomas Rosenthaler über die 100m in guten 11,30. Wir freuen uns schon auf weitere schnelle Zeiten. Einen neuen Vereinsrekord in der WU12 gab es für Sophie Kreiner im Hochsprung, sie überquerte 1,36m und lief die 100m in 14,78. Lena Lackner sprang sehr gute 1,42m hoch und setzte sich damit an die zweite Stelle der österreichischen WU14 Bestenliste, außerdem lief sie die 100m in 14,36. Johannes Wipplinger versuchte sich im Stabhochsprung (3,60m) und im Diskuswurf (32,76m). Auch die anderen Zeiten über 100m können sich sehen lassen: Christoph Rosenthaler (11,44), Daniel Pawlitschko (11,48), Andreas Beisl (11,65), Max Altendorfer (11,78), Rainer Schrammel (12,37 in der M50), Elena Artes (14,26), Alisha Anosike (14,43), Isabella Hafner (16,10) und Vanessa Breuer (16,43).

 

Erster Mehrkampfstart außerhalb des Kids Cups für Lena Lackner und Sophie Kreiner, 01. Juni 2014

Bericht von Sabine Kreiner


Für eine Formüberprüfung nutzten unsere Nachwuchsathletinnen die offenen steirischen Mehrkampfmeisterschaften am 01. Juni 2014 in Mürzzuschlag. Lena holte mit 2748 Zählern die meisten Punkte in der WU14 und stellte im Hochsprung mit 1,36m eine neue persönliche Bestleistung auf. Sophie konnte sich mit ausgeglichenen Leistungen und 3253 Punkten auf den 2. Platz der WU12 setzen.

 

OÖ Landesmeisterschaften 4x400m 28.05.2014

Bericht von Thomas Rosenthaler

Am Mittwoch den 28.05.2014 fanden die diesjährigen OÖ Landesmeisterschaften der 4x400m Staffeln am ULC Platz statt. Bei grausigem Regenwetter und Wind erkämpfte sich unsere Männerstaffel in der Besetzung Christoph Rosenthaler, Christian Schäflinger, Andreas Beisl und Hannes Wipplinger einen guten 3. Platz in 3:32:87. Bei den Frauen war überhaupt keine Staffel am Start.
Im Rahmen der Landesmeisterschaften fand auch ein Meeting statt, bei dem sich unsere Nachwuchsläufer über die 100m Distanz testeten. Viktoria Eder lief 14,85 Sekunden, Iris Bratic lief 15,52 Sekunden. Kenad Kardumovic legte die 100m in 12,32 Sekunden zurück.

 

Zwei Titel bei den U16 Landesmeisterschaften am 24. und 25. Mai 2014 in Ried

Bericht von Sabine Kreiner

Mit dem Sieg über 300m in 39,06 und dem 2. Platz über 100m in 12,00 war Mathias Trummer unser erfolgreichster Athlet an diesem Wochenende. Eine Silbermedaille (300m in 39,95) und eine Bronzemedaille (100m in 12,08) steuerte unser Newcomer Kenad Kardumovic zu unserem Erfolg bei.
Eine tolle positive Überraschung lieferte in ihrem ersten U16 Jahr Alisha Anosike, die sich mit einer Weite von 30,62m (neuer Vereinsrekord) überlegen den Hammerwurftitel holte. Im gleichen Bewerb errang Vanessa Breuer mit der Verbesserung ihres eigenen U14 Vereinsrekordes (21,40m) den fünften Rang.
Weitere Platzierungen erreichte unser Mädchenquartett (Alisha, Elena Artes, Clara Schächl und Lena) mit einem guten vierten Platz über 4x100m (56,12). Lena Lackner sprintete ins 100m Finale (VL 13,70) und wurde in 13,77 Fünfte. Ebenfalls Fünfter wurde Mathias mit der Kugel (10,14m) und den sechsten Platz erreichte Kenad im Weitsprung (5,17m).

Bei den Sprints außerhalb der Wertung zeigt die Form unserer Starter erfreulicherweise nach oben. Daniel Pawlitschko lief zwei persönliche Bestzeiten über 100m (11,24) und 200m (22,93). Christoph Rosenthaler mit 11,27 über 100m und 22,48 über die 200m, Max Altendorfer 100m (11,57) und 200m (23,28) sowie Christian Schäflinger 100m (11,60) und 200m (23,37) verzeichnen einen Formanstieg.

