Vereinsstatut   Sportbericht 2012
Vorstand   Sportbericht 2013
    Sportbericht 2014
    Sportbericht 2015
    Sportbericht 2016

 

Unsere Vereinsgeschichte

Der jetzt selbständige Verein hat seine Heimat im 1903 gegründeten ATSV Linz, einem Linzer Arbeiter-Turnverein der ersten Stunde. In seinen verschiedenen Abteilungen (z.B. Stamm, Römerberg, Waldegg usw.) betrieb der Verein schon nach dem ersten Weltkrieg Leichtathletik. Zwischen 1934 und 1945 traten viele dieser Leichtathleten bei anderen Vereinen in Aktion (Eisenbahn usw.).

Nach 1945 waren es Rudolf Fröschl und Albin Coufal, die zusammen mit anderen Funktionären den OÖ Leichtathletikverband wiedergründeten und zu schönen Erfolgen führten. ATSV-Leichtathleten holten etliche Staatsmeistertitel und vertraten Österreich in der Nationalmannschaft. Namen wie Untersberger (Kugel), Lasch (800 m), Michalek (Weitsprung) u.v.a. gehörten damals zur österreichischen Spitze.

Im Jahre 1954 entstand aus den in vielen Abteilungen zerstreuten Aktiven die eigene Sektion Leichtathletik des ATSV Linz. Obmann war bis 1998 (!) Maximilian Lakitsch, seit 1998 "nur mehr" Präsident des Vereins.

Der Verein hieß ab 1970 ATSV Linz - Sparkasse, später ATSV Keli Linz und seit 2002 mangels eines Hauptsponsors ATSV Linz - Leichtathletik.

Die größten Erfolge der letzten Jahre erzielten Sabine Kreiner und Michaela Anzinger bei den Frauen sowie Herbert Kreiner und Rainer Schrammel bei den Senioren-Welt- und Europameisterschaften.