1

 

Kids Cup, Neuhofen 24. Mai 2014

Bericht von Herbert Kreiner

Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir uns zum 4. Kids Cup in dieser Saison in Neuhofen. Unser Team bestand aus 15 Athleten (Sara, Sophie, Emma, Laura, Leonie, Leonie, Isabella, Johanna, Vici, Felix, Eliah, Kevin, Moritz, David, Felix sowie aus 3 Betreuern (Herbert, Simone und Jasminka) und vielen begeisterten Fans (Eltern).
Alle gaben ihr Bestes und somit konnten wir uns am Ende des Tages über viele persönliche Bestleistung freuen (z.B.: Vici über 800m in 2:41,24, Isabella im Weitsprung 3,78m und Felix im Weitsprung mit 3,29m).
Leider hatten Moritz und Felix etwas Verletzungspech und konnten den Wettkampf nicht beenden, aber wir hoffen sie beim nächsten Kids Cup am 15.6. in St. Georgen wieder am Start zu sehen.
Am obersten Podest stand, wie auch bei den vergangen Kids Cups, Sophie (WU12) mit persönlichen Bestleistungen über 60m in 9,08 und im Weitsprung mit 4,09m.
Die Basis für den 2. Platz legte Sara mit sehr guten 11,37 über 60m und 3,00m im Weitsprung.
Wir bedanken uns auch bei den Eltern, die beim Betreuen unserer „Rasselbande“ eine große Hilfe waren.

 

43. Linzer Jugendlaufolympiade, 22. Mai 2014 im Linzer Stadion

Bei fast tropischen Temperaturen kämpften zahlreiche Mädchen und Burschen aus 11 Jahrgängen über 60m und 800m um die begehrten Stockerlplätze. Am Ende des Tages konnten die verdienten Erst-, Zweit- und Drittplatzierten gebührend geehrt werden. Von der oftmaligen Staats- und Landesmeisterin Sabine Kreiner bekamen die Nachwuchshoffnungen Medaillen, Getränke und kleine Präsente.
Unser Dank gilt auch den tüchtigen Kampfrichtern, ohne deren Einsatz die Durchführung nicht möglich wäre.

Die Ergebnisse findest du hier!

 


3. Kids Cup am 17.05.2014 in Ottensheim

Unsere Nachwuchs zeigte groß auf!

Bericht von Herbert Kreiner

Bei kaltem regnerischen Wetter schafften es die ATSV Kinder, uns mit ihren hervorragenden Leistungen ordentlich einzuheizen.
In der WU8 erkämpfte sich Sara Kreiner ihren ersten Vierkampfsieg und blieb dabei über 60m (11,92) erstmals unter 12 Sekunden.
Ebenso erfolgreich war ihre große Schwester Sophie Kreiner die in der WU12 vor allem durch ihre Vortexweite (34,10 – Vereinsrekord) alle hinter sich ließ.
Sehr erfreulich auch die enorme Leistungssteigerung von Elena Artes WU14, die sich mit ihrem 60m Lauf (8,75) den Gesamtsieg schnappte.
Gleich bei ihrem ersten Antreten eroberte Emma Pollinger WU10 mit guten Einzelleistungen (z.B. 600m in 2:21,69) den 2. Platz.
Verdient auf den 3. Platz im Mehrkampf sprintete unsere Victoria Breuer WU12 (60m in 9,00).
Ebenfalls Kids Cup Dritte wurde der Sprungfloh Lena Lackner WU14 (Weit – 4,58m).
Weiters platzierten sich mit einem 4. Platz Laura Krennmair WU10 durch tapfer gelaufene 600m (2:28,58) und Felix Trummer MU10 mit einem guten 6. Platz (z. B. 60m – 10,96).
NUR WEITER SO!!!

Beim gleichzeitig durchgeführten Donaumeeting liefen die ATSV Sprinter über 100m eine inoffizielle Vereinsmeisterschaft. Dabei hatte Andreas Beisl (11,57) die Nase knapp vor Christoph Rosenthaler (lief mit Vereinstrainingsjacke 11,63), Max Altendorfer (11,81) und Kenad Kardumovic (12,22 – persönliche Beistleistung).
Alisha Anosike kam im Kugelstoß (3 kg) auf eine Weite von 7,69m.

 

OÖ. Meisterschaft 3x800m, 2. Kids Cup und Frühjahrsmeeting am 10.05.2014 in Wels

Bericht von Herbert Kreiner, Fotos von Klaus Angerer

Unsere Damen eroberten bei der 3x800m Landesmeisterschaft in der Zeit von 7:23,15 die Silbermedaille! Gratulation an Jasminka Husic, Simone Wögerbauer und Michaela Anzinger.

Beim gleichzeitig ausgetragenem Kids Cup stellten wir wieder ein tolles Team und konnten mit den Kreiner Sisters 2 Stockerlplätze holen. Sophie (U12) siegte überlegen und konnte besonders im Vortex mit einer Weite von 34,01 Punkten (Vereinsrekord).
Sara (U8) wurde nach einem beherzten 600m Lauf in 2:38,85 ausgezeichnete Dritte.
Für weitere Platzierungen sorgten:
Moritz Radschiener (U12) vierter Platz mit persönlicher Bestleistung im Vortex mit 32,86m.
Victoria Breuer (U12) fünfter Platz mit neuem Vereinsrekord über 60m in schnellen 8,95.
Lena Lackner (U14) fünfter Platz mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 4,52.
Elena Artes (U14, Weitsprung 4,04m) und Felix Trummer (U10, Vortex 23,65m) jeweils sechster Platz.
Auch die übrigen Teilnehmer erbrachten teils persönliche Bestleistungen und überzeugten mit ihrem Mannschaftsgeist. Danke auch an die nimmermüden Eltern für ihre Unterstützung.

Beim Frühjahrsmeeting liefen Christoph Rosenthaler (100m in 11,41), Max Altendorfer (100m in 11,79) Alisha Anosike (100m in 14,54) und Mathias Trummer (1000m in 3:08,01, persönliche Bestleistung). Alisha erreichte außerdem im Kugelstoß mit einer Weite von 7,73m eine persönliche Bestleistung.

 

ULC evening session am 07.05.2014

Bericht von Johannes Wipplinger

Den Beginn machten unsere jungen Hammerwerferinnen Alisha und Vanessa. Beide wollten ihre Leistungen vom ersten Saisonwettkampf 2 Wochen zuvor nicht nur bestätigen sondern weiter verbessern. Sowohl Alisha (21,42m) als auch Vanessa (17,04m) blieben unter ihren persönlichen Erwartungen zurück. Beide mussten die Erfahrung machen, dass persönliche Bestleistungen sich nicht immer so einfach bei jedem Start aus dem Ärmel schütteln lassen. Mit regelmäßigem Techniktraining wird der Hammer aber mit Sicherheit in nächster Zeit wieder weiter fliegen.

Die Leistungen unserer Sprintriege waren eher durchwachsen: Kenad konnte seine 200m Bestzeit um 2/10 Sek. auf 25,07 Sek. verbessern. Über 100m schrammte er mit 12,32 Sek. nur um 1/100 Sek. an einer Bestleistung vorbei.
Mathias konnte ebenfalls seine 200m Zeit auf 25,24 Sek. steigern und auch die 100m Zeit war mit 12,63 Sek. durchaus herzeigbar.
Die anderen beiden Sprintern, Christoph und Max, machten an diesem Abend nicht nur die kühlen Temperaturen zu schaffen sondern auch Selbstzweifel an der eigenen Formkurve. Die gezeigten Leistungen waren dementspechend auch keineswegs zufriedenstellend.
Aber bereits am kommenden Wochenende bietet sich die nächste Gelegenheit das zweifellos vorhandene große Potential auch wieder einmal in einem Wettkampf abzurufen.

 

1. Kids Cup, Ried, 03.05 2014

Bei schlechtem Wetter aber mit guter Laune startete unser Nachwuchs im Kindervierkampf. Der engagierte Einsatz wurde mit einigen persönlichen Bestleistungen und guten Ergebnissen belohnt.
Hier unsere Medaillengewinner und Platzierten:

Erste Sophie Kreiner WU12
Zweite Sara Kreiner WU8
Zweite Lena Lackner WU14
Zweiter David Leibetseder MU14
Dritter Moritz Radschiener MU12
Dritte Elena Artes WU14
Vierte Victoria Breuer WU12
Sechste Isabella Hafner WU12

 

ULC Aufbaumeeting, Linz, 26.04 2014

Mit insgesamt 17 Athleten starteten wir in die diesjährige Bahnfreiluftsaison. Die Leistungen waren durchwegs erfreulich.
Victoria Breuer stellte in der U12 über 100m in 14,62 einen neuen Vereinsrekord auf und erreichte über 60m (U14) in 9,05 den 3. Platz.
Erste Plätze gab es durch:
4x100m Staffel WU16 (Alisha Anosike, Elena Artes, Clara Schächl und Lena Lackner) in 56,29.
4x100m Männer (Christoph Rosenthaler, Christian Schäflinger, Andreas Beisl und Max Altendorfer) in 43,89.
Christoph Rosentaler lief die 200m in 22,72 und Lena Lackner (U14) sprang 4,23m weit.
Zweite Plätze erreichten:
Moritz Radschiener (U14) über 60m in 9,32, Kenad Kardumovic (U16) über 100m in 12,31, Mathias Trummer (U16) im Kugelstoß mit 10,01m, Lena Lackner über 60m in 8,79 und Sophie Kreiner (U14) im Vortex mit einer Weite von 24,47m.
Dritte Plätze gelangen Mathias Trummer (U16) über 100m in 12,60 und Sophie Kreiner (U14) im Weitsprung mit 3,79m.

 

Werfermeeting Neuhofen, 25.04.2014

Es war ein wirklich gelungener Auftakt unserer beiden Werferinnen Vanessa Breuer und Alisha Anosike. Mit 19,60m verbesserte Vanessa den U14 Vereinsrekord im Hammerwurf und Alisha erreichte mit 24,10m das U16 Staatsmeisterschaftslimit. Gratulation an die beiden.

 

 

Linz Marathon 2014

Marathon:
Johannes Wipplinger: 4:40,56 (Gesamtrang 802) (M35 Rang 98)

Halbmarathon:

Wolfgang Seiringer 1:21,41 (Gesamtrang 41) (M30 Rang 11)
Mike Harding 1:28,11 (Gesamtrangg 156) (M55 Rang 4)

Viertelmarathon:

Michaela Anzinger 46:10 (Gesamtrang 251) (W30 Rang 2) (gestartet für Hotel Guglwald und nicht ATSV LINZ LA !!!!)
Roland Duschlbauer 53:34(Gesamtrang 1156) (M45 Rang 93)
Jasminka Husic Gesamtrang: 745 (Klasse W40 - Rang 9)

Staffelmarathon:
Simone Wögerbauer (Team C Mädls) 4:14,10 (Gesamtrang 645; Rang weibl.: 37)
Simone Kogler Mixed Staffel (We need no teamname) Gesamt 92. Platz / Mixed Klasse 32. Platz

 

 

Linzer Juniormarathon 05.04.2014

Die Linzer Gugl im Ausnahmezustand und das aus gutem Grund. Am Samstag hatte Lokalmatadorin Victoria Breuer das Stadion wieder einmal fest in ihrer Hand. In 1:19,3 Minuten (3:00 min/km; 20,05 km/h) flog Victoria im 440 Meter-Bewerb dem Ziel förmlich entgegen und war damit die Siegerin aller Altersklassen (828 Starterinnen). Die Topfavoritin Vici vom ATSV Linz LA war in ihrem Lauf (119 Starterinnen) 439 Meter allein auf weiter Flur und mit 13,3 Sekunden Vorsprung (ca. 70m) auf die Silberne eine Klasse für sich.

Isabella Hafner erreichte in ihrer Altersklasse 2003 mit einer Laufzeit von 1:24,1 den 1.Rang. Am folgenden Tag gelang ihr beim Viertelmarathon unter "Schule läuft" mit einer Laufzeit von 0:54:31 wieder ein ausgezeichnetes Ergebnis: von 603 Läuferinnen in der " Allgemeinen Klasse weiblich" der 24. Platz.

Den siebten Platz konnte sich Iris Bauchinger JG 2004 erkämpfen.

 

Masters WM 2014, Budapest

Bericht von Johannes Wipplinger

Der Start bei der Masters WM in Budapest war mein erstmaliges Antreten bei einer internationalen Meisterschaft und zugleich mein erster internationaler Masterswettkampf. Dementsprechend motiviert startete ich in den Fünfkampf der Klasse M35. Das Aufwärmen für die Hürden gestaltete sich äußerst schwierig, da in beiden Hallen gleichzeitig andere Bewerbe stattfanden und die Temperaturen im Freien bei bescheidenen 3°C lagen. Trotz eines nicht optimalen Laufes konnte ich eine persönliche Bestzeit erzielen. Im anschließenden Weitsprung verfehlte ich den angepeilten 6m Sprung nur um 11cm. Auch der Kugelstoß widerspiegelte mein momentanes Leistungspotential mit knapp 11m (10,79m). Beim Hochsprung konnte ich 1,66m überqueren, die zwei Wochen zuvor übersprungene Höhe von 1,70m konnte ich leider nicht wiederholen. Für überdurchschnittliche Resultate fehlte mir in allen Sprung- und Wurfdisziplinen die nötige Spritzigkeit. Beim abschließenden 1000m Lauf mobilisierte ich nochmals alle Kräfte und errreichte völlig verausgabt das Ziel in einer für mich sehr guten Zeit von 2:58,80. Den Fünfkampf beendete ich schlußendlich mit 3216 Punkten auf dem 10. Platz, nur 3 Punkte hinter Rang 9. Der Sieg ging überlegen an den Spanier Oscar Gonzalez mit neuem Weltrekord (4120 Punkte) vor zwei weiteren Landsleuten.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, mehr als Platz 9 wäre auch bei optimalem Verlauf in diesem hochkarätigen Starterfeld nicht möglich gewesen. Erschöpft und zufrieden kehrte ich wieder nach Hause zurück.

 

Ried Sport & Fun 15. März 2014

Victoria Breuer ließ von Beginn an nichts anbrennen und spulte die 450m in 1:15,63 ab.
Klar dahinter Vicis vorjährige KIDS-CUP-Rivalinnen von IGLA Longlife Katharina Bauer (1:19,77) und Kerstin Litzlbauer (1:21,36).
Eine Galavorstellung mit Breitenwirkung!

 

Melker Crosslauf 9. März 2014

Im Schülerlauf WU12 über 1,42km war Victoria Breuer in 5:49 siegreich, mit unfassbarem Vorsprung von 1:05 auf die Zweite und gar über 2 Minuten auf die Dritte. Spitze!

 

OÖLV Trainingswettkampf, 06. März 2014

Bericht von Johannes Wipplinger

Am Donnerstag fand in der Tips Arena zum Hallensaisonabschluss ein Trainingswettkampf des OÖLV statt. Dabei machte ich eine Formüberprüfung im Hochsprung als Generalprobe für die Masters Hallen WM in 2 Wochen in Budapest.
Mit übersprungenen 1,70m konnte ich sehr zufrieden sein. Bei den Landesmeisterschaften vor 1 Monat hätten bereits die Anfangshöhe von 1,65m für eine Platzierung gereicht ...
Beim Kugelstoßbewerb gab es ein "Zielstoßen" unserer Athletinnen: Anosike Alisha (6,94m), Breuer Vanessa (6,70m) und Artes Elena (6,69m) lagen am Ende mit ihren Bestweiten ganz knapp beisammen.

 

Österreichische Hallenmeisterschaften 2014

Bericht von Thomas Rosenthaler

Bei den diesjährigen Hallenstaatsmeisterschaften war nur eine kleine Auswahl des ATSV vertreten. Bei den Männern lief Thomas Rosenthaler den 60m Bewerb und wurde im Finale um eine Hundertstel undankbarer Vierter.
Bei den Frauen überraschte Michaela Anzinger im 400m Lauf und wurde ebenfalls Vierte, mit guten 59,42 Sekunden.
Große Hoffnung ruhte auf der 4x200m Staffel der Männer, die jedoch leider nicht erfüllt wurde. Schon bei der ersten Übergabe von Christoph auf Thomas scheiterte unsere topmotivierte Staffel und wurde disqualifiziert.
Hoffentlich gibt es im Freien wieder erfreulichere Ergebnisse zu berichtet, alles Gute dafür!

1

2

 

GELÄNDELAUFCUP Neuhofen/Krems 2014

Bericht von Alexandra Radschiener

Moritz Radschiener setzte sich heuer zum Ziel, den Geländelaufcup in Neuhofen/Krems 
in der Altersklasse U-12 männlich zu gewinnen.
Den ersten Lauf, am 11. Jänner, gewann Moritz, beim zweiten Lauf am 25. Jänner wurde er nach einem Ausrutscher Dritter und beim Finale am 8. Februar belegte er  den 2. Platz in seiner Altersklasse.
Diese Ergebnisse reichten für einen Sieg des Geländelaufcups. Mit 60 Punkten setzte sich Moritz um 10 Punkte vom Zweitplazierten ab.
Also erstes Ziel des Jahres erreicht – weitere  folgen hoffentlich noch.

 

Oberösterreichische Hallenlandesmeisterschaft Linz 01./02.02.2014 

Bericht von Herbert Kreiner

2 Titel und 4 weitere Stockerlplätze bescherten uns die diesjährigen OÖ. Hallenlandesmeisterschaften in der Tips Arena.
Die 4x200m Männerstaffel mit Christoph Rosenthaler, Thomas Rosenthaler, Christian Schäflinger und Andreas Beisl konnte ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Das gelang auch Thomas über die 60m, wobei er mit 6,98 sec. heuer seine erste Zeit unter 7 Sekunden lief.
Überraschend war der 2. Platz von Johannes Wipplinger über 60m Hürden in der für ihn sehr guten Zeit von 9,04 sec.
Einen 3. Platz steuerte Thomas noch über die 200m bei, mit seiner Zeit und Platzierung war er allerdings nicht ganz glücklich.
Michaela Anzinger ließ uns die Abwesenheit von Sabine Kreiner fast vergessen und erkämpfte über die 400m in 60,49 sec. den 2. und über 800m in 2:25,28 den 3. Platz.
Die 4x200m Staffel der Frauen mit Michaela Anzinger, Petra Maringer, Sigrid Herndler und Jasminka Husic belegten nach einer verpatzten letzten Übergabe den undankbaren 4. Platz.
Ebenfalls Vierte wurden Sigrid Herndler über 3000m und Christoph Rosenthaler über 60m.
Jeweils der 5. Platz wurde es für Jasminka Husic über 400m und Johannes Wipplinger im Dreisprung.
Abschließend gab es noch zwei 6. Plätze durch Christoph Rosenthaler über die 200m und Christian Schäflinger im Weitsprung.

Wir wünschen unseren Athleten für die nächsten Wettkämpfe Gesundheit und viel Erfolg.

 

 

OÖ U16 Mehrkampfmeisterschaften, Linz 01. + 02. Februar 2014

Bei den U16 Mehrkampflandesmeisterschaften hatte unser Verein 2 Athleten am Start. Mathias Trummer erreichte mit 2583 Punkten den guten 6. Platz. Er holte sich einen Disziplinensieg im abschließenden 1000m Lauf in 3:10,95 und überzeugte auch im 60m Sprint in 7,92.
Lena Lackner,  jüngste im Feld, erreichte mit 2336 Punkten den 15. Platz und schlug sich tapfer. Erfreulich ihre 60m Leistung in 8,70.

 

 

GUGL Indoor, Linz, 30. Jänner 2014

Am 30.1. waren Lena Lackner, Sophie Kreiner, Victoria Breuer, Elena Artes und als Ersatzläuferin Isabella Hafner im Rahmen des internationalen Gugl Indoors mit der 4x100m Staffel beim Nachwuchsbewerb im Einsatz. Nach einem perfekten Vorlauf mit tollen Übergaben freuten sich die Mädls schon aufs Finale der besten sechs Staffeln. Dort verpatzten sie aber im Eifer des Gefechtes zwei Übergaben und konnten mit einer super Laufleistung den 2. Platz erkämpfen.

 

Hallenlandesmeisterschaften U18/U20, 25. Jänner 2014 Tips Arena

Bericht von Michaela Anzinger

Einige Athleten nutzten die Rahmenbewerbe der U18- bzw. U20-OÖ. Meisterschaft als Einstieg in die Hallensaison. Allen voran die Burschengruppe mit Thomas und Christoph Rosenthaler, Daniel Pawlitschko und Max Altendorfer, die kurz nach der Rückkehr vom Trainingslager in Gran Canaria ihre Form in den Sprintbewerben überprüften. Die intensiven Trainingseinheiten auf der leider immer noch zu harten Bahn in Gran Canaria ( oder war es doch das viele gute Essen mit „Dulce“ in Kombination mit zu vielen Strandaufenthalten ?) steckten den flotten Burschen aber noch in den Beinen. Sie liefen demnach keine Bestzeiten, die Leistungen waren aber ok und man kann bei den kommenden Wettkämpfen durchaus mit schnelleren Zeiten rechnen. Thomas lief gute 7,06sec im 60m VL, kam aber im EL neben Roland Kwitt etwas zu voreilig aus den Startblöcken und wurde wegen Fehlstarts disqualifiziert. Sein Bruder Christoph lief im 60m EL 7,23sec (VL 7,30 sec) und Max kam im Vorlauf  auf 7,52 sec.  Über 200m kam Thomas auf 22,61sec, Christoph auf 23,02sec, Daniel lief 23,41sec und Max 23,81sec. 
Aber auch „Oldie“ Christian nutzte die Chance und bewies mit 7,44 sec im 60m VL und  23,76 sec über 200m, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.
Fast „Oldie“ Michaela Anzinger hielt die Fahne für die weiblichen Athleten des ATSV Linz hoch und wagte sich, nachdem sie diese Saison wieder Gefallen am Training gemeinsam mit Simone Wögerbauer gefunden hat, erstmals nach 2007 wieder in die Startblöcke. Natürlich konnte man hier nicht die gleichen Leistungen wie in der Vergangenheiten erwarten, die Freude am Laufen lag hier im Vordergrund.  Sie war aber dennoch mit 8,46sec im fast verpassten 60m EL (VL 8,61sec mit schlechtem Start) und mit 27,97 sec über 200m zufrieden.
Falls sich jemand über die Abwesenheit von Sabine Kreiner gewundert hat, so ist dies ganz einfach zu erklären: Sie und Herbert erwarten Nachwuchs und zwar nicht nur einen, sondern gleich Zwillinge!! Wir sind natürlich alle ganz aus dem Häuschen und freuen uns alle sehr, dass sie im Hause Kreiner bald zu sechst :-) sind. Wir gratulieren den beiden und wünschen alles Gute!  Wetten, es werden zwei Mädchen?

 

Trainingslager auf Gran Canaria

Bericht von Christoph Rosenthaler

Um uns optimal auf die Wettkämpfe in der Hallensaison vorzubereiten, entschlossen 4 Athleten unserer Leistungsgruppe für die Zeit von 11.01.14 – 22.01.14 nach Gran Canaria zu reisen.
Durch die informative Vorfahrt im Dezember mit Trainer Herbert kannten sich Thomas und Christoph schon gut auf der Insel aus und konnten auch den neu einreisenden Athleten Max und Daniel viele neue Eindrücke beschaffen.
Neben den intensiven Trainingsprogrammen, die abwechselnd in San Fernando und Vecindario abgehalten wurden, konnten wir an einem freien Nachmittag die Berge von Gran Canaria, speziell den Roque Nublo, mit dem Mietauto und zu Fuß erkunden.
Nach den intensiven Trainingseinheiten, die an den Vormittagen abgehalten wurden, entspannten wir meist an unterschiedlichen Stränden. Es blieb jedoch auch Zeit, einige Sehenswürdigkeiten, wie den Krokodilpark in Los Corralillos, den Leuchtturm El Faro, die Dünen in Maspalomas und die Höhlen in Guadeque zu besichtigen. Abends wurde immer ausgezeichnet und kräftig in den verschiedensten Restaurants auf  Gran Canaria gegessen, um wieder Energie für die kommenden Trainings zu tanken.
Da die schlechten Laufbahnverhältnisse einige Spuren in der Muskulatur der 4 Sprinter hinterließen, ließen wir uns auch beim Massageinstitut Schulz wieder auf Vordermann bringen.
Rückblickend war das Trainingslager in Gran Canaria eine wunderschöne und warme Alternative zum Training an der kalten Freiluft in Linz.
Nun können die ersten Wettkämpfe kommen – Viel Erfolg den Athleten des ATSV-Linz!

 

Hallenmeeting in Salzburg, 18. Jänner 2014

Bericht von Johannes Wipplinger

Die Veranstalter konnten im Gegensatz zu den Vorjahren mit einem sehr großen Startfeld aufwarten.
Da die Sprintdisziplinen gleichzeitig mit dem Weitsprung durchgeführt wurden, standen nur 3 Bahnen zur Verfügung. Dies erklärt die große Anzahl an Vorläufen (33! über 60m), wodurch der Zeitplan gehörig durcheinandergewirbelt wurde.

Johannes Wipplinger war der einzige Vertreter unseres Vereines und ihm gelang ein durchwegs guter Saisoneinstieg. Im Vorlauf über 60m Hürden noch etwas verhalten konnte er sich im Finale um knapp 3/10 Sek. auf sehr gute 8,93 Sek. steigern. Für die 60m flach benötigte er nach schlechtem Start 7,82 Sek. Der Kugelstoß-Bewerb überschnitt sich zeitlich mit dem Hürdenfinale, wodurch Johannes nur bescheidene 10,40m verbuchen konnte.

 

1. Neuhofener Geländelauf, 11. Jänner 2014

Moritz Radschiener (U12) holte sich mit 4 Sekunden Vorsprung über 1200m in 5:06 überlegen den Sieg.

 

Tolle Erfolge zum Jahresauftakt in Wels, 11. Jänner 2014

Bericht von Sabine Kreiner

Am Samstag, 11.01.2014 waren wir mit 15 Nachwuchsathleten beim ALC Hallenmeeting im Einsatz.

Bei unseren Kleinsten (U10) konnten wir einen 1. Platz von Laura Krennmair mit 11,60m im Vortex und einen 3. Platz im 50m Sprint mit 10,02 bejubeln.

In der sehr stark besetzten weiblichen U12 siegte Sophie Kreiner über 50m in 7,87 (Vereinsrekord), im Vortex mit 29,53m und im Standweit mit 2,03. Victoria Breuer wurde Zweite über 50m in 8,08. Isabella Hafner erreichte zweimal den 4. Platz über 50m in 8,13 sowie im Standweitsprung, Iris Bauchinger wurde Sechste im Vortex mit 17,68m und Leonie Krennmair jeweils Neunte über 50m in 9,47 und Standweit mit 1,62m.

Die männliche U12 wurde von Lukas Lackner mit einem 7. Platz im Vortex (19,00m) vertreten.

Lena Lackner (U14) wurde Erste im Standweit mit hervorragenden 2,21m, Zweite über 60m in 8,86 und Dritte mit der Kugel (6,23m), hier konnte Vanessa Breuer mit 6,60m den Sieg vor Elena Artes mit 6,49m erringen. Vierte wurde Katharina Radschiener mit 5,41m.

Bei der männlichen U14 belegte David Leibetseder jeweils 2. Plätze über 60m in 9,40 und im Standweit mit 2,05m. Felix Wacha wurde Vierter im Standweit mit 2,03m und musste vor dem 60m Lauf verletzungsbedingt aufgeben.

Jeweils vierte Plätze im U16 Bewerb belegten Mathias Trummer über 60m in 8,08 und mit der Kugel (9,85m) sowie Alisha Anosike im Standweit mit 2,07m.

In der allgemeinen Klasse siegte Sabine Kreiner mit 11,37m im Kugelstoß, Andreas Beisl belegte den vierten Platz über 60m in 7,32 (VL 7,26) und Michaela Anzinger wurde Fünfte über 60m in 8,47 (VL 8,34).